Interactive Session
Create
Connect
Coach

Die Programmübersicht können Sie sich hier herunterladen.

Dienstag, 25. Juni 2019

ab 08:00 Uhr

Einlass und Ausgabe der Kongressunterlagen

ab 08:00 Uhr
09:00 – 09:30

Eröffnung

09:00 – 09:30
Dr. Hajo Schumacher

Dr. Hajo Schumacher

Freier Journalist, Buchautor und TV-Moderator

Dr. Hajo Schumacher, geb. 1964, studierte Journalistik, Politologie und Psychologie und promovierte mit einer Arbeit über politische Führungs-strategien von Angela Merkel. Von 1990 bis 2000 war er Redakteur beim Spiegel, zuletzt Co-Leiter des Berliner Büros und von 2000 bis 2002 Chefredakteur von Max. Heute arbeitet er als freier Journalist, Buchautor und Moderator. Er schreibt als freier Autor für Berliner Morgenpost, Hamburger Abend-blatt und Spiegel Online, er kommentiert für RBB und WDR, Deutschland-radio und RTL. Für DW TV moderiert er den Talk „Quadriga“, im RBB-Fernsehen ist er ständiger Gast der „Beobachter“ mit Jörg Thadeusz.

Fotocredit: Annette Hauschild
Dr. Elke Eller

Dr. Elke Eller

BPM-Präsidentin

Seit Oktober 2015
Vorstand für das Ressort Personal und Arbeitsdirektorin, TUI Group

2012 bis 2015
Personalvorstand, Volkswagen Nutzfahrzeuge

2009 bis 2012
Promotion

2007 bis 2009
Personalvorstand, Volkswagen Financial Services AG
09:30 – 10:00

Auch digitale Arbeit muss gute Arbeit sein

Keynote
Hubertus Heil
09:30 – 10:00
Der digitale Wandel bringt gleichermaßen Chancen und Risiken für Unternehmen und Beschäftigte. Aufgabe von Personalverantwortlichen ist es, bei der hochkomplexen Vernetzung von Maschinen, Objekten und Informations- und Kommunikationssystemen die Beschäftigten in den Mittelpunkt zu stellen. Deutschland wird auch im digitalen Strukturwandel die Arbeit nicht ausgehen, aber es wird in vielerlei Hinsicht andere Arbeit sein. Unsere Aufgabe ist es, dafür zu sorgen, dass die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer von heute auch die Arbeit von morgen machen können. Damit uns das gelingt, müssen wir vor allen Dingen auf Qualifizierung und Weiterbildung setzen. Bei der konkreten Arbeitsgestaltung wird es zentral darauf ankommen, dass Unternehmen und Beschäftigte die technischen und kulturellen Veränderungen gleichermaßen gestalten. Neue Arbeit und neue Sicherheit gehören zusammen.
Hubertus Heil

Hubertus Heil

Bundesminister für Arbeit und Soziales

Hubertus Heil (46) ist seit März 2018 Bundesminister für Arbeit und Soziales. Mit seinem Amt verbindet der studierte Politikwissenschaftler insbesondere das Ziel, jedem Menschen die Chance auf ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen und dabei Schutz und Sicherheit in Zeiten des Wandels zu geben. Die Zukunft der Arbeitswelt ist dabei eines seiner Schwerpunktthemen. Bevor Hubertus Heil zum Bundesminister ernannt wurde, war er zwei Mal Generalsekretär der SPD (2005-2009 und 2017), deren Mitglied er seit 1988 ist. Außerdem vertritt er seit 1998 den Wahlkreis Gifhorn-Peine mit einem Direktmandat im Deutschen Bundestag.
10:00 – 10:40

Frühstückspause

10:00 – 10:40
10:40 – 11:40

Runde 1: parallel stattfindende Vorträge und Workshops

10:40 – 11:40

„Moments that Matter“ – nur Hype oder wirklich was dran?

Impuls
10:40 – 11:10 | SAP
Die Rolle von HR verändert sich kontinuierlich. Gute Prozesse zu etablieren und tolle Lernangebote zu liefern reicht heute nicht mehr aus, um eine hohe Kundenzufriedenheit zu erreichen. Consumer Experience ist hier das Stichwort und Begriffe wie „Moments that Matter“ werden Teil des HR Vokabular. Aber was steckt dahinter? Helfen uns diese Momente wirklich die Zufriedenheit von Mitarbeitern und Kandidaten nachhaltig zu erhöhen? Ist dies wirklich ein Konzept, was HR helfen kann oder nur ein Hype, der wieder vorüber zieht? Was ist wirklich dran?
Alejandro Aichele

Alejandro Aichele

Leitung Personalstrategie, Prozesse und Planung
SAP

Alejandro Aichele leitet die Bereiche Personalstrategie, Prozesse und Planung bei SAP. Nach seinem BWL Studium an der Universität Mannheim, startete Alejandro seine Karriere bei KPMG, bevor er vor über 10 Jahren zu SAP wechselte. Seitdem hat er zahlreiche Führungspositionen im In- und Ausland in den Bereichen Finanzen und Personal übernommen. Der gebürtige Chilene, der im argentinischen Patagonien aufwuchs und seit 20 Jahren in Deutschland lebt, fühlt sich in der Welt – aber insbesondere in den Oberstdorfer Bergen – zu Hause.
Frauke von Polier

Frauke von Polier

Chief Operating Officer im Bereich HR
SAP

Frauke von Polier ist seit dem Januar 2019 Chief Operating Officer im Bereich HR bei SAP SE, verantwortlich für die HR Strategie, Transformation, People Analytics, HR Tech und Consumer Experience. Zuvor war sie für alle Personal- und Organisationsaspekte der Zalando SE verantwortlich und spielte eine wichtige Rolle in der Wachstumsgeschichte von Zalando. Dies umfasste die Skalierung von 300 auf 13.000 Mitarbeiter innerhalb von sieben Jahren, den Börsengang sowie die Transformation der Strategie auf eine Technologieplattform. Sie ist leidenschaftlich an der Veränderung von Kulturaspekten in einer digitalen Welt beteiligt und glaubt, dass HR ein entscheidender Faktor für die digitale Transformation ist. Frauke lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Berlin.

HR als „make or brake” der Zukunft – Warum Motivation und die richtigen Teams über den Erfolg entscheiden

Impuls
11:10 – 11:40 | Dentsu Aegis Network
Teams erfolgreich zu managen ist die Kernaufgabe von Führung und dies ist in der heutigen Welt komplex, kaum planbar und nicht linear. Wo früher Systeme und Strukturen eher verwaltet wurden geht es heute mehr denn je darum, Menschen und ihre Fähigkeiten in den Fokus zu stellen. Denn Arbeitsanforderungen, -Tempo und –Vernetzung in einem schnelllebigen technischen Umfeld können nur durch gutes People Management zum Erfolg geführt werden. Ob man das HR oder anders nennt, ist dabei völlig irrelevant.
Gitta Blatt

Gitta Blatt

Geschäftsführende Personalleiterin
Dentsu Aegis Network

Gitta Blatt ist Geschäftsführerin Human Resources des Dentsu Aegis Network in Deutschland, eine der führenden globalen Marketing Service Gruppen für die digitale Wirtschaft. Die studierte Wirtschafts- und Kommunikationswissenschaftlerin verantwortet in dieser Funktion alle Themen rund um Personal und Organisation für insgesamt 16 Brands mit knapp 1600 Mitarbeitern. Zuvor hat sie für den Medienkonzern Sky Deutschland als Executive Vice President HR und Organisation die internationale Digitalisierung, den damit verbundenen Kulturwandel sowie die Einbindung in ein europäisches Geschäftsmodell vorangetrieben. Frühere Stationen ihrer Karriere im digitalen Entertainment und Medienbereich waren wooga, Bigpoint und AOL Time Warner.

Diversity (er)leben

Case Study
10:40 – 11:10 | Berliner Wasserbetriebe
Wie bringt man die Vielfalt von rund 4.400 unterschiedlichen Persönlichkeiten zum Leuchten? Die Berliner Wasserbetriebe setzen auf „Vielfalt erleben“. So arbeiten Führungskräfte eine Woche in einer sozialen Einrichtung oder Beschäftigte erleben den Arbeitsalltag in einer Behindertenwerkstatt. Die Erfahrung „in den Schuhen der anderen zu laufen“ funktioniert für alle Zielgruppen und jedes Alter. Diversity greifbar machen für eine wertschätzende, offene Unternehmenskultur.
Yasmin Born

Yasmin Born

Leiterin Personal- und Organisationsentwicklung
Berliner Wasserbetriebe

Yasmin Born ist Leiterin Personal- und Organisationsentwicklung bei den Berliner Wasserbetrieben. Dort verantwortet sie die Bereiche Kompetenzentwicklung, Weiterbildung und Recruiting. Darüber hinaus ist sie die Diversity-Beauftragte des Unternehmens. Die Berliner Wasserbetriebe sind mit mehr als 4.300 Beschäftigten das größte städtische Wasserversorgungsunternehmen Deutschlands. Für Berlin und Teile Brandenburgs leisten sie die Wasserversorgung und Abwasserentsorgung - und das seit mehr als 150 Jahren.

Diversity & Inclusion im Zentrum der Unternehmensstrategie

Case Study
11:10 – 11:40 | HP Deutschland
In einem Umfeld, das von Veränderungen geprägt ist, ist der Wertbeitrag auf Unternehmens- wie auf Teamebene immer stärker davon geprägt, Veränderung und Innovation zu treiben. Dabei bieten Vielfalt und Zugehörigkeit meßbare Vorteile. „Machen“ ist daher die Erwartung des Managements an HR wenn es um D&I geht. Aber wie können wir das nachhaltig umsetzen? HP hat in den vergangenen Jahren einige innovative Ansätze entwickelt und umgesetzt.
Simon Seebass

Simon Seebass

HR Director D&A
HP Deutschland

Simon Seebass studierte Psychologie, HR Management und Wirtschaftsrecht. Er arbeitete in der Personalentwicklung, im Vertrieb, in der Beratung, als HR Lead in M&A und Outsourcingprojekten sowie als Labor Relations Manager. Seine berufl. Schwerpunkte sind Personalentwicklung, Diversity & Inclusion und strategisches Personalmanagement.

Erfolgreiches Onboarding mit kleinem Budget

Case Study
10:40 – 11:10 | Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Willkommenskultur im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf – Schnelles Ankommen und Motivation zum Bleiben in der „Stadt in der Stadt“ durch ein strukturiertes Onboarding. Jede noch so kleine Investition zahlt sich mehrfach aus. Erfahren Sie im Vortrag, wie ein Onboarding-Prozess hierarchieübergreifend entwickelt und erfolgreich eingeführt wurde.
Nicole Pantelmann

Nicole Pantelmann

Abteilungsleitung Personalbetreuung
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

Nach dem Abschluss einer kaufmännischen Ausbildung studierte Nicole Pantelmann Wirtschaftsrecht mit dem Schwerpunkt Personalmanagement. Anschließend war sie in unterschiedlichen Funktionen im Personalmanagement tätig. Seit 2007 ist sie im Geschäftsbreich Personal des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf und dort seit 2013 Abteilungsleiterin der Personalbetreuung.

Wie VUCA unseren Employee Lifecycle verändert – People Management(at)Sixt

Case Study
11:10 – 11:40 | Sixt
VUCA und die Auswirkungen auf die Belegschaft sind bereits breit besprochen. Wie konkret Apps, Feelgood Manager und eine komplett digitale, selbst entwickelte Personalmanagementsoftware zu Vision, gegenseitigem Verständnis, Klarheit und Agilität beitragen können, erläutert Gabriele Fanta in ihrem Beitrag.
Gabriele Fanta

Gabriele Fanta

Managing Director People Management
Sixt

Gabriele Fanta leitet seit 2018 als Managing Director den Personalbereich des Mobilitätsunternehmens Sixt SE. Nach diversen Stationen in der Unternehmenskommunikation und im Marketing bei DaimlerChrysler, E.ON und EnBW hat sie sich im Jahr 2013 bewusst für einen weiteren Branchenwechsel und eine weitere Laufbahn im Personalbereich entschieden. Dieser unkonventionelle Schritt wurde bei ihrem damaligen Arbeitgeber, McDonald’s Deutschland, mit einer Beförderung in den deutschen Vorstand belohnt. In dieser Funktion war sie ebenso Präsidentin des Bundesverbands der Systemgastronomie und Mitglied im Präsidium der BDA.

Welche Fähigkeiten brauchen wir im Zeitalter von Machine Learning und AI?

Impuls
10:40 – 11:10 | Google
In einer sich so immens wandelnden, sich digital transformierenden Welt braucht es agile, schnelle, kreative Unternehmen. In diesen Unternehmen braucht es flexible Menschen, die aufgeschlossen und rasch auf diese Veränderungen reagieren. Wir sehen uns an, welche Eigenschaften das sind, worauf Google schon bei der Einstellung neuer Mitarbeiter achtet und wie man schnell, unbürokratisch, nicht-hierarchisch und kreativ auf diese neuen Anforderungen reagiert.
Merete Beckmann

Merete Beckmann

Manager Learning & Development
Google

Merete Beckmann, L&D Manager | Design Thinking Coach, seit 16 Jahren bei Google, hilft Teams, effektiver zu sein, lehrt Kollegen und Kunden mit Design Thinking, Probleme kreativ zu lösen. Sie leitet das lokale Employee-to-Employee-Weiterbildungsprogramm g2g. 80% des formalen Lernens bei Google ist von Googlern für Googler organisiert. Sie unterrichtet auch in Google’s öffentlichen Trainingszentren “Zukunftswerkstatt”, die allen Interessierten die Möglichkeit bieten, (digitale) Kompetenzen auszubauen. Dort bietet sie u.a. “Erfolgreich Verhandeln”, Design Thinking, #IamRemarkable und “Re:Work/Erfolgreiche Unternehmenskultur” an.

Zwischen Euphorie und Skepsis – KI in der Personalarbeit

Impuls
11:10 – 11:40 | avira, Plansee Group
Anja Michael und Udo Fichtner geben einen Überblick zu Einsatzmöglichkeiten von künstlicher Intelligenz in der Personalarbeit. Die einen sehen KI als Heilsbringer, die anderen als Bedrohung. Wir wollen Chancen und Risiken von KI als eine der prägendsten Universaltechnologien unserer Zeit beleuchten und dafür werben, dass Sie sich intensiv mit ihr auseinandersetzen. Denn Personalmanager, die sich heute mit KI beschäftigen, werden morgen mehr denn je gebraucht.
Anja Michael

Anja Michael

VP Global HR Avira und stv. Leiterin der BPM Fachgruppe Strategisches Personalmanagement
avira

Anja Michael ist als VP Global HR für das weltweite Personalmanagement des Softwareherstellers Avira verantwortlich. Sie engagiert sich seit 3 Jahren als stv. Leiterin der BPM Fachgruppe Strategisches Personalmanagement und hat die vom BPM veröffentlichte Broschüre „Zwischen Euphorie und Skepsis – KI in der Personalarbeit“ (2019) mitverfasst. Sie gibt regelmäßig Präsentationen zu modernen HR Themen, u.a. als Gastprofessorin an der Universität Don Bosco in San Salvador. Zudem ist sie tiefenpsychologischer Coach und Vorstand in dem Coachingverband BiB International e.V.
Udo Fichtner

Udo Fichtner

Head of Group Human Resources
Plansee Group

Udo Fichtner ist Konzern-Personalleiter der Plansee Group in Reutte, Tirol. Zudem ist er am Management Center Innsbruck Gastdozent und Key-Note-Speaker im Masters-Studiengang International Human Resources Management. Seit 2012 engagiert er sich im Bundesverband der Personalmanager (BPM) als Leiter bzw. aktuell stv. Leiter der Fachgruppe Strategisches Personalmanagement und hat in dieser Funktion die vom BPM veröffentlichten Broschüren „Die Personalstrategie kompakt“ (2013), „Der Personalstratege konkret“ (2015) und „Zwischen Euphorie und Skepsis – KI in der Personalarbeit“ (2019) mitverfasst.

Bewerben – Einladen – Vorstellen: Die Klassiker im Jobdating. Bitte kräftig stoßlüften.

Interactive Lab
10:40 – 11:40 | BUCKMANN GEWINNT
Trotz – oder gerade wegen – der Digitalisierung sind klassische HR-Instrumente nicht per se out. Mustergültig sind so manche Instrumente aber schon lange nicht mehr. Sie müssen sich der Zeit anpassen und manchmal neu erfinden, um nicht in der Mottenkiste der HR-Geschichte zu verschwinden.
In diesem passenderweise als klassisches World-Café aufgebauten Workshop befassen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit drei Klassikern der Personalarbeit und verpassen ihnen neue, dem Nachfragemarkt angepasste Vorgehensweisen.
Jörg Buckmann

Jörg Buckmann

Inhaber
BUCKMANN GEWINNT

Der Ostschweizer begann seine berufliche Laufbahn 1985 als Lehrling. Später war er viele Jahre Personaler in unterschiedlichsten Funktionen, zuletzt 8 Jahre als Personalverantwortlicher der Verkehrsbetriebe Zürich. Er nutzte die Chancen des durchlässigen Schweizer Bildungssystems und bildete sich parallel zu Job und Familie weiter. Dabei entdeckte er sein Faible für das Schreiben wieder neu – und seine Leidenschaft für Personalwerbung. Diese machte er 2015 zum Beruf. Jetzt berät Buckmann praxisnah Firmen und Behörden in Fragen des Personalmarketings und der HR-Kommunikation. Zudem hält er mit Begeisterung Vorträge, führt Workshops durch und schreibt in seinem Blog und bereits zweimal zwischen Buchdeckeln.

Kommunikationsaikido – Kommunikation und Konflikte

Personal Lab
10:40 – 11:40 | co.zwei Coaching
Konflikte entwachsen häufig Auseinandersetzungen, zu denen es auf der Basis von Emotionen kommt, die durch negative, oftmals konfrontative Kommunikationen aktiviert werden. Wie wir auf solche „Verbal-Attacken“ reagieren und uns im Anschluss verhalten, hat 1. starken Einfluss auf unser Image und 2. auf die Form des Verlaufs. Dieser Workshop beschäftigt sich damit, wie man mit Konfrontationen umgehen kann, um Negatives verpuffen zu lassen und die vorhandene Energie für sich und die Situation zu nutzen. Dabei veranschaulicht Mike A. Rui von co.zwei Coaching den Kern der Thematik mit Hilfe der japanischen Verteidigungskunst „Aikido“, die aufzeigt, dass die Defensive in den meisten Fällen die Nase vorn hat.

www.cozwei-coaching.com

Mike A. Rui

Mike A. Rui

Freier Trainer und Berater
co.zwei Coaching

Mike Alexander Rui, Jahrgang 1971, arbeitet seit 2003 als freier Trainer und Berater . Seine Schwerpunkte liegen heute in den Bereichen professionelles Präsentieren und Interagieren sowie Teamcoaching. Seine Leidenschaft für Kommunikationstheorie und die Beobachtung von sozialen Strukturen setzt er seit Gründung in 2010 für co.zwei Coaching ein. Neben und nach seinem Studium der Kommunikationswissenschaft war er etwa fünf Jahre für die Commerzbank im Marketing tätig, entwarf dort Produktschulungen und trainierte neue Mitarbeiter für den Service. Er schulte sich und sein Auftreten durch Jobs für Fernsehproduktionen sowie durch seine langjährige Tätigkeit als Veranstalter für Musik-Events, der er bis heute leidenschaftlich nachgeht. Außerdem ist er als Gastdozent für die Universität Duisburg-Essen tätig und Mitglied im Netzwerk Essener Kommunikationswissenschaft.

Gemeinsam mehr bewegen – Best Practice aus Wissenschaft und Wirtschaft zu neuen Formen im Leadership Development

Expert Session
10:40 – 11:40 | TUM School of Management München, Hensoldt Holding Germany GmbH, Fraport
Wenn aktuelles Wissen aus der Spitzenforschung der TUM School of Management auf Erfahrungen aus Unternehmen trifft, entstehen Synergien, die ganz neue Formen der Führungskräfteentwicklung möglich machen.

Im Mittelpunkt dieses Panels steht das brandneue und revolutionäre Projekt „Crossing X Borders“, in dem zwei ganz unterschiedliche Unternehmen gemeinsam die Potentiale ihrer Führungskräfte in der VUCA – Welt wecken werden. Die TUM School of Management gibt wissenschaftlichen Input und begleitet dieses Vorhaben als Methodenexpertin, Prozess- und Teamcoach. Wie es gelingt, eine co-creative Netzwerkinititative als gemeinsames Führungskräfteentwicklungsprogramm zu starten, diskutieren Vertreter der TUM School of Management und HR Entscheider der Unternehmen Fraport und Hensoldt.

Dr. Emanuel Schreiner

Dr. Emanuel Schreiner

Research Associate
TUM School of Management München
Dr. Emanuel Schreiner ist seit dem Jahr 2018 an der Technischen Universität, München im Center for Digital Leadership Development tätig . Ziel des Zentrums für digitale Führungskräfteentwicklung ist es, das vorhandene Know-how der TU München in den Bereichen Leadership Research, Digitalisierung, wissenschaftliche Ausbildung, Medien und Didaktik zusammenzuführen und so eine zukunftsorientierte Führungskräfteentwicklung auf Basis digitaler Technologien zu ermöglichen.
Im Jahr 2011 schloss er sein Studium der Technologie- und Managementorientierten Betriebswirtschafts-lehre an der TUM – mit Spezialisierungen in HR Management und Accounting – erfolgreich als Diplom-Kaufmann ab. In den Jahren 2011 – 2016 war Dr. Emanuel Schreiner an der TUM als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Forschungs- und Wissenschaftsmanagement tätig. Von 2016 – 2018 wechselte Dr. Emanuel Schreiner von der TUM an die University of Nebraska in Omaha (USA), um dort als Postdoc seine Forschung im Bereich Leadership und Innovation fortzusetzen, die er während seiner Promotion an der TUM angefangen hatte. Dr. Emanuel Schreiner bestand im Jahr 2016 seine Promotion mit Auszeichnung.
Michael Schlüpmann

Michael Schlüpmann

Head of Talent Resourcing & Leadership
Hensoldt Holding Germany GmbH
Michael Schlüpmann ist seit 2017 bei der Hensoldt Sensor GmbH als Head of People Operations and Development verantwortlich für den Bereich Human Resources. Er leitete das Projekt der Personalumwandlung aus den alten Airbus Bereichen für die Hensoldt Gruppe.
An der Ludwig – Maximilian Universität hat Michael Schlüpmann seinen Abschluss zum Diplom Soziologen mit den Schwerpunkten Organisationstheorie und -bildung, Wirtschaftspsychologie und Arbeitsrecht / Europarecht gemacht. Als Referent in dem Bereich Career and Organisational Development war er von 2008 bis 2011 bei Cassidian Air Systems tätig. Ab dem Jahr 2015 verantwortete er den Bereich Talent Resourcing and Leadership bei Airbus DS Electronics and Border Security.
Er ist ein Human Resources Generalist mit langjähriger Erfahrung in den Bereichen Talent Management, Recruiting, Transformation Management und Change.
Claudia Briem

Claudia Briem

Senior Vice President HR Top Executives
Fraport
Claudia Briem ist in Asien und Südamerika aufgewachsen. Nach ihrem Studium der Rechtswissenschaften zog sie in das Rhein/Main Gebiet und war die ersten 7 Jahre für das ausländische M&A Geschäft der Fraport AG tätig und begleitete dort rechtlich den Anteilserwerb einzelner ausländischer Flughäfen (z.B. in Indien, Lima, Bulgarien und China).
Nach verschiedenen weiteren Stationen innerhalb des Konzerns ist sie seit 2018 als Senior Vice President HR Top Executives für die Betreuung und Entwicklung des Top Managements sowie für die Organisationsentwicklung der Fraport AG tätig. Dort führte sie u.a. Mindfullnes Leadership im Top Management ein.
Claudia Paul-Helten

Claudia Paul-Helten

Representative Office, EEC
TUM School of Management München
Nach Abschluss ihres Kommunikationsstudiums arbeitete Claudia für den Dekra Konzern im Bereich Politische Kommunikation und anschließend im Management einer Kommunikationsagentur in München.
Als Leiterin Unternehmenskommunikation verantwortete Claudia, mit ihrem Team 5 Jahre die externe und interne Kommunikation, das Marketing, sowie den Aufbau eines Kundencenters für die Förderbank Bayern.
Nach ihrem Executive MBA Studium wechselte sie in die akademische Weiterbildung, beriet Hochschulen bei der Einführung von MBA Programmen, Executive Trainings und Customized Programs. Ab 2004 war Claudia verantwortlich für den Aufbau des TUM Executive Education Centers und betreut bis heute Projekte im Bereich Leadership Development, Personal Development, Mentoring und Coaching für Nachwuchs- und Führungskräfte in den Unternehmen.

@Mittelstand: Was kommt nach der Stellenanzeige? Performance Kampagnen!

Expert Session
10:40 – 11:40 | Yourfirm
So erreichen Sie als mittelständischer Arbeitgeber mit nur 5.000 € ein Millionenpublikum an potenziellen Bewerbern.

Im „war for talents“ haben es mittelständische Arbeitgeber besonders schwer. Yourfirm-Geschäftsführer Dirk Kümmerle zeigt, wie man mit einer Performance Kampagne und nur 5.000 Euro Budget ein Millionenpublikum an potenziellen Bewerbern erreichen und erfolgreich neue Mitarbeiter rekrutieren kann.

Dirk Kümmerle

Dirk Kümmerle

Geschäftsführer
Yourfirm
Seit 2010
Geschäftsführer yourfirm GmbH

2008 – 2010
Associate, The Boston Consulting Group

2007
Visiting Associate, The Boston Consulting Group

Workforce Transformation: Action required! Mensch und Unternehmen bewegen – Aber ohne Wert(e)verlust

Expert Session
10:40 – 11:40 | B&H Placement, PETRAM
Die Beschäftigungs- und Kompetenzstruktur in Unternehmen ist zukünftig konzeptionell anders zu gestalten. In Verbindung mit einem leer gefegten Fachkräftemarkt erfordert dies über „alt-bewährte“ Instrumente hinaus, innovative Ansätze, mit einem hohen Maß an Sozialverträglichkeit und Fairness. Aus dieser Session nehmen Sie ein Toolkit mit. Sie erfahren wie die Transformation der Kompetenz im Unternehmen gelingt, von der Identifikation vorhandener Kompetenzen bis hin zum Umgang mit denjenigen Mitarbeitern, die den Wandlungsprozess im Unternehmen nicht mitvollziehen können– systematisch, zügig, wirtschaftlich und fair.
Monika Kern-Brandt

Monika Kern-Brandt

Geschäftsführerin
B&H Placement

seit 01/2013 B&H Placement GmbH
Geschäftsführerin, Beratung von Kundenunternehmen hinsichtlich Restrukturierungs-vorhaben, Betreuung von Kundenprojekten ,Executive Beratung, Placement

04/2011 – 12/2012 DEKRA Personaldienste GmbH
Bereichsleiterin Deutschland
HR Consulting, Personaldiagnostik, Outplacement, Transfer

04/2010 – 03/2011 DEKRA Arbeit Partner BERA
Bereichsleiterin, Mitglied der Geschäftsleitung
Aufbau einer internationalen Personalberatung und HR Consulting für mittelständische
Kundenunternehmen

07/2007 – 03/2010 DEKRA Personaldienste GmbH
Regionalleiterin
HR Consulting, Personaldiagnostik, Outplacement, Transfer
Heinrich Jürgen König

Heinrich Jürgen König

Geschäftsführer
PETRAM

1985 bis 1997
Personaldirektor Thyssen Krupp Stahl
- ca. 20.000 Mitarbeiter

1997 bis 2002
Vorsitzender Geschäftsführung PEAG
Transfergesellschaft der Thyssen Krupp Stahl AG -
Geschäftsführer DB Arbeit

ab 2002 bis heute
Geschäftsführer PETRAM GmbH

Wo Digitalisierung in der Recruiting-Praxis scheitert

Expert Session
10:40 – 11:40 | Piening
Algorithmen können schnell große Mengen von Bewerberdaten filtern. Aber nicht jedes Unternehmen kann aus den Vollen schöpfen. Was passiert, wenn kaum Bewerbungen eingehen, die Unterlagen keine Struktur haben und Soft Skills wichtiger sind als Formalkriterien? Ein Praxisbericht, in dem der Mensch die Nase vorn hat.
Katrin Brast

Katrin Brast

Abteilungsleiterin Marketing
Piening

Seit 2016
Abteilungsleiterin Marketing, Piening Personal

2010-2015
Marketing Manager bei arvato Healthcare, part of Bertelsmann

1999 bis 2010
Frei journalistische Tätigkeit

Studium der Angewandten Kommunikations- und Medienwissenschaft sowie Interdisplinären Medienwissenschaften in Duisburg-Essen und Bielefeld
Frederik Stiebich

Frederik Stiebich

Regionalleiter
Piening

Seit 2019
Regionalleiter, Piening GmbH, Berlin

2013 bis 2018
Niederlassungsleiter, Piening GmbH, Bielefeld

2007 bis 2012
Niederlassungsleiter, persona service AG & Co. KG

2006 bis 2007
Teamleiter After-Sales, BMW AG

2003 bis 2006
Ausbildung zum Kaufmann f. Groß- und Außenhandel, BMW AG
11:40 – 11:50

Raumwechsel

11:40 – 11:50
11:50 – 12:50

Runde 2: parallel stattfindende Vorträge und Workshops

11:50 – 12:50

New Work: Revolution oder Rohrkrepierer?

Impuls
11:50 – 12:20 | Psychologe & Autor
New Work wird heiß diskutiert. Doch was ist es eigentlich: ein Hype von Beratern und einzelnen Unternehmen – oder eine Perspektive, die die Wirtschaft auf breiter Front verwirklichen kann? Markus Väth fordert Sie mit provokanten Thesen zu New Work heraus und öffnet Ihr Denken mit konkreten Ideen zur Gestaltung einer menschlichen, zukunftsorientierten Wirtschaft.
Markus Väth

Markus Väth

Psychologe & Autor

Markus Väth ist einer der bekanntesten New Work - Experten in Deutschland. Seit mehr als zwölf Jahren ist er als Coach und Berater für die verschiedensten Unternehmen in den Themen New Work, Führung und Kultur tätig. Darüber hinaus ist er mehrfacher Buchautor sowie Kolumnist und hat über mehr als hundert Fachartikel, Interviews sowie Radio- und TV-Features zu New Work verfasst.

Flexible. Fast forward. Female. Ein Blick hinter die Kulissen eines New Work Pioniers.

Case Study
12:20 – 12:50 | kartenmacherei
Schnelles Wachstum, flexible Strukturen und Frauen in > 50% der Führungspositionen – all das gibt es heute schon bei der kartenmacherei. Sukzessives Umdenken und eine radikale Transformation 2016 brachten die Wende. Sabine Koke erzählt in ihrem Vortrag, warum es sinnvoll ist, eine Organisation auf den Kopf zu stellen, wie neue Arbeitsmodelle in der Praxis funktionieren und wie am Ende alle von flexiblen Strukturen profitieren.
Sabine Koke

Sabine Koke

Director People & Culture / Tribe Lead People
kartenmacherei

Als People Tribe Lead der kartenmacherei / better ventures group verantwortet Sabine Koke die strategische Weiterentwicklung der Talent Akquisition und des People Developments. Seit Beginn ihrer HR-Karriere bei SinnerSchrader hat die Sozio-Ökonomin Unternehmen verschiedener Branchen beim Aufbau, der Professionalisierung und Digitalisierung des HR-Managements unterstützt. Bei Colgate-Palmolive begleitete Koke über sieben Jahre die Personalentwicklungs- und Reorganisationsprozesse in der DACH-Region, bevor sie als HR Director den Personalbereich bei PARSHIP aufbaute. Bei der ZEIT Verlagsgruppe leitete sie zuletzt den Bereich Personal & Recht. Zudem berät die HR-Expertin als systemischer Coach die Managementteams von Startups und unterstützt die HR Rookies als Patin.

MbO – es geht auch anders. Das Leben nach der Zielvereinbarungs- und Beurteilungskeule

Case Study
11:50 – 12:20 | Zürcher Kantonalbank
Das Management der Zürcher Kantonalbank hat nach einer intensiven Diskussion den Entscheid getroffen, sich vom herkömmlichen Zielvereinbarungs- und Beurteilungssystem radikal zu verabschieden – ohne zu wissen, was als Alternative dazu herhalten soll. Erfahren Sie in dieser Session mehr über ein zukunftsgerichtetes auf Dialog, Eigenverantwortung und Gestaltungsfreiraum setzendes Konzept von Performance & Entwicklung. Boris Billing erläutert auch die Hintergründe zur Art und Weise, wie in einem interdisziplinären Team eine dezentrale Einführung und Ausgestaltung ausgearbeitet und realisiert wurde und aktuell weiter vorangetrieben wird.
Boris Billing

Boris Billing

Bereich Personal - Leiter Entwicklung & Transformation
Zürcher Kantonalbank

Erfahrungen als selbstständiger Unternehmer und Führungsfunktionen im HR-Group Development der Swisscom und als Partner am Managementzentrum St. Gallen mit Fokus u.a. auf modernes Leadership Development.

Von der klassischen Mitarbeiterbefragung zur zukunftsfähigen Feedbacklandschaft

Case Study
12:20 – 12:50 | Techniker Krankenkasse, Hochschule der Medien Stuttgart & HRinstruments
In der sich immer schneller wandelnden Arbeitswelt ist eine leistungsstarke, motivierte Belegschaft ein elementarer Erfolgsfaktor für Unternehmen. Kontinuierliche Feedbackprozesse spielen daher bei großen Organisationen wie der Techniker Krankenkasse mit 13.000 Mitarbeitern eine zentrale Rolle. In diesem Vortrag wird die Entwicklung von der klassischen Mitarbeiterbefragung hin zur modernen Befragungslandschaft mit kontinuierlichen Feedbackformaten am Beispiel der Techniker Krankenkasse präsentiert. Dabei gehen die Vortragenden sowohl auf Erfolgsfaktoren als auch auf Stolpersteine und auf aktuelle Trends bei digitalen Feedbacktools ein. Automatisierung und Echtzeitergebnisse bei der Durchführung und Partizipation und Selbstverantwortung bei den Folgeprozessen sind dabei wichtige Aspekte, die für jede erfolgreiche Feedbacklandschaft berücksichtigt werden müssen.
Anni-Renée Sohège

Anni-Renée Sohège

HR-Projektmanager
Techniker Krankenkasse

Anni-Renée Sohège befasst sich seit dem Abschluss ihres Psychologie-Studiums 2012 schwerpunktmäßig mit HR-Grundsatzfragen. Bei der Techniker Krankenkasse arbeitet sie seit 2016 im HR-Projektmanagement. Im Fokus der Tätigkeit stehen Mitarbeiterbefragungen, die Digitalisierung von HR-Prozessen und der kulturelle Wandel im Unternehmen.
Dr. Andreas Marschner

Dr. Andreas Marschner

HR-Projektmanager
Techniker Krankenkasse

Dr. Andreas Marschner ist seit 2011 HR-Projektmanager bei der Techniker Krankenkasse. Nach dem psychologie-Diplom promovierte er in Neurowissenschaften. Themenschwerpunkte seiner Arbeit sind Mitarbeiterbefragungen sowie zukünftige Formen des Lernens im Unternehmen (#CorporateLearning #ESN #UserGeneratedContent).
Prof. Dr. Simon Werther

Prof. Dr. Simon Werther

Professor für Innovationsmanagement & Gründer
Hochschule der Medien Stuttgart & HRinstruments

Prof. Dr. Simon Werther, Diplom-Psychologe, ist Professor für Innovationsmanagement an der Hochschule der Medien Stuttgart und Gründer der HRinstruments GmbH in München. Er ist Initiator und Sprecher der Plattform HR-Startups im Bundesverband Deutsche Startups. 2017 wurde er als einer der 40 führenden HR-Köpfe vom Personalmagazin ausgezeichnet. Darüber hinaus ist er Mitglied der Jury des HR Innovation Award und Autor zahlreicher Fachbücher und Fachartikel.

Digitale Bildung für die Arbeitswelt 4.0

Panel Discussion
11:50 – 12:50 | Deutscher Bundestag, i-potentials
Die Bedeutung verschiedener Qualifikationen und Kompetenzen in der Unternehmenspraxis verändert sich: So zeigt die Studie des BPM mit dem IW Köln, dass aus Sicht der Personalmanager persönliche und soziale Kompetenzen in der digitalen Arbeitswelt der Zukunft immer wichtiger werden. Im Rahmen einer hochkarätigen Paneldiskussion beleuchten wir aus verschiedenen Perspektiven, wie Weiterbildung künftig aussehen muss, welche Rolle dabei die Sozialpartner einnehmen und welche politischen Maßnahmen wirklich hilfreich sind.
Marja-Liisa Völlers

Marja-Liisa Völlers

MdB
Deutscher Bundestag

Marja-Liisa Völlers ist seit 2017 Bundestagsabgeordnete für die niedersächsischen Landkreise Schaumburg und Nienburg. Als ehemalige Lehrerin ist die 34-jährige Rehburg-Loccumerin in der SPD-Bundestagsfraktion die Expertin für die Bereiche frühkindliche, schulische und berufliche Bildung. In der Enquete-Kommission „berufliche Bildung in der digitalen Arbeitswelt“ arbeitet sie als stellvertretende Vorsitzende daran mit, die berufliche Aus- und Weiterbildung ins digitale Zeitalter zu übersetzen.
Constanze Buchheim

Constanze Buchheim

Geschäftsführerin und Gründerin
i-potentials

Constanze Buchheim ist Unternehmerin der 1. Stunde in Deutschlands Digitalwirtschaft und gilt als Vordenkerin im Thema “Future Leadership”. Seit über 10 Jahren baut sie digitale Teams der New & Old Economy auf und um: 2009 gründete sie i-potentials, zuvor war sie HR Managerin beim deutschen E-Commerce Vorbild Spreadshirt. Als Aufsichtsrätin, Investorin und Sparringspartner im Rahmen ihrer Beratungstätigkeit wappnet sie Seriengründer und Vorstände für die strategischen Herausforderungen zukunftsfähiger Führung. Aufgrund ihrer Tätigkeit und auch als Mutter von 3 Kindern beschäftigt sich Constanze außerdem damit, wie Bildung und Erziehung gestaltet werden müssen, um den gesellschaftlichen Herausforderungen der Zukunft gerecht zu werden.

Heute schon an Morgen denken – Stärken Sie Ihr betriebliches Immunsystem!

Impuls
11:50 – 12:50 | Eversheds Sutherland
Vollbeschäftigung in aller Munde – Zeit, die Hände in den Schoß zu legen? Nein! Stärken Sie Ihr Abwehrsystem, indem Sie sich mit Ihrem Betriebsrat präventiv auf einen Maßnahmenkatalog verständigen. Wenn Ihr Unternehmen bereits jetzt einen solchen Katalog aufstellt oder das Arbeitsumfeld verändert, sind Sie für einen wirtschaftlichen Abschwung bestens gerüstet. Zudem können Restrukturierungen dann effizienter, kostengünstiger und geräuschloser umgesetzt werden. Lassen Sie sich von uns durch das „Projekt Restrukturierung“ führen und erhalten Sie Impulse für vorbeugende Maßnahmen.
Dr. Nina Alexandra Springer

Dr. Nina Alexandra Springer

LL.M., Partner
Eversheds Sutherland

Dr. Nina Springer, LL.M. (University of Edinburgh) ist Partnerin in der Praxisgruppe Arbeitsrecht bei Eversheds Sutherland in München. Als Fachanwältin für Arbeitsrecht berät sie ihre nationalen und internationalen Mandanten gerichtlich und außergerichtlich in allen Fragen des Individual- und Kollektivarbeitsrechts. Ihr Fokus liegt dabei auf der Durchführung von Restrukturierungs- und Sanierungsmaßnahmen im Rahmen von Betriebsstillegungen und Personalreduzierungen sowie auf dem Transaktionsarbeitsrecht. Vor ihrer Tätigkeit für Eversheds Sutherland war sie für renommierte Wirtschaftskanzleien in Hamburg und München tätig.
Dr. Manuel Schütt

Dr. Manuel Schütt

LL.M., Senior Associate
Eversheds Sutherland

Dr. Manuel Schütt, LL.M. Eur. ist Senior Associate in der Praxisgruppe Arbeitsrecht bei Eversheds Sutherland in München. Im Laufe der Jahre hat er eine besondere Expertise im Fremdpersonaleinsatz, bei Restrukturierungsprojekten sowie bei der Begleitung von Trennungsprozessen von Führungskräften und Organmitgliedern entwickelt. Manuel Schütt ist zudem ausgebildeter Wirtschaftsmediator (MuCDR) und ehrenamtliches Mitglied in einem Verbandsschiedsgericht. Er war vor seinem Eintritt bei Eversheds Sutherland mehrere Jahre in einer energierechtlich ausgerichteten Stiftung und anschließend in einer renommierten Wirtschaftskanzlei tätig.

Die Employee experience gestalten und Mitarbeiter als Fans gewinnen

Interactive Lab
11:50 – 12:50 | Coca-Cola European Partners Deutschland, RatePAY, hkp/// group
Wenn Sie Ihre Mitarbeiter danach fragen würden, wie sie ihr Unternehmen als Arbeitgeber erleben – welche Antwort würden Sie dann erhalten? Würden Ihre Mitarbeiter sich als Fans Ihres Arbeitgebers bezeichnen? Was bräuchte es, damit sie es tun würden? Dieser Frage haben wir uns im Rahmen der Employee Experience Design Challenge mit rund 100 Personalern gewidmet und innovative Lösungen entwickelt. In unserer Session teilen wir unsere wichtigsten Erkenntnisse, verraten die besten Methoden und zeigen, wie Sie selbst mit Employee Experience Design loslegen können. Und am Ende der Session wartet auf Sie als Teilnehmer ein EX Design Starter Kit zum Ausprobieren im eigenen Unternehmen!
Felicitas von Kyaw

Felicitas von Kyaw

Vice President Human Resources/Geschäftsführerin Personal und Arbeitsdirektorin
Coca-Cola European Partners Deutschland

Felicitas von Kyaw begleitet Organisationen und Menschen bei der Entwicklung und Umsetzung ihrer Veränderungsvorhaben. Umfangreiche Managementerfahrung im Umfeld Change und Transformation Management, Human Resources, Marketing und Sales bringt sie aus Tätigkeiten in Konzernen, Beratungen und Start-Ups mit. Sie arbeitet bei Vattenfall als VP HR in der europa-weiten Business Area Customers & Solutions, davor war sie Corporate Vice President Organizational Development & Change Management in Stockholm bzw. Head der Change Management Practice bei Capgemini Consulting. Sie ist Dipl. Volkswirtin sowie systemische Beraterin und Coach. Seit 2017 ist Felicitas von Kyaw Mitglied im Präsidium des Bundesverbandes der Personalmanager. Zum 1. April 2019 wird Felicitas von Kyaw Arbeitsdirektorin und Geschäftsführerin Personal bei Coca-Cola European Partners Deutschland (CCEP DE).
Friderike Schröder

Friderike Schröder

Director HR & Organisation
RatePAY

Friderike Schröder ist Director HR & Organisation der RatePAY GmbH und verantwortet die Personal- und Organisationsthemen. Mit über acht Jahren Erfahrung im Bereich Human Resources und Recruiting, war sie zuletzt Gesamtbereichsleiterin HR bei dem Online-Verbraucherportal Verivox. Davor baute sie u.a. bei der Internet-Plattform Rocket Internet den Personalbereich mit auf und war mit ihrem Team bei Projekten wie Zalando, Groupon und Wimdu stark involviert. Seit 2017 ist Friderike Schröder Mitglied im Präsidium des Bundesverbandes der Personalmanager.
Leon Jacob

Leon Jacob

Senior Manager
hkp/// group

Leon Jacob berät als Senior Manager bei der hkp/// group Organisationen vom Startup bis zum Großkonzern bei der Gestaltung und Einführung moderner HR-Instrumente. Der von ihm entwickelte „Employee Experience Design Ansatz“ kombiniert agile Methoden mit umfangreicher Fachkompetenz entlang des Employee Lifecycles: angefangen beim Employer Branding über Performance Management und Vergütungssysteme bis hin zur Nachfolgeplanung. Leon Jacob studierte Wirtschaft, Philosophie und Psychologie in Deutschland, Südafrika und England. Er ist Autor des Buches "Die Kunst Talente talentgerecht zu entwickeln".

Bauchgefühl oder Kopfentscheidung? Wie unconscious bias unsere Entscheidungen beeinflussen

Personal Lab
11:50 – 12:50 | EAF Berlin
Der erste Eindruck ist meist einer, der bleibt und nur schwer zu revidieren ist. Innerhalb von Sekunden entscheiden wir, wen wir sympathisch finden und wen wir für kompetent halten. Wir alle nutzen kognitive Abkürzungen, um unsere Umwelt zu erfassen – auch im Arbeitsalltag. Im Zirkeltraining wollen wir Sie für Ihre unbewussten Schubladen sensibilisieren und gemeinsam mit Ihnen Ideen entwickeln, wie Entscheidungen bewusster getroffen werden können.
Tina Weber

Tina Weber

Director
EAF Berlin

Tina Weber ist Politik- und Wirtschaftswissenschaftlerin. Als Director verantwortet sie innerhalb der EAF Berlin das Geschäftsfeld Wirtschaft mit den Schwerpunkten Vereinbarkeit von Arbeit und Privatleben, Flexibilisierung von Arbeitszeiten sowie New Work.
Hanna Völkle

Hanna Völkle

Expert
EAF Berlin

Hanna Völkle ist Politikwissenschaftlerin und Diversity Trainerin. Als Expert arbeitet sie bei der EAF Berlin an den Schnittstellen von Vielfalt, Gender und Digitalisierung der Arbeitswelt. In verschiedenen Formaten begleitet sie Organisationen zu den Themen Diversity und Unconscious Bias.

17.000 Firmenräder in drei Jahren! Warum die Deutsche Bahn Dienstrad-Leasing anbietet – worauf HR-Manager achten müssen

Expert Session
11:50 – 12:50 | JobRad, Deutsche Bahn, #SheDrivesMobility
Recruiting, (Employer) Branding, Leasing! Diensträder haben sich als innovatives Werkzeug bei der Suche und Bindung von Mitarbeitern bewährt. Was HR-Manager bei der Umsetzung von Dienstrad-Angeboten beachten müssen? Lars Hünninghausen, Deutsche Bahn AG, und Holger Tumat, JobRad GmbH, im Gespräch.
Holger Tumat

Holger Tumat

Geschäftsführer
JobRad

Seit 2011
gemeinsam mit Ulrich Prediger Geschäftsführer, JobRad GmbH (damals LeaseRad GmbH)

2009 bis 2011
Gründer und Geschäftsführer, Katourum GmbH (Vermietung und Verkauf von E-Bikes)

2005 bis 2009
zunächst Produktmanager, dann Leiter Vertrieb International, KraussMaffei Technologies GmbH (Geschäftsbereich Spritzgießmaschinen)
Lars Hünninghausen

Lars Hünninghausen

Leiter Beschäftigungsbedingungen und Sozialpolitik
Deutsche Bahn
Katja Diehl

Katja Diehl

Mobilitätsbloggerin
#SheDrivesMobility
Katja Diehl ist Kommunikations- und Unternehmensberaterin mit Schwerpunkten in Neuer Mobilität, Neuem Arbeiten und Diversität. Sie hält Keynotes, moderiert Events und Workshops und hostet alle 14 Tage den Podcast #SheDrivesMobility. Nach Start als Journalistin und Pressesprecherin sowie Expertise in leitender Funktion bei Konzernen der Logistik- und Mobilitätsbranche berät sie Unternehmen und StartUps bei ihrer Markenkommunikation und Positionierung und ist beim MaaS-Lösungsanbieter (Mobility as a Service) door2door in Berlin Lead PR & Communications.

Deutschland gehen die Meister aus, nicht die Master – Fachkräfte erfolgreich ansprechen ohne Bullshit-Bingo

Expert Session
11:50 – 12:50 | meinestadt.de
Wer Fachkräfte mit Berufsausbildung für sich gewinnen will, muss sie verstehen lernen. Wie und wo spricht man sie an und mit welchen Argumenten lassen sie sich für einen Job begeistern? Im Vortrag erhalten Sie konkrete Handlungsempfehlungen, wie auch Sie die richtigen Kandidaten für Ihre Vakanzen erreichen.
Wolfgang Weber

Wolfgang Weber

Geschäftsführer
meinestadt.de

seit 2018
Geschäftsführer meinestadt.de

2013 - 2017
Geschäftsführer Königsteiner

2007 - 2012
Manager callflex randstad Deutschland

2002 - 2006
o|con Firmengruppe
Leiter Vertrieb und Consulting

Agile Vergütungssysteme: #NewPay nicht-monetär

Expert Session
11:50 – 12:50 | VEDA
Impulsvortrag mit anschließendem interaktivem Workshop:

Nur mit den besten Mitarbeitern können Unternehmen die Herausforderung einer globalen und digitalen Zukunft bewältigen. Zukünftig brauchen wir in Unternehmen verstärkt Systeme, die einerseits die individuellen Bedürfnisse von Mitarbeitern erfüllen und zum anderen aber auch die betriebswirtschaftlichen Notwendigkeiten des Unternehmens sichern.

Britta Redmann

Britta Redmann

Director Corporate Development & HR
VEDA

Sept. 2012
Director Corporate Development & HR, Rechtsanwältin (Syndikusrechtsanwältin) VEDA GmbH

Seit 2011
Lehrbeauftragte HR Management, Arbeitsrecht, Wirtschaftsethik, Rheinische Fachhochschule Köln

2009 bis 2012
Personalleiterin Malteser Hilfsdienst e.V. NRW

2007 bis 2009
Personalleiterin dwbpank AG

2001 bis 2007
Leiterin HR & Unternehmensentwicklung PSD Bank Köln e.G.

1999 bis 2001
Personalleiterin Parker Hannifin GmbH

1997 bis 1999
Referentin Arbeits-, Tarif- und Sozialrecht, Stadtwerke Solingen GmbH

Seit 1996
Rechtsanwältin, Mediatorin, Coach

Digital Leadership Development – Methoden & Tools

Expert Session
11:50 – 12:50 | FEEDBACKPEOPLE Managementberatung
Wie können Führungskräfte für die im digitalen Transformationsprozess notwendigen Kompetenzen der Menschenführung sensibilisiert und weiterentwickelt werden? Praxisorientierte Vorstellung innovativer, leicht umsetzbarer Methoden und Tools zur persönlichen Weiterentwicklung.
Nicole Seifert

Nicole Seifert

Geschäftsführerin
FEEDBACKPEOPLE Managementberatung
Seit 2012
Gründerin & Geschäftsführerin der FEEDBACKPEOPLE Managementberatung GmbH

2005 – 2012
Seniorberaterin für Human Resources Management bei der Profil M GmbH & Co. KG

2004 – 2005
Selbstständige Beraterin für Human Resources Consulting für die Profil M GmbH & Co. KG und eligo
12:50 – 14:20

Mittagspause

12:50 – 14:20
14:20 – 14:55

Impulse für Verantwortlichkeit – New perspective: Verantwortung übernehmen und Perspektiven für zukünftige Generationen schaffen

Keynote
Dr. Auma Obama
14:20 – 14:55 | Autorin, Soziologin und Gründerin der Sauti Kuu Foundation
Verantwortung zu übernehmen heißt vor allem, sich mit den Regionen und den Menschen vor Ort auseinanderzusetzen. Nur so kann man eine nachhaltige Veränderung bewirken. Es sollte ein zentrales Anliegen sein, Perspektiven für zukünftige Generationen zu schaffen, indem man verantwortungsbewusst, integer und nachhaltig arbeitet. Die besten sozialen, ökonomischen und ökologische Rahmenbedingungen müssen geschaffen werden um einen Beitrag zur Generationengerechtigkeit und zur Zukunftssicherung zu leisten.
Dr. Auma Obama

Dr. Auma Obama

Autorin, Soziologin und Gründerin der Sauti Kuu Foundation

Auma Obama ist Germanistin, Soziologin, Journalistin und Autorin aus Kenia.  Die ältere Halbschwester von US-Präsident Obama ist Initiatorin und Vorstandsvorsitzende der „Sauti Kuu“-Stiftung, die das Ziel verfolgt, Kindern in Afrika ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Fasziniert von der deutschen Literatur studiert Auma Obama von 1980 an Germanistik und Soziologie in Saarbrücken, Heidelberg und Berlin und promovierte 1996 an der Universität Bayreuth. Anschließend arbeitet sie für die Friedrich-Ebert-Stiftung in der Erwachsenenbildung sowie als  freie Journalistin.
Während des Präsidentschaftswahlkampfes 2008 gehört Auma Obama zum Wahlkampfteam ihres Halbbruders Barack Obama und fungiert als Kontaktperson zu seinen Unterstützern.
Seit Juli 2010 ist sie Mitglied im Stiftungsrat der Jacobs Foundation, die sich der Förderung von Jugendlichen, vor allem mit Migrationshintergrund, verschrieben hat.
14:55 – 15:10

Raumwechsel

14:55 – 15:10
15:10 – 16:10

Runde 3: parallel stattfindende Vorträge und Workshops

15:10 – 16:10

HR reloaded – Stadt Wien

Case Study
15:10 – 15:40 | Stadt Wien
Mit dem Programm „Arbeiten für Wien“ erfolgte eine Neupositionierung der Stadt Wien mit ihren 65.000 Mitarbeiterinnen als attraktive Dienstgeberin am Arbeitsmarkt. Ein neues Besoldungssystem, flexible und moderne Arbeitsbedingungen sowie professionelles Wissensmanagement sind einige von vielen Maßnahmen mit denen die zweitgrößte Stadt im deutschsprachigen Raum versucht, auch in Zeiten des Fachkräftemangels, bevorstehender Pensionierungswellen, knapper Budgetmittel sowie der digitalen Transformation im Kampf um die besten Köpfe zu bestehen.
Dr. Martina Schmied

Dr. Martina Schmied

Leiterin des Geschäftsbereichs Personal und Revision
Stadt Wien

Promovierte Juristin, studierte Sozialanthropologie und Arabistik: Martina Schmied bringt beharrlich scheinbar Gegensätzliches zusammen. Seit 2013 macht sie dies als Personaldirektorin für ca. 65.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Wien. Ihr Motto „Arbeiten für Wien“ versteht sie als Leitsatz für die Öffnung von Gestaltungsspielräumen für eine Stadt, die eigene Antworten auf die Fragen der Gegenwart und Zukunft findet. Besoldungsreform, Haus des Personals, Digitalisierung. Sie bewegt dabei Menschen, Haltungen und Gemüter – und damit die Organisation.
Mag. Martin Wagner

Mag. Martin Wagner

Gruppenleiter Personalorganisation und -entwicklung
Stadt Wien

Ausgebildeter Jurist, nach 13 Jahren operativer (Projekt-) Tätigkeit sowie Führungsverantwortung im Rahmen der klassischen Hoheitsverwaltung Wechsel in den HR-Bereich, wo er unter anderem für die Themen analytische Funktionsbewertung, Wissensmanagement, Aus- und Weiterbildung sowie diverse PE-Instrumente in einer Organisation mit rund 65.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verantwortlich zeichnet.

Abenteuer Kultur in der Hamburger Sparkasse

Case Study
15:40 – 16:10 | Hamburger Sparkasse
Ein interaktiver Einblick in unseren Auftakt „Abenteuer Kultur“ in der Haspa im Jahre 2017 und das Dranbleiben bis heute. Die Erfahrungen mit Menschen in Veränderungen zeigen uns, dass es sich um ein paar Kleinigkeiten handelt, die zum Gelingen beitragen. Häufig erleben wir in Unternehmen, dass alle etwas tun wollen, aber wollen ist nicht gleich machen! Was können Sie tun? Wie kann mit ganz einfachen Tools und Methoden ein Kulturwandel gelingen? Wie brechen Sie Muster auf? Wie gelingt es Neugier zu erzeugen? Wie helfen uns Werte in der Veränderung?
Nicole Berlik

Nicole Berlik

Experte Change Management
Hamburger Sparkasse

Nach Bankausbildung und Studium war Nicole Berlik einige Jahre in einer internationalen Unternehmensberatung tätig. Seit zwölf Jahren begleitet sie in der Haspa Führungskräfte und Teams in ihrer Entwicklung sowie die hausweiten Veränderungsprozesse. Sie arbeitet als Coach, Berater und Trainer.
Carsten Hopp

Carsten Hopp

Experte Changemanagement, Personalstrategie
Hamburger Sparkasse

Nach Studium und Ausbildung verfügt Carsten Hopp über 20 Jahre Erfahrung als Personal- und Organisationsentwickler in Banken, Unternehmensberatungen sowie als selbstständiger Trainer, Coach und Berater. Im Schwerpunkt hat er sich mit der Begleitung und Entwicklung von Führungskräften und Teams sowie mit der Umsetzung von Changeprozessen beschäftigt.

Leadership 4.0 – Anwendung neuer Führungsansätze in traditionell geprägten Unternehmen

Case Study
15:10 – 15:40 | thyssenkrupp Elevator
Auf ihrem Weg von Teamleiter zu senioreren Führungspositionen war Julia Küting vom Thema Leadership stets fasziniert, aber zeitweise auch frustriert. Als durchaus stolze Führungskraft eines traditionellen Industrieunternehmens war sie mit eher klassischen Vorstellungen konfrontiert, was eine gute Führungskraft ausmacht. Da ihr Team und auch sie selbst zur Generation Y gehören, ist sie täglich mit abweichenden Erwartungen an Leadership konfrontiert. In diesem Vortrag nimmt Frau Küting die Teilnehmer mit auf ihre Leadership-Reise der letzten Jahre und zeigt, dass moderne Führungskonzepte auch in eher traditionellen Großunternehmen erfolgreich sein können und nicht nur auf Start-ups oder kleinere Unternehmen beschränkt sein müssen.
Julia Küting

Julia Küting

Head of Human Resources & Development
thyssenkrupp Elevator

Nach unterschiedlichen Fachfunktionen im Bereich HR übernahm Frau Küting 2011 ihre erste Führungsverantwortung als Head of HR für eine Operating Unit von thyssenkrupp Elevator. Nach unterschiedlichen Management Positionen wurde sie 2017 Head of HR & Development bei thyssenkrupp Elevator und ist damit verantwortlich für Themen des gesamten Employee Lifecycle von mehr als 53.000 Angestellten weltweit.

Changeland – Auf dem Weg zu einer agilen Organisation

Case Study
15:40 – 16:10 | metafinanz
Ein Unternehmen mit über 800 Mitarbeitern, aber ohne Management? Mit Plan, aber ohne Budget? Viele Unternehmen führen agile Prinzipien ein – doch die metafinanz hat den agilen Wandel gewagt. Radikal. Gemäß dem Motto: Machen ist wie wollen, nur krasser. So stellt die metafinanz ihre gesamte Organisation um. Gewissermaßen auf den Kopf: Von zentraler zu dezentraler Steuerung. Mit kleinen, eigenständig agierenden Einheiten, um näher an den Kunden zu rücken. Ohne Managementebene, stattdessen mit Selbstorganisation.
Freuen Sie sich auf einen spannenden Vortrag über die Wandlungsprozess eines Unternehmens. Denn die metafinanz hat vieles probiert, Rückschläge verarbeitet, Erfolge gefeiert und sich ständig neu erfunden. Dabei stehen Mut, Machen und Menschen im Mittelpunkt.
Michael Fleischmann

Michael Fleischmann

Mutmacher für Agile Transformationen
metafinanz

Michael Fleischmann war 15 Jahre Manager und Führungskraft. Die Veränderung der metafinanz hin zu einer agilen Organisation war seine größte Herausforderung. Heute arbeitet Michael als Coach und Dienstleister für die autonomen Businessareas der metafinanz. Er berichtet offen und ehrlich über seine Krisen, die Herausforderungen und seine Motivation eine Veränderung vom Manager zum Coach, vom Chef zum Dienstleister zu vollziehen.
Thomas Resch

Thomas Resch

Wegbereiter für Agile Organisationen & Digital HR
metafinanz

Thomas Resch ist der Meinung: Es wird Zeit für eine „Menschliche Revolution“ der Arbeitswelt. Als gelernter Personaler kennt er alle Facetten des HR Geschäfts. Seite Erfahrungen und Expertise sind gepaart mit agilem Mindset. Denn er ist davon überzeugt dass der Mensch in Organisationen der entscheidende Erfolgsfaktor ist. Nicht OrgCharts, Vorgaben und Management kann die komplexe Umwelt meistern sondern Teams mit selbstorganisierten Mitarbeitern. Thomas Resch begleitete zahlreiche Umstrukturierungen in seiner Laufbahn. Heute begleitet er nach agilen Prinzipien und digitalem HR Organisationen auf ihrem Weg in die Zukunft. Für Thomas Resch stehen Menschen, Mut und Machen im Mittelpunkt seines Tuns.

Strategic Workforce Management – Wandel der Arbeitswelt aktiv gestalten

Case Study
15:10 – 15:40 | Swisscom
Am Beispiel von Swisscom erläutert Andri Rüesch, warum es sich für ein Unternehmen trotz vielen Unsicherheiten lohnt, den zukünftigen Bedarf an Skills und Arbeitskräften einzuschätzen und zu prognostizieren. Welche Transparenz entsteht dabei für den Arbeitgeber und die Arbeitnehmer und was unternimmt Swisscom in diesem Bereich?
Andri Rüesch

Andri Rüesch

Co-Chapterhead Future Workforce Management HR Business Partner
Swisscom

Andri Rüesch startete seine Berufskarriere mit einer Kaufmännischen-Berufslehre bei einer Schweizer Grossbank. Berufsbegleitend bildete er sich zum Betriebsökonomen weiter und wechselte im Jahr 2000 als Finanz-Controller zu Swisscom. Verbunden mit einem Masterstudium in Marketing- and Brandmanagement (MAS) leitete er die Event-Abteilung des Swisscom Konzerns. Seit 2013 ist er im HR von Swisscom tätig. Zuerst als Leiter Berufsbildung und später als Verantwortlicher für das Team Sourcing, Skills & Talents, dem die Bereiche Recruiting, HR-Marketing, Talentmanagement und die Berufsbildung angehörten. Seit Juli 2018 agiert das HR von Swisscom in einem agilen Setup. Im Rahmen des Business Delivery Circles verantwortet Andri Rüesch als Co-Chapterhead den Fachbereich Future Workforce Management und sorgt dafür, dass es bei Swisscom Instrumente und Plattformen für die nachhaltige und stark eigenverantwortliche Entwicklung von Mitarbeitenden gibt. Daneben ist er als HR Business Partner für die strategische HR-Beratung eines operativen Business-Bereiches zuständig.

Got #digitalDNA? Skill-basierte Potentialnutzung von digitalen Talenten

Case Study
15:40 – 16:10 | BASF
Die digitale Transformation schreitet in immer größeren Schritten voran. Eine Schlüsselrolle zur erfolgreichen Gestaltung des Wandels nimmt dabei der Mensch ein. Erfahren Sie, wie BASF die Digitalisierung von HR-Seite begleitet, welche Rolle digitale Skills spielen und wie digitale Talente innerhalb des Unternehmens vernetzt und begleitet werden, um neue Entwicklungsperspektiven zu schaffen und die vollen Potentiale auszuschöpfen.
Martin Stork

Martin Stork

Head of Workforce Enablement
BASF

Martin Stork ist verantwortlich für die Personalthemen der digitalen Transformation entlang der HR Wertschöpfungskette. Nach seinem BWL Studium ist er seit 2005 in verschiedenen Stationen bei der BASF in HR, Controlling und IT tätig gewesen. Sein jetziges Team Workforce Enablement treibt zum einen die Digitalisierung der Personalfunktion voran und stattet zum anderen Mitarbeiter und Organisation mit den richtigen Instrumenten aus, so dass die digitale Transformation gelingen kann.

BPM Zirkeltraining (Session I): Die 10 HR Trends des BPM

BPM Session I
15:10 – 16:10 | HDI Service
Für 2019 hat der BPM mit den zehn Trends für HR seine Agenda definiert. Im Stil eines Zirkeltrainings bauen wir 10 Stationen zu jedem der 10 HR Trends auf und Sie kommen beim Rundgang durch die Stationen ganz persönlch ins Gespräch mit der BPM-Spitze. Lernen Sie die inhaltliche Arbeit des Verbands kennen und diskutieren Sie direkt mit den Präsidiumsmitgliedern. Bewegung und Spaß kommen natürlich nicht zu kurz!
Thomas Belker

Thomas Belker

Sprecher des Vorstands
HDI Service

Thomas Belker leitet seit 2006 das HR Management bei OBI (13 europäische Länder, 38.000 Mitarbeiter).
Davor war er u.a. in unterschiedlichen Management-Funktionen bei Hilti, E-Plus und der West-LB tätig. Er ist zertifizierter „Global Professional in HR“ und seit 2009 Board Member des HR Certification Institute (HRCI), USA, der führenden Organisation für die Etablierung globaler HR-Standards. Thomas Belker leitet außerdem die Fachgruppe Change Management des Bundesverbandes der Personalmanager (BPM).

Method Mall

Interactive Lab
15:10 – 16:10 | Hochschule der Medien Stuttgart & HRinstruments
Trial und error – einfach machen! Mit diesem Vorsatz gehen wir an die Method Mall und lernen interaktiv innovative und bewährte Methoden und Ansätze der Personalarbeit kennen.
Disruptive Personalarbeit und die digitale Transformation müssen sich nicht immer durch neue Methoden auszeichnen, sondern viel mehr geht es um die richtige Anwendung. Hier geht es um aktives Erleben der Methoden: Craving for agility, Looking for prototypes, Fighting for feedback.

Im Mittelpunkt dieser Session steht das aktive Ausprobieren. Seien Sie dabei und tauchen Sie in die faszinierende Welt der Method Mall ein!

Prof. Dr. Simon Werther

Prof. Dr. Simon Werther

Professor für Innovationsmanagement & Gründer
Hochschule der Medien Stuttgart & HRinstruments

Prof. Dr. Simon Werther, Diplom-Psychologe, ist Professor für Innovationsmanagement an der Hochschule der Medien Stuttgart und Gründer der HRinstruments GmbH in München. Er ist Initiator und Sprecher der Plattform HR-Startups im Bundesverband Deutsche Startups. 2017 wurde er als einer der 40 führenden HR-Köpfe vom Personalmagazin ausgezeichnet. Darüber hinaus ist er Mitglied der Jury des HR Innovation Award und Autor zahlreicher Fachbücher und Fachartikel.

Wirksame Körpersprache gezielt einsetzen

Personal Lab
15:10 – 16:10 | Quadriga Hochschule Berlin
Persönlich wirken und zielgerichtet kommunizieren ist für HR-Manager und Führungskräfte eine Kernkompetenz. In diesem Workshop erhalten Sie unmittelbares Feedback zu Ihrer eigenen Körpersprache und lernen, wie Sie im Arbeitskontext diese Kompetenz bewusst einsetzen und verbessern können.
David Nitschke

David Nitschke

Director of Coaching and Training Programs
Quadriga Hochschule Berlin

David Nitschke ist ausgebildeter Kommunikations- und Verhaltenstrainer, Businessmoderator und leitet aktuell das Seminar und Inhouse Management der Quadriga Hochschule Berlin. Im Personalmanagement verfügt er über 6 Jahre Erfahrung als Führungskraft, Ausbilder, Recruiter und Personalentwickler.

Visionäre gesucht! Warum erfolgreiche digitale Transformation von Querdenkern und Gestaltern abhängt.

Expert Session
15:10 – 16:10 | StepStone Continental Europe
Die HR-Abteilung ist DER Beschleuniger der digitalen Transformation eines Unternehmens. Ein zentrales Element ist die Entwicklung von Führungskräften zum „Digital Leader“. Wie wollen Mitarbeiter aber heute eigentlich geführt werden? Und welche Schlüsselfaktoren definieren digitale Führungskompetenz?
Rudi Bauer

Rudi Bauer

Chief Evangelist
StepStone Continental Europe

Rudi Bauer ist Geschäftsführer von StepStone Österreich und verfügt über 25 Jahre Management- und Führungserfahrung in der Telekom-, IT- und Werbebranche.
Neben seiner neuen Rolle als Chief Evangelist für StepStone ist er auch Mitbegründer der Wiener Agentur active concepts mit den Schwerpunkten Unternehmenskultur, Coaching, Strategieberatung und Teamentwicklung.

Natural Language Processing. Oder entscheiden Algorithmen über Erfolg und Misserfolg von Stellenanzeigen?

Expert Session
15:10 – 16:10 | milch & zucker
Der Einsatz von KI könnte Prozesse im Recruiting standardisieren. Aber warum nicht direkt die Ausschreibung durch den Einsatz einer KI optimieren? Gemeinsam mit der Hochschule Rhein-Main arbeitet milch & zucker an einer selbstlernenden Software, welche Deep Learning-Algorithmen zur Untersuchung der Auswirkungen spezieller Formulierungen und Keywords auf deren Klickraten untersucht.
Ingolf Teetz

Ingolf Teetz

Mitgründer und Vorstand
milch & zucker

Seit 2014
CEO von milch & zucker

Seit 2006
Mitglied des Board of Directors im HR Open Standards Consortium, das internationale Standards für den Austausch von HR-Daten entwickelt.

Seit 2003
Verantwortlich für die technische Weiterentwicklung von JobStairs – The Top Company Portal, einer Premium-Jobbörse mit täglich knapp 40.000 Stellenanzeigen.

Wo sind eigentlich Ihre High Potentials bevor Sie abertausende Euro ausgeben um sie zu finden?

Expert Session
15:10 – 16:10 | Studitemps
In Deutschland studieren 2,9 Millionen junge Talente. ⅔ davon sind während des Studiums bereit zu arbeiten. Als motivierte, lernwillige und flexible Arbeitskräfte helfen Studenten Ihnen nicht nur während des Studiums Ihr Geschäft weiter voranzutreiben, Sie können die jungen Talente an Ihr Unternehmen binden und übernehmen!
Eckhard Köhn

Eckhard Köhn

CEO
Studitemps

Seit 2011
operativ tatig bei der Studitemps GmbH, Köln

2008 – 2010
Managing Director der DKV EUROSERVICE Gruppe

2001 -2007
CEO der NEWTRON AG und von JOBLINE Gesellschaften

1997 – 2000
Vice President bei der DAIMLER AG

1994 – 1997 GEMINI CONSULTING
Dipl.-Ing. Automatisierungstechnik – Bochum, Sheffield, Waco

Wie man passiv suchende Kandidaten auf dem Arbeitsmarkt gewinnt – Tools, Tipps & Tricks

Expert Session
15:10 – 16:10 | softgarden e-recruiting
Arbeitgeber sind heute mit einem kandidatenorientierten Jobmarkt konfrontiert. Vermehrt bestimmen Arbeitnehmer, welchen Aufwand sie für Bewerbungen betreiben und selektieren bewusst Arbeitgebermarken. softgarden zeigt auf wie der Aufbau einer nachhaltigen Employer Brand funktioniert und welche Kanäle dabei unterstützen.
Yannick Evans

Yannick Evans

Senior Account Manager
softgarden e-recruiting
Seit 2018
Senior Account Manager, softgarden e-recruiting GmbH

2017 bis 2018
Account Manager, softgarden e-recruiting GmbH

2013 bis 2017
International Sales and Key Account Management
Dualer Student Pohl Boskamp & Fachhochschule Elmshorn

2004 bis 2015
Professioneller Basketball-Spieler
16:10 – 16:40

Kaffeepause

16:10 – 16:40
16:40 – 17:20

Runde 4: parallel stattfindende Vorträge und Workshops

16:40 – 17:20

Create (agile) culture? Schön wär’s…

Impuls
16:40 – 17:20 | Stiftung Nächste Gesellschaft 
Auch wenn das Thema Unternehmenskultur aktuell in aller Munde ist: Ganz so einfach geht die Formel eines modernen, flach-flexiblen, kunden- wie auch leistungsorientierten Miteinanders in Organisationen nicht auf. Allzu oft sind insbesondere beim Top-Management mit diesem Thema Erwartungen und Sehnsüchte verknüpft, die sich im harten Unternehmensalltag nicht bewähren. Viel zu oft gerät dabei insbesondere HR in das missliche Dilemma, „von oben“ mit der Konzeption und Umsetzung diverser Kulturinitiativen beauftragt zu sein und gleichzeitig als Sündenbock für das voraussehbare Scheitern dieser Projekte zu dienen. Mit der Brille des Ethnologen räumt Bernhard Krusche mit den gängigen Mythen und Missverständnissen zum Thema „Unternehmenskultur“ auf und stellt Ihnen wirksame Stellhebel für die Gestaltung einer zukunftsfähigen Organisation vor.
Bernhard Krusche

Bernhard Krusche

Ethnologe und Gründer
Stiftung Nächste Gesellschaft 

Buchautor, Ethnologe, Dozent und Unternehmensgründer: Nach seinem Studium und einer einjährigen Feldforschung in Westafrika arbeitet Bernhard Krusche seit mittlerweile über 20 Jahren mit Organisationen und ihrer Führung an der Sicherung ihrer Zukunftsfähigkeit. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage, wie Unternehmen sich auf die radikalen Veränderungen einstellen, die mit dem Internet als neuem Betriebssystem unserer Gesellschaft einhergehen. Als ausgebildeter Ethnologe liegt ihm dabei das Thema der Unternehmenskultur besonders am Herzen - auch bzw. gerade deshalb, weil dort längst nicht alles Gold ist was glänzt. 

„...die Zeit ist reif...“ – Re-Positionierung der Personalabteilung für eine erfolgreiche Unternehmenszukunft

Impuls
16:40 – 17:20 | ZEIT Verlagsgruppe
Im Spätsommer 2018 übernahm Frank Kohl-Boas die Leitung der Bereiche „Personal & Recht“ der ZEIT Verlagsgruppe, nachdem er zuvor als HR-Business Partner 8 Jahre lang für Google zuletzt für Nord- und Zentraleuropa tätig war. In seinem Vortrag gibt er einen Einblick darüber, wie er begonnen hat, die Personalabteilung und deren Arbeit so auszurichten, dass sie den zukünftigen Erfolg der Unternehmensgruppe unterstützt und sichert. Was waren die „low hanging fruits“? Welche Überraschungen und Widerstände gab es? Welche Fehler hat er gemacht? Wo steht er bei der Umsetzung mit seiner Personalstrategie heute?
Frank Kohl-Boas

Frank Kohl-Boas

Leiter Personal & Recht
ZEIT Verlagsgruppe

Frank Kohl-Boas studierte Rechtswissenschaften in Passau und Würzburg und ist Syndikusanwalt. In seiner beruflichen Laufbahn als Personaler übernahm er vielfältige, verschiedene Aufgaben bei multinationalen Unternehmen in unterschiedlichen Industrien und arbeitete drei Jahre in Australien. Nach nahezu acht Jahren als Head of People Partner für Nord- und Zentraleuropa für Google, wechselte er im August 2018 als Leiter der Personal- und Rechtsabteilung zum Zeit Verlag. Frank Kohl-Boas wurde 2015 und 2017 vom Haufe Verlag zu den führenden Peronalpraktikern in Deutschland gewählt. Er ist Mitglied des Executive Education Beirates der TUM und langjähriger Juror des HR Excellence Awards. Daneben engagiert er sich als Mentor für die Deutschlandstiftung Integration und gibt als Experte für "Führung und Arbeit im Digitalzeitalter" regelmäßig Vorträge im In- und Ausland.

JobSEO in der Praxis – Megatrend oder Zeitverschwendung?

Impuls
16:40 – 17:20 | Deutsche Bahn
Jede gute Jobsuche endet mit dem Finden eines Jobs. Deswegen lohnt sich zu wissen wie Jobbörsen funktionieren und Jobsuchende handeln und wie man das Beste aus beiden rausholt.
Bastian Lehmkuhl

Bastian Lehmkuhl

Performance Marketing Manager
Deutsche Bahn

Als Verantwortlicher für die Zusammenarbeit mit Anbietern jenseits der klassischen 30-Tage Stellenanzeige im Recruiting, fokussiert Bastian vor allem die Erfolgsmessung im Recruiting. Dabei geht es immer um zwei zentrale Fragen: „Wo bekomme ich Bewerber her?“ und „Wie kann man das verbessern?“.

BPM Zirkeltraining (Session II): Die 10 HR-Trends des BPM

BPM Session II
16:40 – 17:20 | HDI Service
Für 2019 hat der BPM mit den zehn Trends für HR seine Agenda definiert. Im Stil eines Zirkeltrainings bauen wir 10 Stationen zu jedem der 10 HR Trends auf und Sie kommen beim Rundgang durch die Stationen ganz persönlch ins Gespräch mit der BPM-Spitze. Lernen Sie die inhaltliche Arbeit des Verbands kennen und diskutieren Sie direkt mit den Präsidiumsmitgliedern. Bewegung und Spaß kommen natürlich nicht zu kurz!
Thomas Belker

Thomas Belker

Sprecher des Vorstands
HDI Service

Thomas Belker leitet seit 2006 das HR Management bei OBI (13 europäische Länder, 38.000 Mitarbeiter).
Davor war er u.a. in unterschiedlichen Management-Funktionen bei Hilti, E-Plus und der West-LB tätig. Er ist zertifizierter „Global Professional in HR“ und seit 2009 Board Member des HR Certification Institute (HRCI), USA, der führenden Organisation für die Etablierung globaler HR-Standards. Thomas Belker leitet außerdem die Fachgruppe Change Management des Bundesverbandes der Personalmanager (BPM).

HR in Motion – Personalarbeit als Empowerment zur Potenzialentfaltung

Interactive Lab
16:40 – 17:20 | Aeterna Zentaris, Robert Bosch
HR als Potentialentfalter, als Architekt von Gestaltungsräumen für die Mitarbeiter/innen im Unternehmen: dieser Aspekt aus der Keynote des Neurobiologen Dr. Gerald Hüther beim Personalmanagementkongress 2018 ist vielen besonders im Gedächtnis geblieben. Deshalb hat sich der BPM gemeinsam mit der „Akademie für Potentialentfaltung“ auf den Weg gemacht, Personalarbeit im Sinne von Empowerment weiterzudenken und deutschlandweit Good Practice-Formate zu organisieren. Unter dem Motto „HR in Motion“ denken Personalmanager in diesem interaktiven Workshop gemeinsam nach und stellen spannende Beispiele vor, auf welche Weise sie Potenzialentfaltung in ihrem Unternehmen unterstützen können.
Angelika Kirsch

Angelika Kirsch

Director Human Resources
Aeterna Zentaris

Angelika Kirsch verfügt aufgrund ihrer langjährigen Tätigkeit als Personalerin in mittelständischen Unternehmen über einen generalistischen Erfahrungshintergrund sowie eine ausgesprochene „Hands-on-Mentalität“. Seit 2014 verantwortet sie als Director HR die strategische und operative Personalarbeit bei der deutschen Tochter eines kanadischen, pharmazeutischen Unternehmens in Frankfurt. Schwerpunkt ihrer Tätigkeit in den letzten zehn Jahren ist die Konzeption, Planung und Umsetzung von vielfältigen Veränderungsprozessen sowie die enge Zusammenarbeit mit Geschäftsführung und Betriebsrat. 2017 absolvierte sie eine Ausbildung zum Systemischen Business- und Management-Coach.
Jens Wagner

Jens Wagner

Senior Vice President Human Resources
Robert Bosch

Hire 40% more, 50% faster and 10% under budget

Expert Session
16:40 – 17:20 | Tipico, SmartRecruiters
Automate without becoming a robot: How to build a hyper-efficient recruitment engine while maintaining the personal touch candidates love

Learn how to use automation and artificial intelligence to build a hyper-growth recruitment engine like Tipico, delivering 700 hires with an average time to hire of 39 days and a cost per hire of just 1,700€. And all that without losing sight of what’s really important: your candidates.

Antonio Arias-Lopez

Antonio Arias-Lopez

Former Head of Talent Acquisition
Tipico

Antonio is an innovative and data-driven Talent Acquisition leader with experience in Finance, Space, Engineering, Gaming and Software Development. Since 2017 Antonio leads the recruitment function at Tipico Group, Germany’s #1 sports betting brand.
Christian Grimm

Christian Grimm

Senior Vice President Sales DACH
SmartRecruiters

Christian Grimm is a veteran of recruitment technology within consulting, product management & sales, having spent 11 years at Lumesse and many years before in the HR/IT industry space. Since 2019 Christian is the VP DACH at SmartRecruiters. Christian brings extensive experience in SaaS sales, talent acquisition & talent management technology, and HR process management to SmartRecruiters.
José Arteaga-Alvarez

José Arteaga-Alvarez

Former ProTech TA Lead & New Head of Talent Acquisition
Tipico

Benchmarking HR Digital Europe 2019 – Ist HR in der digitalen Transformation abgehängt?

Expert Session
16:40 – 17:20 | Mercer|Promerit
Nach 2016 erscheint nun die Neuauflage des Benchmarkings von Mercer, Promerit und der ESCE Business School Paris. Die europaweit größte Studie dieser Art erhebt den Status Quo der digitalen Transformation sowie Beitrag, Rolle und Hebel von HR zur Digitalisierung des Gesamtunternehmens und von HR.
Armin von Rohrscheidt

Armin von Rohrscheidt

Partner, Leitung HR Transformations Practice
Mercer|Promerit

Armin von Rohrscheidt ist Partner bei Mercer|Promerit und leitet die HR Transformations Practice. Als ausgewiesener Prozessspezialist und Change Management Consultant begleitet er in internationalen Organisationen die (Neu)-Ausrichtung des HR Managements von der Strategieadaption über die Konzepterstellung bis in die wirksame Umsetzung in stabile Prozess- und Organisationsmodelle. In seinem hybriden Rollenverständnis ist er in der Lage, die HR-IT Abbildung hierbei stets im Auge zu behalten.

Goodbye, Recruiting Funnel – Wie das Recruiting Wheel die Talentgewinnung transformiert

Expert Session
16:40 – 17:20 | Talentry
Der Recruiting-Funnel ist heute fester Bestandteil der HR-Prozesse vieler Unternehmen. Doch das lineare Konzept wird den heutigen Anforderungen nicht mehr gerecht: zukunftsfähige Recruiting-Teams müssen ihren Funnel zu einem „Schwungrad“ weiterentwickeln. Yvonne Riedel und Carl Hoffmann diskutieren mit HR-Vertretern führender Unternehmen, wie das „Recruiting Wheel“ die Talentgewinnung verändert.
Yvonne Riedel

Yvonne Riedel

Vice President of People
Talentry

Yvonne Riedels Leidenschaft konzentriert sich auf alle Personalthemen rund um Recruiting, Personalmarketing und Employer Branding. Diese entdeckte sie bei Mercedes-AMG und vertiefte sie später in fünf spannenden Jahren in der HR-Beratung bei EY. Bis Ende 2018 leitete sie sehr erfolgreich die Abteilung Recruiting & Employer Branding bei der ProSiebenSat.1 Media SE. Im Januar 2019 startete Yvonne als VP of People bei der Talentry GmbH. Sie hat ein Diplom der Betriebswirtschaft, einen MBA und eine Ausbildung zur Wirtschaftsmediatorin absolviert.
Carl Hoffmann

Carl Hoffmann

Gründer & CEO
Talentry

Carl Hoffmann ist Gründer & CEO der Talentry GmbH. Talentry gilt als eines der wachstumsstärksten HR-Tech-Unternehmen in Europa und wurde bereits mehrfach mit einem HR Excellence Award ausgezeichnet. Mit Büros in München und London hat sich Talentry über die Jahre als internationaler Marktführer für digitale Mitarbeiterempfehlungsprogramme etabliert und sein Portfolio kürzlich um eine Candidate Relationship Management Lösung erweitert. Bei Talentry verantwortet Carl Hoffmann die Bereiche HR, Produkt und Investor Relations.

KI im HR – Talentstrategie neu gedacht

Expert Session
16:40 - 17:20 | cut-e (Aon’s Assessment Solutions)
Digitale Transformation und Künstliche Intelligenz – die Talentakquise befindet sich auf dem Höhepunkt der Innovation. Neueste Technologien ermöglichen innovative Methoden bei der Auswahl und Entwicklung von Talenten. Unsere Experten klären Schlüsselfragen und stellen Ihnen die neuesten Praxisansätze und Trends vor.
Stefan Häussermann

Stefan Häussermann

Managing Director
cut-e (Aon’s Assessment Solutions)

2008 - heute
Managing Director bei cut-e (Aon’s Assessment Solutions)

2002 - 2008
Managing Consultant SHL
17:20 – 17:30

Raumwechsel

17:20 – 17:30
17:30 – 18:00

Why Corporate Culture and Employee Experience are the Future of Innovation (auf Englisch)

Keynote
Brian Solis
17:30 – 18:00 | Digital Analyst and Best-selling author
We live in an era of digital Darwinism. As technology advances so does its effects on markets and the workplace. This calls for a new era of leadership, work and employee engagement. Best-selling author and world renowned digital analyst and anthropologist Brian Solis has studied these trends and shaped their direction through his work in what he refers to as “Culture 2.0” and “Human-Centered Experience Design.” In his keynote, Brian will share his insights into ways employees are changing and why and how HR leaders must rise up to put the human back into human resources and usher in the future of work…today.
Brian Solis

Brian Solis

Principal Analyst/Author
Digital Analyst and Best-selling author

Brian Solis is Principal Analyst and Futurist at Altimeter, the digital analyst group at Prophet and has been called one of the greatest digital analysts of our time by CMOs and CEOs of top brands. He studies disruptive technology and its impact on business. He is also a digital anthropologist who seeks to better understand how technology affects and shapes behaviors, norms and society. Through his research and published work, he humanizes disruptive trends to help leaders understand how technology, markets and people are evolving and how to drive innovation and growth.
In addition, Brian is an award-winning author and world-renowned keynote speaker who is consistently recognized as one of the most prominent thought leaders in digital transformation, innovation, experience design and digital humanities. Brian has authored several best-selling books including X: The Experience When Business Meets Design, What’s the Future of Business (WTF), The End of Business as Usual and Engage!
18:00 – 18:10

Sum-up

18:00 – 18:10
Unser Moderator Dr. Hajo Schumacher fasst die wichtigsten Erkenntnisse und spannende Aspekte des Tages zusammen – für Sie als Teilnehmer ist das die Gelegenheit, den Tag Revue passieren zu lassen und gut vorbereitet in den zweiten Kongresstag zu starten.
Dr. Hajo Schumacher

Dr. Hajo Schumacher

Freier Journalist, Buchautor und TV-Moderator

Dr. Hajo Schumacher, geb. 1964, studierte Journalistik, Politologie und Psychologie und promovierte mit einer Arbeit über politische Führungs-strategien von Angela Merkel. Von 1990 bis 2000 war er Redakteur beim Spiegel, zuletzt Co-Leiter des Berliner Büros und von 2000 bis 2002 Chefredakteur von Max. Heute arbeitet er als freier Journalist, Buchautor und Moderator. Er schreibt als freier Autor für Berliner Morgenpost, Hamburger Abend-blatt und Spiegel Online, er kommentiert für RBB und WDR, Deutschland-radio und RTL. Für DW TV moderiert er den Talk „Quadriga“, im RBB-Fernsehen ist er ständiger Gast der „Beobachter“ mit Jörg Thadeusz.

Fotocredit: Annette Hauschild
ab 18:30 Uhr

Einlass im Cafe Moskau: Nacht der Personaler

ab 18:30 Uhr
ab 19:30 Uhr

Beginn der Preisverleihung im Cafe Moskau

ab 19:30 Uhr
Freuen Sie sich auf den Party-Höhepunkt des Kongresses: emotionale Momente bei den Preisverleihungen, spannende Showacts, leckere Food-Kreationen, kühle Drinks und viel Raum zum Netzwerken!

Mittwoch, 26. Juni 2019

ab 08:00 Uhr

Einlass

ab 08:00 Uhr
09:00 – 09:15

Eröffnung

09:00 – 09:15 | BPM-Präsidentin
Dr. Hajo Schumacher

Dr. Hajo Schumacher

Freier Journalist, Buchautor und TV-Moderator

Dr. Hajo Schumacher, geb. 1964, studierte Journalistik, Politologie und Psychologie und promovierte mit einer Arbeit über politische Führungs-strategien von Angela Merkel. Von 1990 bis 2000 war er Redakteur beim Spiegel, zuletzt Co-Leiter des Berliner Büros und von 2000 bis 2002 Chefredakteur von Max. Heute arbeitet er als freier Journalist, Buchautor und Moderator. Er schreibt als freier Autor für Berliner Morgenpost, Hamburger Abend-blatt und Spiegel Online, er kommentiert für RBB und WDR, Deutschland-radio und RTL. Für DW TV moderiert er den Talk „Quadriga“, im RBB-Fernsehen ist er ständiger Gast der „Beobachter“ mit Jörg Thadeusz.

Fotocredit: Annette Hauschild
Dr. Elke Eller

Dr. Elke Eller

BPM-Präsidentin

Seit Oktober 2015
Vorstand für das Ressort Personal und Arbeitsdirektorin, TUI Group

2012 bis 2015
Personalvorstand, Volkswagen Nutzfahrzeuge

2009 bis 2012
Promotion

2007 bis 2009
Personalvorstand, Volkswagen Financial Services AG
09:15 – 09:45

10-Jahres Feier des BPM

09:15 – 09:45
Starten Sie den zweiten Kongresstag mit einer fantastischen Revue: Wir präsentieren Ihnen 10 Highlights aus den 10 Jahren seit Gründung des Bundesverbands der Personalmanager. Aus der Idee, ein progressives Netzwerk für die Personalarbeit zu gründen, entstand schnell ein Verband mit mehreren tausend engagierten Mitgliedern. Gemeinsam lassen wir die wichtigsten Köpfe, innovativsten Projekte und prägendsten Ideen aus 10 Jahren BPM Revue passieren!
09:45 – 10:15

HR zurück in die Offensive führen

Keynote
Gunnar Kilian
09:45 – 10:15 | Volkswagen
Die Personalfunktion kann mehr, als ihr oft zugeschrieben wird. Gunnar Kilian, Mitglied des Vorstands für Personal der Volkswagen AG, beschreibt in seiner Keynote, wie er in seiner HR-Organisation die Kräfte des Aufbruchs entfesselt hat. Im Zentrum seines Vortrags steht das Enablement der Personalerinnen und Personaler durch neue Formen der Organisation und eine neue Denkweise. Zudem zeigt Kilian, wie auch ein klassisches Industrieunternehmen HR hoch modern aufstellen kann.
Gunnar Kilian

Gunnar Kilian

Mitglied des Vorstands, Personal
Volkswagen

Gunnar Kilian, seit April 2018 Personalvorstand der Volkswagen AG, ist gelernter Journalist. Im Jahr 2000 trat er als Referent für Öffentlichkeitsarbeit in die Volkswagen AG ein. Von 2003 bis 2006 war er Leiter eines Abgeordnetenbüros im Deutschen Bundestag, seit 2006 Pressesprecher des Konzernbetriebsrats der Volkswagen AG. Von 2013 bis 2018 amtierte er als Generalsekretär und Geschäftsführer des Konzernbetriebsrats von Volkswagen.
10:15 – 11:00

Frühstückspause

10:15 – 11:00
11:00 – 12:00

Runde 5: parallel stattfindende Vorträge und Workshops

11:00 – 12:00

Vom „Öl-Tanker“ zum Energizer – Vom klassischen Business Partner zum flexiblen Vernetzungs-Experten

Impuls
11:00 – 11:30 | Deutsche Shell Holding
Was assoziieren Sie mit Shell? Tankstellen, Öl-Plattformen, Rennsport… Doch schon heute ist Shell viel mehr. Wie gelingt einem klassischen Öl-Multi die Transformation zum zukunftsweisenden Energieunternehmen? Welche Rolle kann HR spielen und wie gehen wir auf eine Reise, deren Ziel wir heute noch nicht kennen? Marion Bönsch beleuchtet diese und weitere Fragen und berichtet von Möglichkeiten, gemeinsam mit Mitarbeitern und Führungskräften mutig neue Wege zu gehen.
Marion Bönsch

Marion Bönsch

VP HR DACH/Med/CEE & Geschäftsführerin
Deutsche Shell Holding

Marion Bönsch hat 20 Jahre Erfahrung im HR Bereich. Als gelernte Bankkauffrau und diplomierte Psychologin mit Schwerpunkt auf Erwachsenenbildung und Organisationsentwicklung startete sie ihre Karriere in der Personalentwicklung. Nach Stationen als Ausbildungsleiterin, der Leitung einer PE Abteilung und im Change Management eines großen Mergers wechselte Marion in den Bereich der Personalbetreuung und hatte sowohl lokale als auch globale Positionen als HR Manager und Bereichsleiterin inne. Seit September 2017 ist Marion Arbeitsdirektorin und Geschäftsführerin der Shell in Deutschland und VP HR für insgesamt 14 Ländern (DACH, Med, CEE & DK). In all ihren Rollen hat sie insbesondere das Thema Change und Führung begleitet. Darüber hinaus hat sie 2 Söhne im Alter von 8 und 12 Jahren.

Neues Arbeiten geht nicht in alten Mustern – über die notwendige Transformation unserer Arbeit im digitalen Zeitalter

Impuls
11:30 – 12:00 | Tandemploy
Anna Kaiser hat aufgehört, über die „Zukunft der Arbeit“ zu sprechen. Weil „Zukunft“ schlicht zu weit weg klingt – und „New Work“ uns nicht einfach irgendwann passiert. WIR gestalten sie – HIER und HEUTE.
Was Annas eigener Beitrag dazu ist, dass sich etwas ändert, erzählt die Tandemploy Gründerin in ihrem Impuls. Sie selber handelte vor 6 Jahren mehr als spontan und beherzt, als sie 2 Tage nach der Ideenentstehung zu Tandemploy ihren vorherigen Job kündigte – und mit ihrer Mitgründerin Jana eine Softwarefirma gründete. Getreu dem Motto #einfachmachen verändern die beiden und ihr mittlerweile 30-köpfiges Team seitdem sehr erfolgreich unsere Arbeitswelt.
Anna Kaiser

Anna Kaiser

Geschäftsführerin
Tandemploy

Anna Kaiser ist eine der beiden Geschäftsführerinnen von Tandemploy, einem Unternehmen, das seit 2014 die Arbeitswelt auf den Kopf stellt. Das junge Berliner Unternehmen entwickelt Software, die Mittelständler wie Konzerne beim gelungenen Wissenstransfer sowie der Flexibilisierung ihrer Strukturen und Arbeitsmodelle unterstützt - und sie damit fit macht für die digitale Transformation. 

Karls macht das Lernen zum Erlebnis!

Case Study
11:00 – 11:30 | Karls Markt
In einem authentischen Lernkonzept aus visuellen, auditiven und verbalen Lernformen holen Ulrike Dahl & Ulf Oswold ein Stück Hollywood nach Norddeutschland. Jährlich werden ca. 1000 Karlsianer live und über 2000 Erdbeerverkäuferin online geschult. Nach mediendidaktischen Gütekriterien richten sie das Lernen darauf aus, Lerninhalte authentisch zu vermitteln und Wissensinhalte zu emotionalisieren. Im Zusammenspiel mit Karls Firmenphilosophie erreichen sie so alle Mitarbeiter, begeistern sie für ihre Aufgaben bei Karls und helfen ihnen sich selbst weiterzuentwickeln. Getreu ihrem Motto: Karls liebt Dich!
Ulrike Dahl

Ulrike Dahl

Geschäftsleitung Personal und Karls Akademie
Karls Markt

Seit fast 100 Jahren baut Karls Markt mit Liebe und Leidenschaft Erdbeeren an und wird als Familienbetrieb bereits in der 3. Generation geführt. Seit 50 Jahren dominieren Erdbeeren das Leben von Ulrike Dahl und sie ist mit dieser zuckersüßen Frucht in der Muttermilch groß geworden. Sie liebt Menschen und ihre Lebensmission ist es, Menschen zu fördern und zu entwickeln. Und jeden einen guten Platz zu finden. Und das immer menschlich und echt.
Ulf Oswold

Ulf Oswold

Leiter der Online Akademie
Karls Markt

19.06.1969
geboren in Hamburg

1989
Abitur, Emilie Wüstenfeld Gymnasium Hamburg

1990-1995
Studium, Lehramt Oberstufe Physik/Geographie

Motivation zur Digitalisierung – Wie gelingt die Etablierung einer digitalen Lernkultur

Case Study
11:30 – 12:00 | SCHOTT
Die fortschreitende digitale Transformation stellt auch an das Lernen der Beschäftigten neue Herausforderungen. Insbesondere in der Produktion gilt es, die Mitarbeiter auf die zunehmende Digitalisierung vorzubereiten. Wie kann digitale Kompetenz in einem globalen Konzern aufgebaut werden, in dem überwiegend Produktionsmitarbeiter beschäftigt sind? Wie gelingt es, Begeisterung für digitale Lerninhalte zu wecken und nachhaltig zu einer ausgewogenen Mischung aus Präsenz- und Online-Trainings zu gelangen?
Dr. Nina Moyer

Dr. Nina Moyer

Head of Global Talent Management
SCHOTT

Nina Moyer leitet seit 2018 bei der SCHOTT AG das globale Center of Excellence Talent Management und verantwortet dort die konzernweite Umstellung auf ein zunehmend digitales Lernportfolio. Davor war sie in mehreren Stationen innerhalb von HR tätig, zuletzt als HR Business Partner für mehrere global aufgestellte Business Units.

Body & Mind Manageability: Das Energie-Upgrade für alle Büroathleten und HR-Alltagshelden

Impuls
11:00 – 11:30
Get the right things done! Der Ansatz der „Body & Mind Managability“ verbindet die neuesten Erkenntnisse der Neurowissenschaft, der menschlichen Verhaltenspsychologie mit der Philosophie des Biohackings. Mit dem „Body & Mind Manageability“-Konzept werden Sie und Ihre Mitarbeiter zum High-Performer hinsichtlich gesunder beruflicher und privater Lebensführung, Widerstandsfähigkeit und Stressresistenz. Schwarzer Kaffee im Büro war gestern – konzentrationsfördernder Bullet Proof Coffee ist heute! Oder mit Nudging die Mitarbeiter automatisch hin zu mehr Gesundheit lenken! Der Nudging-Ansatz eignet sich ideal, störende Verhaltensroutinen aufzubrechen und neue Handlungsoptionen hin zu agilen Arbeitswelten zu etablieren. Die gewonnen Erkenntnisse können Sie unmittelbar auf Ihre Arbeit übertragen.
Ralf Schäfer

Ralf Schäfer

Berater und Coach

Der Health Professional und Life Knowledge Broker ist gefragter Berater und Coach für innovative und nachhaltige betriebliche Gesundheitsarbeit. Für seine kreativen Lösungsansätze und Gesundheitskonzepte wurde er bereits zweimal mit dem HR-Excellence-Award und dem Audi-Production Award ausgezeichnet.

Wie können wir Gesundheitsmanagement als Wert im unternehmen verankern und was hat das Thema Führung damit zu tun?

Impuls
11:00 – 11:30

HR Start-up Award

Interactive Session
11:00 – 12:00
HR lebt von neuen Innovationen und Ideen. Seien Sie dabei, wenn erneut junge Start-ups ihre genialen Ideen pitchen und stimmen Sie gemeinsam mit unserer Fachjury über den Sieger ab!

Weitere Infos unter: www.hrstartupaward.com

Bewerben – Einladen – Vorstellen: Die Klassiker im Jobdating. Bitte kräftig stoßlüften.

Interactive Lab
11:00 – 12:00 | BUCKMANN GEWINNT
Trotz oder gerade wegen der Digitalisierung sind klassische HR-Instrumente nicht per se out. Mustergültig sind so manche Instrumente aber schon lange nicht mehr. Sie müssen sich der Zeit anpassen und manchmal neu erfinden, um nicht in der Mottenkiste der HR-Geschichte zu verschwinden.
In diesem passenderweise als klassisches World-Café aufgebauten Workshop befassen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit drei Klassikern der Personalarbeit und verpassen ihnen neue, dem Nachfragemarkt angepasste Vorgehensweisen.
Jörg Buckmann

Jörg Buckmann

Inhaber
BUCKMANN GEWINNT

Der Ostschweizer begann seine berufliche Laufbahn 1985 als Lehrling. Später war er viele Jahre Personaler in unterschiedlichsten Funktionen, zuletzt 8 Jahre als Personalverantwortlicher der Verkehrsbetriebe Zürich. Er nutzte die Chancen des durchlässigen Schweizer Bildungssystems und bildete sich parallel zu Job und Familie weiter. Dabei entdeckte er sein Faible für das Schreiben wieder neu – und seine Leidenschaft für Personalwerbung. Diese machte er 2015 zum Beruf. Jetzt berät Buckmann praxisnah Firmen und Behörden in Fragen des Personalmarketings und der HR-Kommunikation. Zudem hält er mit Begeisterung Vorträge, führt Workshops durch und schreibt in seinem Blog und bereits zweimal zwischen Buchdeckeln.

Mimikerkennung: Wie Sie Gesichter lesen und Menschen besser verstehen können

Personal Lab
11:00 – 12:00 | Vogel Perspektiven
Unsere Gefühle stehen uns ins Gesicht geschrieben! Doch oftmals zeigen sich die entsprechenden Signale nur sehr kurz oder subtil.
Diese Signale zu (er-)kennen bedeutet, auf die Beweggründe des Gesprächspartners besser eingehen zu können und zum Beispiel auch unausgesprochene Einwände zu bemerken. In diesem Einführungs-Workshop erfahren Sie, wie das gelingen kann und prüfen in einem Wahrnehmungstest Ihre eigene Emotionserkennungsfähigkeit.
Michaela Vogel

Michaela Vogel

Business Trainerin & Coach, Mimikresonanztrainerin
Vogel Perspektiven

Die studierte Kommunikationswissenschaftlerin arbeitete mehrere Jahre im PR-Bereich und in der Kundenberatung. Sie war die Verantwortliche für den Aufbau eines international agierenden Kommunikations- und Marketingunternehmens in Thailand. Nach mehrjähriger Tätigkeit als Führungskraft im Bereich Personalauswahl und Personalentwicklung gründete sie 2009 die Firma Vogel Perspektiven. Sie trainiert und coacht Führungskräfte und Mitarbeiter.

Kandidatenmangel: Warum sich Recruiter keine Vorurteile leisten können

Expert Session
11:00 – 12:00 | Indeed Deutschland GmbH

Unbewusste Denkweisen und Vorurteile führen oft dazu, dass großartige Talente übersehen oder vorschnell ausgesiebt werden. Indem Sie Voreingenommenheit abbauen, gehen Sie sicher, dass Sie die besten Kandidaten für sich gewinnen und durch Ihren Einstellungsprozess Fairness und Vielfalt fördern.

Daniel Wahlen

Daniel Wahlen

Senior Manager Marketing / Employer Insights
Indeed Deutschland GmbH
Daniel Wahlen ist Senior Manager, Employer Insights bei Indeed Deutschland. In seiner Rolle beschäftigt er sich intensiv mit der Auswertungen von Daten rund ums Recruiting sowie den Auswirkungen technologischer Entwicklungen auf alle HR Bereiche.

Erfolgreiches HR-Controlling in der Praxis – geht das?

Expert Session
11:00 – 12:00 | GuideCom
Wie Sie es schaffen Ihr HR-Controlling als Kernelement der Unternehmenssteuerung zu etablieren und was Sie auf diesem Wege unbedingt vermeiden sollten.
Erfolgsfaktoren aus der Praxis und wie diese zu Ihrem Unternehmen passen
Robin Wunsch

Robin Wunsch

geschäftsführender Gesellschafter
GuideCom

- Mitgründer der GuideCom. im Jahr 2000
- 20 Jahre Expertise in Konzeption und Implementierung digitaler HR-Prozesse
- Verantwortlich für die HR-Produktlinie „Magellan“
- Schwerpunkte: HR Role Models, Prozessgestaltung, User Experience, Innovation, agile Organisationen, Shared Services, Change Management

Forget engagement – it’s all about experiences

Expert Session
11:00 – 12:00 | Sage
Welches Unternehmen wünscht sich nicht eine bessere oder höhere Produktivität? Mit Hilfe immer besserer Systeme sowie schlankerer Prozesse ist viel zu gewinnen. Doch steigert dies auch die Produktivität der Mitarbeiter?

Gemäß unserer Studie unter 3.500 Arbeitnehmern weltweit ist die Produktivität der Mitarbeiter ein Ergebnis aus der Summe positiver Mitarbeitererlebnisse, woher wissen Unternehmen, was ihre Mitarbeiter benötigen?

Auf dies gehen wir in unserem Vortrag ein und diskutieren, was es für ein Unternehmen bedeutet, eine „People Company“ zu werden.

Simone Seidel

Simone Seidel

Director People Management
Sage

Vom Personaler zum HR-Business Partner. Simone Seidel weiß, wovon sie spricht, wenn es um die Facetten des Human Ressource Managements geht.
Simone Seidel brachte vielseitige Erfahrung als Personalreferent sowie als HR Führungskraft mit zu Sage als sie 2012 im deutschen Personal-Team startete. Technologietrends, Globalisierung und der ständige Wandel sind für sie nicht nur Schlagwörter. Inzwischen leitet Simone Seidel als Director People Management den Bereich People Business Partnering und arbeitet mit ihrem Team eng mit lokalen, regionalen und internationalen Mitarbeitern und Führungskräften zusammen. Gemeinsam mit der Geschäftsleitung Central Europe steuert sie das regionale Personalgeschäft und stimmt sich dabei mit ihren HR Kollegen aus der ganzen Sage Welt ab.

Digitalisierung: Schicht im Schacht für den Blue Collar Bereich?

Expert Session
11:00 – 12:00 | shyftplan
Die Digitalisierung in der Industrie schreitet unaufhaltsam voran. Doch während wir eine Digital Factory nach der anderen bewundern dürfen, muss man sich fragen: Wie holt die Industrie ihre Mitarbeiter digital ab? Kann Dienstplanung flexibel digitalisiert werden oder bleiben Blue Collar Worker offline?
Jan-Martin Josten

Jan-Martin Josten

Gründer und Geschäftsführer
shyftplan
Jan-Martin Josten studierte Bioinformatik in Berlin, wo er sich mit Themen wie Single Nuclear Polymorphism DNA Analysis auseinander setzte. 2012 war der nächste logische Schritt natürlich, gemeinsam mit John Nitschke, eine HR Software zu gründen- damals die pijajo UG. Gemeinsam gründeten sie 2014 auch die shyftplan GmbH, finanziert vom Land Berlin-Brandenburg und der EU sowie privaten Investoren.
12:00 – 12:10

Raumwechsel

12:00 – 12:10
12:10 – 13:10

Runde 6: parallel stattfindende Vorträge und Workshops

12:10 – 13:10

#zutrauen #vertrauen #vorleben

Case Study
12:10 – 12:40 | Continental
Alles zu viel, zu schnell, zu wild, zu mühsam?
Was wäre wenn…
Jeder das macht, was er/sie am besten kann und Lust darauf hat; Verantwortung übernommen wird und selbständig alles notwendige unternommen wird; . Sie von ihren Mitarbeitern begeistert werden mit Antworten auf Fragen, die Sie sich noch gar nicht gestellt haben; Sie das leuchten in den Augen von Kollegen sehen, wenn die über Ihre „Arbeit“ (wir nennen es Passion) sprechen; Ein Projekt nicht mehr „one-size-fits-all-top-down“ ausgerollt wird, sondern sich wie eine „Bewegung“ individualisiert durchs Unternehmen zieht; Sie Zeit für Dinge haben, die wirklich zählen.

Was wäre, wenn SIE die Welt verändern könnten? Wollen wir es versuchen? Dann kommen Sie vorbei, wir haben es gemacht, erlebt und sind begeistert.

Harald Schirmer

Harald Schirmer

Manager Digital Transformation & Change
Continental

Harald Schirmer, seit 1989 im Continental Konzern, ist verantwortlich für Digitale Transformation & Change in der Konzernpersonalfunktion. Seine Passion ist nachhaltige Organisationsentwicklung mit modernen Beteiligungsformaten auf Augenhöhe, neue Change Ansätze, ein modernes, netzwerkbasiertes & interkulturelles Führungsverständnis für das digitale Zeitalter. Seit 2017 für „New Work“ und Aufbau einer Netzwerkorganisation verantwortlich.

New Work und Betriebsrat – Wie sich Selbstbestimmung und Mitbestimmung verbinden lassen

Impuls
12:40 – 13:10 | zuletzt KIND Unternehmensgruppe
Während Arbeitnehmer zunehmend individuelle Lösungen fordern, zu welchen Zeiten und an welchem Ort sie arbeiten und Freiheiten sowohl bei der Gestaltung der Arbeit als auch der persönlichen Entwicklung erwarten, sieht der Gesetzgeber unverändert den Betriebsrat als Verhandler und Gestalter für alle Arbeitnehmerinteressen. Der Vortrag zeigt Praxisbeispiele, wie sich Selbstbestimmung und Mitbestimmung verbinden lassen und welche gesetzliche Hürde dabei zu nehmen ist.
Sandra Bierod-Bähre

Sandra Bierod-Bähre

Trainerin Agile Mitbestimmung
zuletzt KIND Unternehmensgruppe

Sandra Bierod-Bähre war zuletzt Bereichsleiterin Personal der KIND Unternehmensgruppe mit weltweit über 800 Standorte und zuvor Head of Human Resources/Legal Affairs der Peek & Cloppenburg KG, Düsseldorf. Ein Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt in der Verhandlungsführung mit Betriebsräten, u.a. im Zusammenhang mit New Work und der Einführung agiler Arbeitsmethoden. Sie arbeitet als Trainerin für erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat und moderiert Verhandlungen in Unternehmen. Sandra Bierod-Bähre ist Präsidiumsmitglied des BVAU.

Wie man erfolgreich ein Inhouse Talent Acquisition Team aufbaut und ein FinTech zu einer starken Arbeitgebermarke macht

Case Study
12:10 – 12:40 | auxmoney
Wie baue ich erfolgreich ein strategisches Recruiting & Talent Acquisition Team auf mit dem Ziel, Top Talente für mein Unternehmen zu gewinnen? Wie kann ich Active Sourcing Prozesse etablieren und KPIs einsetzen? Die erfolgskritischen und relevanten Positionen zum gewünschten Zeitpunkt zu besetzen, setzt eine zielgerichtete strategische Personalplanung, durchdachte Recruiting-Prozesse, ausgewählte Social Media Kanäle, ein professionelles Inhouse Recruiting sowie eine starke Arbeitgebermarke voraus.
Dr. Yasmin Kurzhals

Dr. Yasmin Kurzhals

Vice President Human Resources
auxmoney

Dr. Yasmin Kurzhals ist Vice President Human Resources bei der auxmoney GmbH, einem der erfolgreichsten Fin Tech Unternehmen in Europa. In vorherigen beruflichen Stationen war sie in der Beratung, im Mittelstand und im Konzern tätig und hat in verschiedenen HR-Funktionen ein professionelles Recruiting, Employer Branding und Talentmanagement aufgebaut und implementiert sowie maßgeblich die Kultur- und Organisationsentwicklung in den Unternehmen voran getrieben. Frau Kurzhals ist ausgebildete Bankkauffrau und Diplom-Psychologin. Sie ist darüber hinaus zertifizierter Systemischer Business Coach und Systemische Organisationsberaterin.

#azubianbord – zu neuen Ufern im Ausbildungsmarketing

Case Study
12:40 – 13:10 | Stadtwerke Düsseldorf AG
Stellenausschreibungen waren gestern! Die Anforderungen an das Azubi-Recruiting ändern sich und wir uns mit ihnen.
Wie gewinnen wir als Stadtwerk in einem starken Wettbewerbsumfeld ausreichend qualifizierte Azubis, haben wir uns gefragt? Die Stadtwerke Düsseldorf gehen seit 2017 neue Wege mit der Rekrutierung und sind damit erfolgreich bei der Personalgewinnung. Im letzten Jahr fanden die Auswahlgespräche beim Joggen am Rhein statt, diesen Sommer ging es für das Kennenlernen zu zweit aufs Tretboot. Seien Sie mutig und gehen neue Wege, um für Ihre Ausbildung zu werben.

Lernen für morgen richtiger Abschluss – richtige Einstellung?

Impuls
12:10 – 13:10 | Hubert Burda Media, Quadriga Hochschule Berlin/ Egon Zehnder, HTW Berlin, Olympiastützpunkt Berlin
Die Ausbildung von Personalern ist in Deutschland kaum strukturiert und nicht einheitlich geregelt. Dabei könnte das ein deutlicher Mehrwert für die Profession sein. Neben der Ausbildung ist die Einstellung entscheidend! Wie Ausbildung und Einstellung aussehen können, werden wir gemeinsam diskutieren. Nach zwei Impulsvorträgen zum aktuellen Stand der HR-Ausbildung in Deutschland und eigenmotivatorischen Perspektiven aus dem Spitzensport für das HRM diskutieren wir aus unterschiedlichen Perspektiven die Anforderungen an die Personalarbeit von morgen sowie aktuelle Trends und Erfahrungen mit (HR-)MBAs und ähnlichen Formaten.
Dr. Katharina Herrmann

Dr. Katharina Herrmann

Personaldirektorin
Hubert Burda Media

Dr. Katharina Herrmann studierte Klassische Philologie und arbeitete von 2004 bis 2012 als Unternehmensberaterin bei McKinsey & Company. Als CHRO und Arbeitsdirektorin bei 50Hertz gestaltete sie die Energiewende mit. Seit Oktober 2019 ist sie Personaldirektorin bei Hubert Burda Media.
Prof. Dr. Jörg K. Ritter

Prof. Dr. Jörg K. Ritter

Professor für Leadership & Human Resources / Global-Co Leader Family Business Advisory
Quadriga Hochschule Berlin/ Egon Zehnder

Jörg Ritter ist globaler Co-Leader der Family Business Advisory von Egon Zehnder und außerdem in den Praxisgruppen CEO Succession und HR aktiv. Ein Schwerpunkt seiner Beratungstätigkeit ist die Planung und Durchführung von Nachfolgeprozessen an der Spitze von Familienunternehmen. Bis zu seinem Wechsel zu Egon Zehnder war Jörg Ritter Senior Associate bei McKinsey & Company. Er studierte Wirtschaftswissenschaften an der Hochschule für Wirtschaft in Berlin, wo er auch promovierte. Seit Mai 2014 lehrt Jörg Ritter als Professor für Leadership & Human Resources an der Quadriga Hochschule Berlin und konzipierte einen neuen MBA Studiengang.
Prof. Dr. Jürgen Radel

Prof. Dr. Jürgen Radel

Professor für Organizational Behavior und Human Resources Management Development
HTW Berlin
Nach etwa einer Dekade in der Industrie war Jürgen Radel zuletzt als Prokurist für den HR Bereich eines globalen Logistik-Unternehmens tätig. Im Jahr 2014 erhielt er einen Ruf an die ISM Hamburg und die HTW Berlin. An der HTW forscht und publiziert er seitdem zu Veränderungsprozessen und deren Auswirkungen auf Führungskräfte und Beschäftigte.
Andreas Hülsen

Andreas Hülsen

Systemischer Berater, hauptamtlich Laufbahnberater
Olympiastützpunkt Berlin

Sozialpartner-Compliance: Vermeidung von Strafbarkeitsrisiken bei der Vergütung von Betriebsräten

Impuls
12:10 – 13:10 | Taylor Wessing
Die Vergütung von Betriebsräten rückt zunehmend in den Fokus der Staatsanwaltschaften. Dabei wir das strafrechtliche Risiko einer nicht rechtskonformen Vergütung der Betriebsratsmitglieder – nicht zu hoch, aber auch nicht zu niedrig – nach wie vor häufig unterschätzt. Wie Unternehmen dieses Risiko durch Compliance in den Griff bekommen und welche Rolle dabei die Personalabteilung spielt, erklärt Jan Vogel durch Fallstudien in seinem Vortrag.
Jan-Patrick Vogel

Jan-Patrick Vogel

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht
Taylor Wessing

Jan-Patrick Vogel ist Fachanwalt für Arbeitsrecht bei TaylorWessing und hat sich auf das Arbeitsstrafrecht spezialisiert. Er berät umfassend zum Aufbau, Implementierung und Weiterentwicklung einer HR-Compliance Organisation sowie zur repressiven Verteidigung von Unternehmen bei unternehmensinternen Straftaten. Einer weiterer Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist die unternehmensinterne Aufklärung und ggf. die Korrektur von strafbewehrten Rechtsverstößen mit arbeits-/ sozialversicherungsrechtlichem Bezug.

Mit #workhacks einfach besser Arbeiten; schnell, minimalinvasiv und dann auch noch mit Spaß!

Interactive Lab
12:10 – 13:10 | #workhacks
Erfolgreiche Veränderungsprozesse und wirksame Teamarbeit funktionieren selten aufgrund von Anordnungen. Im Workshop erleben Sie, wie sich die Zusammenarbeit im Team mit einfachen Konzepten nachhaltig verbessern lässt und zu positiven Veränderung im Team führt. Wir behandeln keine Ideen zu komplexen Change-Maßnahmen, zur verordneten neuen Unternehmenskultur, zu Strategiewechsel im gesamten Unternehmen. Stattdessen lernen Sie in einer Stunde praxisrelevante, einfache Konzepte kennen, die das Aufbrechen von Verkrustungen schaffen und die Initiation einer Veränderung im Team anstoßen. Diese kleinen Maßnahmen wirken vordergründig nur lokal haben auf der Langstrecke aber weitreichende Wirkung. Jeder workhack ist so einfach, dass er in weniger als einem Tag in einem Team implementiert werden kann.
Lydia Schültken

Lydia Schültken

Organisationsentwicklerin, Autorin, Gründerin
#workhacks

Lydia Schültken ist Organisationsentwicklerin, Autorin und Gründerin von #workhacks. Sie hat jahrelang die besten Instrumente erfolgreicher Teams zur Zusammenarbeit und Arbeitsorganisation durchforstet, verdichtet und daraus ein branchenübergreifendes Veränderungsprogramm für Abteilungen und Projektteams entwickelt. Die daraus resultierenden #workhacks erfreuen sich seit der Gründung in 2016 großer Beliebtheit und werden bereits in Unternehmen, Ministerien, NGOs und Schulen eingesetzt. 

Entfachen Sie das Feuer für Ihre nächste Präsentation! – Impulse für die Praxis

Personal Lab
12:10 – 13:10 | EXPLAIN
PowerPoint Karaoke – klingt lustig, kann im Businessmeeting beim Chef, Partner oder Kunden aber ganz schön peinlich sein. Erfahren Sie, wie Ihnen das nicht passiert – mit alltagstauglichen Tipps für die nächste Präsentation. Praxisübungen zu den Themen: Storyline, Foliendesign und Performanz auf der Bühne.
Jennifer Kraft

Jennifer Kraft

Head of Site Berlin
EXPLAIN

Übergang in den Ruhestand bei SAP: Kombimodell Altersteilzeit und Arbeitszeitkonto

Expert Session
12:10 – 13:10 | SAP, PBG Pensions-Beratungs-Gesellschaft
Konzeption & Administration des mit der PBG eingeführten Modells von ATZ und AZK, das den Beschäftigten den Übergang in den Ruhestand bei gleichzeitigem Wissenstransfer und sorgfältiger Nachfolgeplanung ermöglicht.
Susanne Löffler

Susanne Löffler

Head of Total Rewards Germany
SAP

Seit 2012
Head of Total Rewards Germany, SAP SE

2005-2012
Head of Compensation & Benefits, CSC Deutschland Solutions GmbH

1985-2005
Referentin HR, EDS Deutschland GmbH
Heide Engelstädter

Heide Engelstädter

Gesellschafterin-Geschäftsführerin, Rechtsanwältin
PBG Pensions-Beratungs-Gesellschaft

Gesellschafterin-Geschäftsführerin, PBG Pensions-Beratungs-Gesellschaft mbH
Rechtsanwältin

seit 2005
Gesellschafterin-Geschäftsführerin, PBG Pensions-Beratungs-Gesellschaft mbH


seit 1996
Leiterin des Beratungsbereichs, PBG Pensions-Beratungs-Gesellschaft mbH


1990
Zulassung als Rechtsanwältin

Lessons from Tinder: Job-Dating for Recruitment in Digitization

Expert Session
12:10 – 13:10 | Truffls
2014 gegründet kombiniert Truffls die Weiterentwicklung der HR-Welt mit den Trends der Digitalisierung.

Unternehmen stehen vor der Herausforderung, qualifizierte Arbeitnehmer auf einem immer kleiner werdenden Bewerbermarkt zu gewinnen.

Truffls richtet darauf seinen Fokus und bietet mit der entsprechenden App eine mobile Plattform, um Unternehmen und Kandidaten in unserer digitalen Welt zusammenzubringen.

Clemens Dittrich

Clemens Dittrich

Geschäftsführer
Truffls

Clemens Dittrich studierte Wirtschaftswissenschaften in Frankfurt, Zürich und Shanghai, ehe er 2014 mit zwei Geschäftspartnern das Recruiting Start-Up Truffls gründete. Die gleichnamige App – auch als „Tinder für Jobs” bekannt – vereinfacht Bewerbungsprozesse und wurde bisher von über 30.000 Unternehmen genutzt.

Individuelle Benefits als Schlüssel zur Mitarbeitermotivation

Expert Session
12:10 – 13:10 | Benify
Um sich als attraktiver Arbeitgeber aufzustellen, bieten viele Unternehmen Benefits an – doch nicht immer erzielen sie damit die gewünschte Wirkung.

In unserer Info-Session geben wir Ihnen praxisnahe Einblicke, wie Vorreiter wie L’Oréal, IKEA, Volvo und Co. mit der Hilfe von individuellen Zusatzleistungen das Engagement ihrer Mitarbeiter steigern. Anschließend diskutieren wir gemeinsam, wie auch Sie Ihre Benefits strategisch einsetzen können, um Ihre HR-Ziele zu erreichen.

Monika Lang

Monika Lang

Vice Director Sales
Benify
Als Innovationstreiber und Digitalisierungsenthusiastin beschäftigt sich Monika Lang seit 10 Jahren damit, neue Technologien nach Deutschland zu bringen und durch Saas-Lösungen unsere Arbeitswelt effizienter zu gestalten. Als sie Anfang 2013 auf Benify traf wusste sie, dass Benify‘s innovativer Ansatz die HR Welt revolutionieren kann und dass eine moderne Benefitstrategie für viele Unternehmen entscheidend im Kampf um die besten Talente sein wird. Diese schwedische Denkweise des Benefit-Managements führt Monika Lang nun in den deutschen Markt ein. Sie unterstützt heute die attraktivsten Arbeitgeber Deutschlands dabei, durch den gezielten Einsatz von Benefits ihre Arbeitgebermarke zu stärken und sich damit für die Arbeitswelt der Zukunft zu rüsten.

Wie fit ist HR in Deutschland - eine bundesweite Studie deckt unsere Entwicklungsfelder auf.

Expert Session
12:10 – 13:10 | Trendence
Gemeinsam mit der Quadriga hat das Trendence Institut Anfang 2019 eine bundesweite Studie zum Thema HR durchgeführt, um den Status Quo in Deutschland zu erheben. Mit über 2.000 Befragten sowohl HR als auch Fachbereiche birgt die Studie wertvolle Insights und etliche Best Practices. Wie wird HR von unseren Kunden betrachtet? Welchen Blick haben wir selbst auf unsere Arbeit? Finden Sie heraus, ob ihr HR für die Zukunft vorbereitet ist!
Robindro Ullah

Robindro Ullah

Chief Executive Officer
Trendence
13:10 – 14:10

Mittagspause

13:10 – 14:10
14:10 – 15:10

Runde 7: parallel stattfindende Vorträge und Workshops

14:10 – 15:10

#HumanChemistry – Digital candidate experience auf der Karriereseite von Evonik

Case Study
14:10 – 14:40 | Evonik Industries
Dreisprachig, hashtagbasiert und mit einem integrierten Chatbot – die mit dem HR-Excellence Award 2018 ausgezeichnete Karriereseite von Evonik funktioniert wie ein spannendes Magazin und überrascht mit technischen Innovationen. Die Besucher haben die Möglichkeit, ihre Themen personalisiert auszuwählen und sich so ihre individuelle digital candidate experience aufzubauen. Dahinter steht ein change of culture, der weltweit alle Mitarbeiter zu Botschaftern einer authentischen Arbeitgebermarke macht. Inhaltliche Tiefe geben Kolleginnen und Kollegen, die als Autoren über ihren Arbeitsalltag sowie über die Verbindung von Menschen und Produkten berichten.
Daniel Berndt

Daniel Berndt

Head of Employer Branding Germany & EMEA
Evonik Industries

Daniel Berndt – Head of Employer Branding Germany & EMEA bei Evonik Industries in Essen. Nach Abschluss seines Pädagogik Studiums an der Universität Duisburg-Essen mit dem Schwerpunkt Organisationsentwicklung begann er seine berufliche Laufbahn im Personalbereich bei der ThyssenKrupp AG. Seit 2007 arbeitet er bei Evonik Industries. Nach verschiedenen Funktionen in den Bereichen Business Development, Marketing und HR leitet er seit Anfang 2017 die Abteilung Employer Branding Germany & EMEA und ist mitverantwortlich für die Entwicklung der globalen Arbeitgebermarkenkampagne #HumanChemistry.

Unternehmenskultur und Strategie als Basis für die Neupositionierung der Arbeitgebermarke Porsche

Case Study
14:40 – 15:10 | Porsche
Die Arbeitgebermarke Porsche steht bisher für die gleichen Attribute, wie die weltbekannten Sportwagen: Prestige, finanzieller Erfolg und spannende Produkte. Das Problem: Für die Nachwuchstalente werden genau diese Punkte immer weniger wichtig – während Faktoren wie Kollegialität oder Work Life Balance entscheidend werden. Der Case zeigt, wie Porsche seine Arbeitgeberpositionierung auf Basis der Strategie und der gelebten Unternehmenskultur von Grund auf neu ausgerichtet hat.
Konstanze Marinoff

Konstanze Marinoff

Leiterin Personalmarketing und Recruiting
Porsche

Konstanze Marinoff leitet bei Porsche den Bereich "Personalmarketing und Recruiting". Neben dem Employer Branding gehören hierzu das Recruiting sowie die Themengebiete Unternehmenskultur und Change Management, Integrität und Führungskräfte-Kommunikation. Sie startete Ihre Karriere bei Porsche vor 20 Jahren direkt dem BWL-Studium in Mannheim und hat seitdem diverse Fach- und Führungsfunktionen im HR-Bereich wahrgenommen.

No Business Plan without People Plan – Talent Management neu gedacht

Case Study
14:10 – 14:40 | Merck Group
Wie wir Impact erzeugen für das Business und die Mitarbeiter des Unternehmens. Weg von High-Potentials hin zu kritischen Zielgruppen für die Strategie-Umsetzung.

Mit Business Szenarien Personalrisiken managen und Personalstrukturen gestalten. Die richtigen People-Strategien für gezieltes Recruiting und neu gedachte Talent-Entwicklung, die beim Mitarbeiter ankommt. Wir nehmen Sie mit auf die Reise.

Dr. Elisabeth Prchla

Dr. Elisabeth Prchla

VP Talent, Development & Recruiting
Merck Group

Dr. Elisabeth Prchla verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in unterschiedlichen Funktionen in der Pharmaindustrie und ist derzeit Head of Talent, Development and Recruiting bei der Merck Group in Darmstadt. Sie begann ihre Karriere 2002 bei Merck und hatte eine Reihe von Marketing- und Geschäftsführungspositionen inne, darunter General Manager von Österreich und UK&Ireland, wo sie massive organisatorische und kulturelle Transformationen leitete und erfolgreiche Produkteinführungen verantwortete. Frau Dr. Prchla ist in ihrer heutigen Funktion maßgeblich für die Zukunft des innovativen und strategisch getriebenen Talent Managements bei Merck verantwortlich.

Talents_Stay@Otto - Mitarbeiterbindung und Talent Akquisition zusammengedacht

Case Study
14:10 – 14:40

HR im Digitalisierungsrausch – Wollen und brauchen wir die Vermessung des Menschen?

Panel Discussion
14:10 – 15:10 | BPM-Präsidentin, Justus-Liebig-Unviersität Gießen, hkp/// group
Unsere Welt befindet sich im Rausch des Möglichen. Täglich gibt es neue Schlagzeilen zu Big Data, Künstlicher Intelligenz, Blockchain und anderen Zukunftstechnologien, von denen viele schon heute von Startups, Mittelständlern und Großkonzernen eingesetzt werden. Doch gerade im HR-Management zeigt sich dabei eine Kluft: Für die einen kann der Siegeszug neuer Technologien gar nicht schnell genug gehen. Andere sehen die Digitalisierung vor allem als Türöffner für Datenmissbrauch, Überwachung und Manipulation. Doch wo liegen die Grenzen zwischen persönlichem Mehrwert und potenziellem Missbrauch? Braucht es eine spezielle HR-Tech Ethik, um Chancen und Risiken neuer Technologien in der Personalarbeit richtig einordnen zu können?
Dr. Elke Eller

Dr. Elke Eller

BPM-Präsidentin

Seit Oktober 2015
Vorstand für das Ressort Personal und Arbeitsdirektorin, TUI Group

2012 bis 2015
Personalvorstand, Volkswagen Nutzfahrzeuge

2009 bis 2012
Promotion

2007 bis 2009
Personalvorstand, Volkswagen Financial Services AG
Prof. Dr. Martin Kersting

Prof. Dr. Martin Kersting

Professor für Psychologische Diagnostik
Justus-Liebig-Unviersität Gießen

Dr. Martin Kersting, Professor für Psychologische Diagnostik an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Der Diplom-Psychologe, der Mitglied der DIN 33430 Kommission, des Arbeitskreises Assessment Center sowie Vorsitzender des Diagnostik- und Testkuratoriums ist, war über 10 Jahre als Personalberater tätig. Kersting wurde in den Jahren 2015 und 2017 vom Personalmagazin zu den „führenden Köpfen des Personalwesens“ gekürt und sowohl 2015 (Platz 2) als auch 2016 (Platz 3) im bundesweiten Wettbewerb von „UnicumBeruf“ zum „Professor des Jahres“ gewählt.
Michael H. Kramarsch

Michael H. Kramarsch

Managing Partner
hkp/// group

Michael Kramarsch ist einer der aktivsten Gründer, Investoren und Berater der HR-Management-Szene. Die von ihm 2011 gegründete hkp/// group hat sich als Top-Beratung an der Schnittstelle von HR, Strategie und Finanzen etabliert. Als Investor zählen Tandemploy, Talentwunder, Vote2Work und das ECBE zu seinen Beteiligungen. Neben seiner Rolle als Initiator und Co-Vorsitzender des HR Startup Awards machen ihn diese zum profilierten Kenner der HR Startup-Szene. Sein Interesse an den ethischen Herausforderungen des Technologieeinsatzes hat ihn 2019 mit dem BPM den hochkarätig besetzten Ethikbeirat HR Tech ins Leben rufen lassen.

Die HR-Revolution kommt aus Berlin: Data-driven Organizational Analytics and Design

Impuls
14:10 – 15:10 | Quadriga Hochschule Berlin, CONTENT
Die Organisation der arbeitsteiligen Aufgabenbewältigung zählt zu den Kernaufgaben des Human Resource Management. Die Vielschichtigkeit und Komplexität der damit verbundenen Fragestellungen, zahlreiche und unverbundene Ansätze sowie Managementmoden machen das Organization Design jedoch zu einer besonderen Herausforderung und verleiten zum Rückgriff auf einfache ‚one size fits all‘-Lösungen. Es gibt nun erstmals einen ebenso einfachen wie wirksamen Ansatz, der mittels eines global standardisierten Datenmodells zu einem strategischen und zugleich operativen Aufgabenmanagement führt. Er ermöglicht, flexibel, zielführend und transparent zu organisieren, zu planen und zu steuern. HR kann damit den lange diskutierten, aber selten realisierten Anforderungen einer betrieblichen Schlüsselfunktion gerecht werden. Erforderlich: Bereitschaft zu Perspektivwechsel und grundlegendem Umdenken.
Prof. Dr. Jens Grundei

Prof. Dr. Jens Grundei

Professor für Corporate Governance & Organization Design
Quadriga Hochschule Berlin

Prof. Dr. Jens Grundei ist Professor für Corporate Governance & Organization Design an der Quadriga Hochschule Berlin; er ist dort akademischer Leiter des Studiengangs MBA Leadership und fachverantwortlich für das Vertiefungsgebiet Organization Design. Er ist Mitglied im Arbeitskreis „Organisation“ der Schmalenbach-Gesellschaft für Betriebswirtschaft und gehörte 2013-2016 dem Vorstand der gfo-Gesellschaft für Organisation an. Im Zentrum seiner Forschungs- und Beratungstätigkeit stehen die Optimierung von Organisationsstrukturen und der Aufsichtsratstätigkeit. Mit Christian Krohn gründet er derzeit in Berlin ein Institut für Data-driven Organizational Analytics and Design.
Christian Krohn

Christian Krohn

Gründer und Geschäftsführer
CONTENT

Christian Krohn ist Gründer und Geschäftsführer der CONTENT KG, die sich seit 2014 auf datengestützte HR-Transformationen mittels ihres weltweit einmaligen Entity-Relationship-(Daten)Modells in der „magic box“ spezialisiert hat. Zuvor war er in unterschiedlichen Positionen sowohl bei Siemens und Unternehmensberatungen tätig. Seine Themenschwerpunkte sind: Organizational and Workplace / Workforce Analytics, Datenmodellierung und -integration, Strategisches HR-Portfoliomanagement, HR-Portfolioanalyse und -gestaltung, Kennzahlen sowie internationale HR Shared Services und HR-Benchmarking. Mit Prof. Dr. Jens Grundei gründet er derzeit in Berlin ein Institut für Data-driven Organizational Analytics and Design.

Method Mall

Interactive Lab
14:10 – 15:10 | Hochschule der Medien Stuttgart & HRinstruments
Trial und error – einfach machen! Mit diesem Vorsatz gehen wir an die Method Mall und lernen interaktiv innovative und bewährte Methoden und Ansätze der Personalarbeit kennen.
Disruptive Personalarbeit und die digitale Transformation müssen sich nicht immer durch neue Methoden auszeichnen, sondern viel mehr geht es um die richtige Anwendung.
Hier geht es um aktives Erleben der Methoden: Craving for agility, Looking for prototypes, Fighting for feedback.

Im Mittelpunkt dieser Session steht das aktive Ausprobieren. Seien Sie dabei und tauchen Sie in die faszinierende Welt der Method Mall ein!

Prof. Dr. Simon Werther

Prof. Dr. Simon Werther

Professor für Innovationsmanagement & Gründer
Hochschule der Medien Stuttgart & HRinstruments

Prof. Dr. Simon Werther, Diplom-Psychologe, ist Professor für Innovationsmanagement an der Hochschule der Medien Stuttgart und Gründer der HRinstruments GmbH in München. Er ist Initiator und Sprecher der Plattform HR-Startups im Bundesverband Deutsche Startups. 2017 wurde er als einer der 40 führenden HR-Köpfe vom Personalmagazin ausgezeichnet. Darüber hinaus ist er Mitglied der Jury des HR Innovation Award und Autor zahlreicher Fachbücher und Fachartikel.

Achtsamkeit? Überlebenswichtig für HR!

Personal Lab
14:10 – 15:10 | ICH & WIR Entwicklung
Als Personaler*in reiben Sie sich zwischen den Stühlen Unternehmensleitung und Mitarbeitenden auf und fühlen sich für alles verantwortlich. Lernen Sie, in diesem Kontext gut auf sich zu achten und persönliche Grenzen zu ziehen. Nach dem Workshop haben Sie die ersten Tools in der Hand, um im quirligen Alltag einen klaren Kopf zu bewahren und Verantwortungen dort zu lassen, wo sie hingehören.
Susanne Schwarz

Susanne Schwarz

Inhaberin
ICH & WIR Entwicklung

Systemische Coach, Achtsamkeitstrainerin, Resilienz Coach, Erfahrene Personalerin und Projektleiterin, Spezialistin für Mosaik-Lebensläufe

Organisationsdesign im New Work – Tipps für eine aktive Veränderungskultur

Expert Session
14:10 – 15:10 | teambay, WBS Training AG
Digitalisierung und kollaboratives Arbeiten sind in aller Munde. Doch was bedeutet die Veränderung unserer Arbeit? Anhand von Beispielen stellen wir vor, wie man Arbeitsansätze gemeinsam mit den Mitarbeitern entwickelt und geben umsetzbare Tipps für die ersten Schritte in die neue Arbeitswelt.
Sarah Bohlmeier

Sarah Bohlmeier

Organisations- & Personalentwicklerin, Geschäftsführerin
teambay

Seit 2014
Gründerin & Geschäftsführerin teambay GmbH

Bis 2017
HR Managerin Personalentwicklung Kühne + Nagel (AG &
Co.) KG

Bis 2013
Master of Science: Organizational Behavior, London School
of Economics
Lysann Nikolopoulos

Lysann Nikolopoulos

Mitarbeiterin
WBS Training AG

Next Level HR. Evolution oder Disruption – das ist hier die Frage

Expert Session
14:10 – 15:10 | Kienbaum Consultants International, Kienbaum Executive Consultants GmbH
Die HR Funktion befindet sich aufgrund der gravierenden Veränderungen von Geschäftsmodellen, Belegschaftsstrukturen und Arbeitsmärkten in ihrer größten Veränderungsherausforderung. Klassische Organisationslogiken und transaktionalen Ressourcen-Schwerpunkte stoßen an ihre Grenzen. HR muss gleichsam reagierender Berater und vorbildlicher Gestalter sein! Nur so sind Kompetenz und Wertbeitrag der HR Funktion zu halten. Der Vortrag zeigt Entwicklungsperspektiven in neue Organisationslogiken und Rollenbilder auf und beschreibt die Zukunftskompetenzen des Next Level HR Bereichs.
Prof. Dr. Walter Jochmann

Prof. Dr. Walter Jochmann

Managing Director und Partner
Kienbaum Consultants International
Prof. Dr. Walter Jochmann ist Managing Director und Partner der Kienbaum Consultants International GmbH und verantwortlich für die Geschäftsfelder HR Transformation und Organisation. Zudem leitet er das Kienbaum Institut @ ISM für Leadership und Transformation und nimmt seither Lehrverpflichtungen wahr. Prof. Dr. Walter Jochmann berät Konzerne und große mittelständische Klienten in Fragen des People und Organisation-Managements. Seine Schwerpunkte sind dabei die strategische und organisationale Neuaufstellung der Personalfunktion, agiles Organisationsdesign von Geschäftsfeldern sowie die digitale Unternehmenstransformation und Weiterentwicklung von Führungs- und Steuerungsmodellen. Zudem führt er im Auftrag von Organen und Investoren Management Appraisals für das Top Management sowie für Start-up Unternehmer durch. Jochmann fungiert auf zahlreichen Veranstaltungen für Führungskräfte und Personalexperten als Speaker, publiziert intensiv und koordiniert jährlich mehrere Studien zur modernen Unternehmensführung (digitale Führung, ambidextre Organisation, Agilität in der HR Funktion).
Christina Bösenberg

Christina Bösenberg

Business Innovation & Transformation Architect
Kienbaum Executive Consultants GmbH
Christina Bösenberg steht für Zukunftsfähigkeit, Innovation und Business Transformation im digitalen Zeitalter. Über deutsche Grenzen hinaus gilt sie als Vordenkerin für die Arbeitswelt der Zukunft und den Menschen in der digitalisierten Welt.
Christina Bösenberg versteht es, Erfolgsmuster der digitalen Welt und Erkenntnisse der modernen Gehirnforschung in die Realität und tägliche Unternehmenspraxis zu übertragen. Sie teilt die Begeisterung der Digital Leader und ist gleichzeitig erfahrene Realistin, die Manager mit fundierten Konzepten überzeugt.

Das kann nur, wer beide Welten kennt.
Die Wirtschaftspsychologin, Gründerin, Autorin, Keynote Speakerin schöpft aus über 20 Jahren Unternehmenspraxis (int. Management, davon 10 J. bei Siemens). Sie kennt die New Work Herausforderungen in Praxis und Theorie. So vermittelt sie innovativ, mit tiefem theoretischen und vor allem praktischen Verständnis, wo, wie und in welcher Form zukunftsfähige Unternehmens-Transformation in der digitalen Welt wirklich gelingt.

Als technikaffine Change-Expertin mit langjähriger Erfahrung in Technologie-Unternehmen ist sie heute das weibliche Gesicht der digitalen Transformation und Impulsgeberin in den Führungsetagen der deutschen Wirtschaft.

Erfolg im Recruiting strategisch sichern – Silos im Recruiting Prozess aufbrechen

Expert Session
14:10 – 15:10 | mobileJobs GmbH
Die Recruitingstrategie muss nachhaltig Erfolg sichern. Wichtig dabei: Silodenken im Recruitingprozess aufbrechen. Erfahren Sie warum z.B. Social Recruiting ohne Mobile Recruiting kaum wirkt und warum Zielgruppenfokus über allem steht, denn der Köder muss dem Fisch schmecken und nicht dem Angler.
Ki-Won Sur

Ki-Won Sur

Sales & Brand Communications Representative
mobileJobs GmbH
Bereits während des BWL-Studiums entdeckte Ki-Won Sur seine Leidenschaft für HR-Themen. Daher ist es nicht verwunderlich, dass seit 2008 seine Karriere im Kontext von Personaldienstleistung und Unternehmensberatung stattgefunden hat.
Seit 2016 ist er für mobileJobs tätig und war von Anfang an begeistert von der innovativen Recruiting-Lösung. Der Fokus auf die nichtakademische Zielgruppe und das konsequente Vorgehen in der Produktentwicklung durch Design Thinking und im Lean Startup Modus haben ihn zum überzeugten MobileJobber gemacht. Im Fokus seiner Position als Sales & Brand Communications Representative stehen: Repräsentative Aufgaben, Netzwerke auf- und ausbauen, Markenbotschafter und zusätzlich hält er regelmäßig Vorträge, Webinare und Workshops zu den Themen: Recruiting, Design Thinking & Lean Startup und weitere Themen rund um Innovationen und Digitalisierung im HR Kontext.
15:10 – 15:20

Raumwechsel

15:10 – 15:20
15:20 – 15:50

Die Wende im Kopf: Wie künstliche Intelligenz unser Wirtschafts- und Arbeitsleben verändert und was das für die Personalentwicklung der Zukunft bedeutet

Keynote
Prof. Dr. Miriam Meckel
15:20 – 15:50 | Handelsblatt Media Group
Miriam Meckel wirft mit Ihnen einen Blick auf das, was heute und in Zukunft technisch möglich sein wird und auf das, was wir auch möglich machen sollten. KI-unterstützte Systeme werden in der Lage sein, die Auswahl von Personal passender, diverser und fairer zu gestalten. Der erfolgreiche Einsatz von Künstlicher Intelligenz bedarf aber vor allem menschlicher Intelligenz. Unternehmen brauchen nicht nur das Know-how, um KI einzusetzen. In einer umfassend digitalisierten Welt, ist ein tieferes Verständnis der Technologien und ihrer ethisch-moralischen Implikationen essentiell.
Prof. Dr. Miriam Meckel

Prof. Dr. Miriam Meckel

Publizistin und Gründungsverlegerin ada
Handelsblatt Media Group

Prof Dr. Miriam Meckel ist die Gründungsverlegerin von ada, der Plattform für das digitale Leben und die Wirtschaft der Zukunft, bei der Handelsblatt Media Group. Zuvor war sie seit 2014 Chefredakteurin und seit 2017 Herausgeberin der WirtschaftsWoche, Deutschlands wichtigstem Wochenmagazin für Wirtschaft in Düsseldorf. Seit 2005 ist Miriam Meckel Professorin für Corporate Communication der Universität St. Gallen in der Schweiz. Sie war mehrere Jahre sowohl Faculty Associate am Berkman Klein Center for Internet & Society als auch Visiting Professor an der Singapore Management University. Miriam Meckel erhielt unter anderem den Cicero-Rednerpreis in der Kategorie Wissenschaft, veröffentlichte zahlreiche Bücher, wissenschaftliche Zeitschriftenbeiträge und journalistische Artikel.
15:50 – 16:00

Sum-up

15:50 – 16:00
Dr. Hajo Schumacher

Dr. Hajo Schumacher

Freier Journalist, Buchautor und TV-Moderator

Dr. Hajo Schumacher, geb. 1964, studierte Journalistik, Politologie und Psychologie und promovierte mit einer Arbeit über politische Führungs-strategien von Angela Merkel. Von 1990 bis 2000 war er Redakteur beim Spiegel, zuletzt Co-Leiter des Berliner Büros und von 2000 bis 2002 Chefredakteur von Max. Heute arbeitet er als freier Journalist, Buchautor und Moderator. Er schreibt als freier Autor für Berliner Morgenpost, Hamburger Abend-blatt und Spiegel Online, er kommentiert für RBB und WDR, Deutschland-radio und RTL. Für DW TV moderiert er den Talk „Quadriga“, im RBB-Fernsehen ist er ständiger Gast der „Beobachter“ mit Jörg Thadeusz.

Fotocredit: Annette Hauschild