Programm

Purpose
Pride
People
Performance
Filter zurücksetzen

Tag 1, 26. Juni 2018

08.00

Einlass und Ausgabe der Kongressunterlagen

09.00

Eröffnung

09.45 - 10.45

PANEL I

Panel Discussion

Wie spiegeln sich gesellschaftlicher Wandel und Digitalisierung in der heutigen Arbeitswelt wider? Welchen Mehrwert birgt kollaboratives Arbeiten? Und wie entsteht eine Unternehmenskultur, in der Mitarbeiter gerne voneinander lernen, einander respektieren und motiviert sind, sich weiterzuentwickeln? In der Panel Discussion steht im Fokus, wie wir dem Wandel der Arbeitswelt begegnen und ihm gerecht werden können.
Best Case

Seit 2012 setzt sich das BGM im IM NRW zum Ziel, für seine Beschäftigten nachhaltige und zukunftsgerichtete Rahmenbedingungen für gesundes Arbeiten zu schaffen. Dabei werden alle Akteure von Personalarbeit aktiv mit eingebunden. Die Unterstützung der Führungskräfte in Ihrer Vorbild-Rolle sowie die Motivation zur Eigenverantwortung von Beschäftigten stehen im Fokus des BGM.
Monika Wißmann

Monika Wißmann

Referatsleiterin 22 - Personalien des Geschäftsbereichs, Personalentwicklung, Betriebliches Gesundheitsm.
Ministerium des Innern Nordrhein-Westfalen
Best Case

In allen Bereichen eines Unternehmens analysieren wir Zahlen, Daten
und Veränderungen. Doch warum sind wir so schüchtern, wenn es um
die Auswertung von Gesundheit im Unternehmen geht? Der HUMANOO Gründer Philip Pogoretschnik zeigt Ihnen, wie Sie datenschutzkonform
durch intelligentes Health Scoring und umfassende Reportings ihr BGM auf das richtige Daten-Fundament stellen. Lernen Sie Ihre Mitarbeiter wirklich kennen, um mit BGF-Maßnahmen endlich echte Bedürfnisse zu stillen. Von motivieren zu verstehen – Mitarbeitergesundheit messen, steuern und Entwicklungen nachvollziehen.
Philip Pogoretschnik

Philip Pogoretschnik

Gründer und CEO
HUMANOO | eTherapists GmbH
Best Case

Neue Ansätze, um Botschaften nachhaltig zu platzieren, Aufmerksamkeit zu generieren und Emotionen zu wecken. Wie geht das? Ein Praxisbeispiel zur Neuausrichtung der HR Kommunikation in der öffentlichen Verwaltung, von der
Vision über die Strategie bis hin zur Umsetzung.
Jorge Kühni

Jorge Kühni

Leiter Personalund Organisationsentwicklung
VBS und Sport

Seit 2002
Leiter Personal- und Organisationsentwicklung
Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS)
 
1998 - 2002
Ausbildungsleiter, Generalsekretariat (VBS)
 
Vorher
Diverse Tätigkeiten in der Erwachsenenbildung
Best Case

What are the HR functions which are likely to thrive in the future AND WHICH MAY NOT? Based on his experience of over 35 years in international
organizations Christian will share his thoughts and experience on how we can increase relevance, visibility and contribution of the HR function within our organizations and what language to use to be heard by senior
management.
Christian Dahoui

Christian Dahoui

Director of Human Resources
World Trade Organization

since March 2015
Director of Human Resources of the World Trade Organization

before
Special Assistant to the Assistant Secretary-General for Human Resources Management in New York

Chief of Personnel for the Economic Commission for Latin America and the Caribbean in Santiago de Chile

Deputy-Director for Administration and Head of Human Resources of the International Maritime Organization in London

MBA, Fordham University in New York and a Master degree in Applied Social Psychology from the University of Santiago de Chile
Schulterblick

Beim Verlassen der Arztpraxis hat der kranke Mitarbeiter drei gelbe Zettel in der Hand. Zwei davon schickt er auf die Reise – zum Unternehmen und zur Krankenkasse. Beide Institutionen sind gerade mittendrin, den gelben Zettel zu digitalisieren (eAU). Darüber wollen wir sprechen. Zudem wollen wir das AWV-Anliegen eines komplett digitalen Prozesses zwischen Arzt, Krankenkasse und Unternehmen in den Blick nehmen.
Stefan Haussmann

Stefan Haussmann

Leiter Arbeitskreis „Datenaustausch zwischen Wirtschaft und Verwaltung"
Arbeitsgemeinschaft für wirtschaftliche Verwaltung e.V.
Best Case

Bildung ist der Schlüssel, um Unternehmen und Mitarbeiter in die Digitalisierung zu führen. Weidmüller als großes mittelständisches Familienunternehmen zeigt, wie dieser Schritt gelingen kann. Digitale Kompetenzen in der Produktion, neue Arbeitsumgebungen und innovative Beteiligungsformate sind einige der Themen, die der Vortrag adressiert.
Andreas Grieger

Andreas Grieger

Executive Vice President Human Resources Global
Weidmüller Holding AG & Co. KG
Best Case

„Wie lange brauchen wir noch „Frontbeschallung“? Jeder lernt doch wie
er will und was er will! Die Digitalisierung wird alles verändern!…“ Solche Aussagen hören wir immer wieder, wenn es um Corporate Digital Learning
geht. Zusätzlich werden „alte“ Trainingsformat immer austauschbarer. Doch welche Methoden und Werkzeuge sind überhaupt wirksam? Was ist wirklich praktikabel im Alltag? Was ist nur Hype und was stiftet
Nutzen? In 30 Minuten werde ich einen Bogen spannen aus Praxiserfahrung
und Trends bis hin zu meinen Visionen von digitalem Lernen in 2020 und zeigen, worauf wir uns einstellen sollten.
Sven Robin

Sven Robin

Human Resources Development
Aareal Bank AG
Expert Session

Daten, Analytics und Bots spielen in der Personalbeschaffung eine wachsende
Rolle. Umso wichtiger wird das „Human“ in „Human Resources“: Es gilt, die menschliche Seite des Unternehmens zu zeigen und eine vertrauensvolle Beziehung zum Bewerber aufzubauen.
Daniel Wahlen

Daniel Wahlen

Employer Insights Strategist
Indeed
2017 - today
Indeed: Employer Insights Strategist

2014 - 2016
Google Hamburg: Marketing Manager, DACH

2013 - 2014
Google San Francisco: Key Account Executive - Large Advertisers, US West Coast

2011 - 2013
Google Irland: Account Management & University Recruiting, DACH
Expert Session

Personaler wollen Sie nicht lesen, Bewerber sie nicht schreiben. Lebensläufe bremsen die Bereitschaft zur Bewerbung und schaffen es nicht/kaum Vergleichbarkeit von Kandidaten herzustellen. Wirkungsvolle Alternativen bieten die erprobte Orxestra Method und Recruiting, das auf Employer Branding und
Bewerberfokus fußt.
Expert Session

Mitarbeiterzentrierte Betriebssysteme zur Aktivierung mitarbeiterorientierter Transformationsprozesse.

Wir leben in Zeiten des digitalen und kulturellen Umbruchs. Vieles verändert
sich in rasanter Geschwindigkeit. Diese Veränderungen bringen neue Chancen und die Hoffnung auf innovative Erfolge. Um genau diese langfristige Wettbewerbsfähigkeit zu erlangen, muss ein Paradigmenwechsel von einer klassischen Managementkultur, hin zu flexiblen und effizienten „Mitarbeiterzentrierten Betriebssystemen“ gelingen. Freuen Sie sich auf Praxiseinblicke und innovative Denkanstöße von Christina Bösenberg, Leading Edge Thinker, Haufe Group.

Christina Bösenberg

Christina Bösenberg

Leading Edge Thinker
Haufe Group

Expert Agile Strategy bei Haufe, einem der führenden Talent-Management-Software-Anbieter in Europa

In ihrer Position verantwortet sie die Transformationsberatung des Unternehmens und entwickelt das ganzheitliche Transformation-Portfolio aus Beratung, Software und Weiterbildung kontinuierlich weiter.

berät das Management internationaler DAX- und Fortune-500-Unternehmen bei deren Transformation zu einer agilen und zukunftsfähigen Organisation
Expert Session

HR soll den Wandel aktiv begleiten. Die beste Voraussetzung schafft die Gestaltung der qualitativen und quantitativen Personalplanung. Welche Chancen eröffnen sich dem HR-Bereich durch den Einsatz neuer digitaler Verfahren?
Robin Wunsch

Robin Wunsch

geschäftsführender Gesellschafter
GuideCom GmbH

- Mitgründer der GuideCom im Jahr 2000
- 20 Jahre Expertise in Konzeption und Implementierung digitaler HR-Prozesse
- Verantwortlich für die HR-Produktlinie „Magellan“
- Schwerpunkte: HR Role Models, Prozessgestaltung, User Experience, Innovation, agile Organisationen, Shared Services, Change Management
Unconference

Scheitern, Niederlagen und Fehltritte gehören im Arbeitsleben dazu – eine Binsenweisheit. Über Misserfolge spricht niemand gerne; manchmal sind sie peinlich. Doch die Ursachen und Gründe unter den Teppich zu kehren, hilft niemandem weiter. Wir möchten über Epic Fails sprechen, da sich aus ihnen häufig neue Kreativität und Ansporn für Veränderungen ergeben. Social Sharing ist in Epic-Fail-Sessions ausdrücklich NICHT erwünscht. Wir wollen eine vertraute Gesprächsatmosphäre schaffen, bei der offen und ehrlich berichtet und diskutiert wird. Davon profitieren wir alle. Die Referenten präsentieren Best Fails, bei denen in Organisationen aus Fehlern etwas Neues entstanden ist – mal eine komplett veränderte Unternehmenskultur, mal ein einzelnes Projekt, das eine große Wirkung entfaltet. Reden wollen wir darüber. EpicFail ist die Plattform!
11.30 - 12.00
Keynote
Dr. Franziska Giffey

Dr. Franziska Giffey

Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
BMFSFJ
12.15 - 13.15

PANEL II

Best Case

With increased pressure on HR to either transform and deliver value, the question arises as to how a strategic framework for HR transformation 4.0 could look like. Expect 5 ground breaking hypotheses about HR’s future and how HR Transformation 4.0 will help us to get there.
Navid Nazemian

Navid Nazemian

Global Head of Human Resources Finance
Vodafone Group London UK
2017 - Now - Vodafone
Global Head of Human Resources Group Finance, London, UK

2014 - 2017
Head of HR Business Partnering Commercial Functions, Dusseldorf, GER

2012 - 2014 - Hoffmann-La Roche AG
Global HR Business Partner Group Communications & Group HR, Basel, SWI

2005 - 2011 - British American Tobacco (BAT)
European HR Business Partner R & D, Bayreuth, GER
HR Business Partner Marketing, Operations & European Regions, London, UK
Regional Head of Talent & Change Manager MENA, Dubai, UAE
Human Resources Director, Tehran, IR

2002 - 2005 - Adidas
A. Human Resources Manager Global Operations, Herzogenaurach, GER

1998 - 2002 - University of Applied Sciences
MasterÕs Degree in International Management & Foreign Trade, Hamburg, GER

1992 - 1997
B2C & B2C Sales IST & SID, Hamburg, GER
Panel Discussion

Fachkräftemangel – Diversity – Flüchtling – BINGO! Drei viel benutzte und in den letzten drei Jahren häufig kombinierte Begriffe. Hören Sie live wie sich Worthülsen in Wissen und Tipps für Ihre HR-Arbeit transformieren. Erleben Sie welche Wege große und kleine Unternehmen gefunden haben, um Integration zum Erfolgsfaktor zu machen und diskutieren Sie aktiv mit!
Best Case

Während Unternehmen strategisch deutlich beweglicher werden müssen, stellt sich die Frage, was eine moderne Personalentwicklung dazu beitragen kann. Die Einflussmöglichkeiten gehen weit über die Qualifizierung der Mitarbeiter hinaus. In diesem Vortrag werden Zwischenergebnisse der Neo-work.org Studie vorgestellt und für die Unternehmenspraxis reflektiert. Die Studie entsteht in der Zusammenarbeit mit der BPM Fachgruppe Development.
Philipp Simanek

Philipp Simanek

Head of Leadership Development & Corporate Learning
ProSiebenSat.1 Media

Seit 2016
Head of Leadership Development & Corporate Learning, ProSiebenSat.1 Media SE

Seit 2015
Leiter der BPM Fachgruppe Development (Personal- und Organisationsentwicklung)
Schulterblick

Jede gute Führungskraft sollte coachen (können)! Warum Unternehmen die Rolle des Coaching-Ansatzes integrieren sollten, welche Anforderungen sowohl auf Mitarbeiter als auch auf Führungskräfte zukommen und was das zudem noch mit der Unternehmenskultur zu tun hat, zeigt der Vortrag von David Nitschke.
David Nitschke

David Nitschke

Director of Coaching & Training Programs Leiter des Instituts für Coaching und Leadership
Quadriga Hochschule Berlin
Best Case

Das relativ neue Konzept der HR Governance – als Teil der Corporate Governance der formelle Ordnungsrahmen der gesamten Personalarbeit – gewinnt erkennbar an Bedeutung. Personalverantwortliche sollten sich damit auseinandersetzen, da neue Anforderungen drohen. Es bietet sich aber auch die große Chance, alle Führungsnormen in einer Organisation in ein schlüssiges Gesamtkonzept zu integrieren.
Best Case

Das HR Reporting hat innerhalb und außerhalb des HR Bereichs nicht immer einen einfachen Stand. Bei Henkel ist es gelungen, über eine erhöhte Transparenz der HR Daten und ein neues Tool zur Visualisierung die Akzeptanz und Datenqualität der „Workforce Metrics“ signifikant zu steigern.
Carsten Bertling

Carsten Bertling

Corporate Director HR Processes & Systems
Henkel AG & Co. KGaA
Best Case

Wie müssen Arbeit und Organisation in einer von künstlicher Intelligenz
geprägten und unsicheren Zukunft gestaltet werden? Kann die Selbstorganisation eines Unternehmens, also das Fehlen von Managern und leitenden Funktionen, eine Lösung sein? Wie mit kann Selbstorganisation
überhaupt bei einer Unternehmensgröße von 1000+ Mitarbeitern funktionieren? Wie kann man diesen Wandel am besten begleiten und welche
Stolperfallen gilt es zu beachten? In diesem Round Table lädt Ahmet Acar Sie zur Diskussion ein und gibt Ihnen Einblicke in die Neuinterpretation von
Strukturen und Führung.
Ahmet Emre Acar

Ahmet Emre Acar

Leiter des People & Organisation Bereichs
Hypoport

Zuvor
arbeitete mit Google, General Electric und SAP an Innovationsprojekten

Unterstützer bei der Gründung der d-school und der Verbreitung von Design Thinking

Gründer verschiedener Organisationen zu Internetforschung, Designberatung, Weiterbildung und Flüchtlingshilfe
Best Case

Von der strategischen Verankerung bis zur operativen Umsetzung bei der
ifm-Unternehmensgruppe. Wie stellen sich eher traditionelle Industrieunternehmen dem Thema New Work / Arbeit 4.0? Ansätze aus Startups und Marketingagenturen passen hier nicht immer. Von Kicker-Tischen im Büro mit flexiblem Schreibtisch bis zum eigenverantwortlichen Arbeiten zu Hause in einer webbasierten Welt.
Steffen Fischer

Steffen Fischer

Zentralgeschäftsführer Personal
ifm electronic gmbh

seit 2010
Zentralgeschäftsführer HR

2006
Unternehmensbereichsleiter Personal, ifm electronic gmbh Essen

1996 - 2006
Leiter Personal & Recht, MTU Maintenance Berlin-Brandenburg

1989 – 1996
Studium der Rechtswissenschaften und Referendariat in Berlin mit Schwerpunkt Wirtschafts- und Arbeitsrecht
Expert Session

Low Performance ist in vielen Unternehmen ein Problem. Lösungen für diese Mitarbeiter sollte man nicht den Juristen überlassen. Versuche dahingehend enden meist im Desaster. In einem offenen Format reflektieren wir in dieser Session den Umgang mit sog. „Low Performern“ – von Re-Integration bis zur validen Trennungsentscheidung. Sie nehmen Impulse mit, wie Lösungen für
„Low Performer“ aussehen könnten – zeitnah, fair und wirtschaftlich.
Dr. Laurenz Andrzejewski

Dr. Laurenz Andrzejewski

Leiter und Dozent
Bertschat & Hundertmark Gruppe

14 Jahre Stabs- und Linienfunktionen
in nationalen und internationalen Unternehmen der Markenartikelindustrie wie Nestlé AG, Sandoz AG und Altana AG

10 Jahre Career-Transition-Counseling und Newplacement-Beratung
bei von Rundstedt & Partner GmbH in Frankfurt am Main

17 Jahre Coaching zu Trennungs-Kultur und Mitarbeiterbindung
Gründer und Inhaber der management1x1.de –Beratung von Topmanagern, Führungskräften und HR-Verantwortlichen in Veränderungs- und Trennungsprozessen

Bekannt als „Deutschlands Trennungspapst“. Wegen seines Engagements für mehr Professionalität, Fairness und Respekt im Umgang mit den „Human Resources“ mehrfach gewürdigt.

2015 Handbuch Trennungs-Kultur und Mitarbeiterbindung 4. Auflage, Wolters Kluwer Verlag, Köln sowie zahlreiche Fachpublikationen zum Personalmanagement.
Expert Session

Kundenfokus ist in der digitalen Transformation ein entscheidendes
Bestimmungsmerkmal. Je schwieriger der Wettbewerb und je anspruchsvoller die Zielgruppen, desto notwendiger wird es, Bedürfnisse von Kandidaten und Business in den Mittelpunkt zu rücken. Durch die Digitalisierung kommen dabei neue Herausforderungen, aber auch Möglichkeiten hinzu. Dr. Christina Rademacher, Diplom‑Psychologin und Digitalspezialistin, und Michael Eger, einer der führenden Experten für Personalgewinnung, zeigen auf, wie sich das Kandidatenerlebnis und die interne Wahrnehmung von Personalgewinnung durch neue Technologie verändert, welche Rolle moderne Recruitingsysteme, agile Verfahren, Active Sourcing, neue Vorgehensweisen und Rollen, Bots, künstliche Intelligenz, echte Recruiter und gesunder Menschenverstand spielen – und wie Unternehmen vermeiden können, dass Tools einfach nur eingesetzt werden, wie es „hip“ ist oder „weil’s geht“.
Expert Session

Recruiting funktioniert nur, wenn wir uns selbst verstehen – nur so lässt sich einschätzen, ob man zusammenpasst. Das gilt für Unternehmen wie auch für Fachkräfte. Doch wie lernt man sich selbst kennen und was bedeutet das für die Zukunft des Recruitings? Antworten gibt StepStone Experte Rudi Bauer.
Rudi Bauer

Rudi Bauer

Director Brand & Communication
StepStone Deutschland GmbH

Seit 2017
Director Branding & Communication, StepStone Continental Europe

Seit 2014
Managing Director, StepStone Österreich

Seit 2001
Gründer und Miteigentümer, active concepts GmbH (Unternehmensberatung Schwerpunkt Unternehmenskultur)

1998 bis 2001
Marketing Director, COLT Telecom

1994 bis 1998
Marketing Director, Key Accounts, Ericsson Austria

1992 bis 1994
Marketing Director, Bang & Olufsen Österreich
Expert Session

Ingolf Teetz zeigt auf, welche Einsatz-Szenarien es für KI im Recruiting gibt, wo Vorteile liegen, warum Standards wichtig sind und ob die Ideen rund um Chatbots und Neuronale Netze einem Realitätscheck standhalten würden.
Ingolf Teetz

Ingolf Teetz

Mitgründer und Vorstand
milch & zucker AG

Seit 2014
CEO von milch & zucker

Seit 2006
Mitglied des Board of Directors im HR Open Standards Consortium, das internationale Standards für den Austausch von HR-Daten entwickelt.

Seit 2003
Verantwortlich für die technische Weiterentwicklung von JobStairs – The Top Company Portal, einer Premium-Jobbörse mit täglich knapp 40.000 Stellenanzeigen.

Seit 1998
Mitgründung und Vorstand (CTO) von milch & zucker, einem Beratungs- und Softwarehaus rund um Talent Acquisition und Talent Management. Verantwortlich für Entwicklung und Vertrieb der BeeSite-Produktfamilie für das professionelle Managen von Recruiting-Prozessen und Talent Communities.

1990 bis 1998
Diplom in Physik, Studium an den Universitäten Osnabrück und JLU Gießen
Unconference

Scheitern, Niederlagen und Fehltritte gehören im Arbeitsleben dazu – eine Binsenweisheit. Über Misserfolge spricht niemand gerne; manchmal sind sie peinlich. Doch die Ursachen und Gründe unter den Teppich zu kehren, hilft niemandem weiter. Wir möchten über Epic Fails sprechen, da sich aus ihnen häufig neue Kreativität und Ansporn für Veränderungen ergeben. Social Sharing ist in Epic-Fail-Sessions ausdrücklich NICHT erwünscht. Wir wollen eine vertraute Gesprächsatmosphäre schaffen, bei der offen und ehrlich berichtet und diskutiert wird. Davon profitieren wir alle. Die Referenten präsentieren Best Fails, bei denen in Organisationen aus Fehlern etwas Neues entstanden ist – mal eine komplett veränderte Unternehmenskultur, mal ein einzelnes Projekt, das eine große Wirkung entfaltet. Reden wollen wir darüber. EpicFail ist die Plattform!
14.15 - 15.15

PANEL III

Schulterblick

Stress gewährleistet unsere Anpassungsfähigkeit an die Umwelt und sichert damit unser Überleben. Aber Stress kann auch zur Gesundheitsbelastung werden. Der Vortrag vermittelt Informationen über Mechanismen und Bedingungen, die Stress zum Risikofaktor werden lassen und gibt eine Übersicht über wirksame Strategien zum verbesserten kognitiven Umgang mit Stress und dem Einsatz regenerativer Stressmanagementstrategien.
Dr. Mazda Adli

Dr. Mazda Adli

Chefarzt
Fliedner Klinik Berlin

2017
Erscheinung seines Buches "Stress and the City: Warum Städte uns krank machen. Und warum sie trotzdem gut für uns sind".

2015
Gründung "Interdisziplinäre Forum für Neurourbanistik"
Gruppe aus Neurowissenschaftlern, Architekten und Stadtplanern

Seit 2013
Chefarzt, Fliedner Klinik Berlin | Ambulanz und Tagesklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

2004 – 2013
Oberarzt | Schwerpunkt: Affektive Störungen
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie | Campus Charité Mitte
Charité – Universitätsmedizin Berlin (Prof. Dr. Dr. Andreas Heinz)

2008 – 2012
Executive Director | World Health Summit
2010 Habilitation in Psychiatrie und Psychotherapie | Venia Legendi
Habilitationsschrift: „Sequentielle Pharmakotherapie bei therapieresistenter Depression: Standardisierung oder Personalisierung?“

Seit 2009
Liaisonarzt des Französischen Staatspräsidenten bei Besuchen in der Bundesrepublik Deutschland

2008
Gründung des “Berliner Wissenschaftsnetz Depression”
(Forschungsverbund aus 14 psychiatrischen Kliniken im Großraum Berlin)

Seit 2006
Leiter des Forschungsbereichs Affektive Störungen
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie | Campus Charité Mitte
Charité – Universitätsmedizin Berlin (Prof. Dr. Dr. Andreas Heinz)

2004
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie | Berliner Ärztekammer

2003
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Klinik für Neurologie | Campus Charité Mitte
Charité – Universitätsmedizin Berlin (Prof. Dr. Karl M. Einhäupl)

Seit 2002
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie | Campus Charité Mitte
Charité – Universitätsmedizin Berlin (Prof. Dr. Dr. Andreas Heinz)

1997 – 2002
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Psychiatrische Klinik der Freien Universität Berlin (Prof. Dr. Hanfried Helmchen)
Arbeitsgruppe „Therapieresistente Depression“| Prof. Dr. Dr. Michael Bauer

1994 – 1996
Dissertation mit dem Thema „Nicht-invasive Seitenbestimmung der Sprachdominanz: eine Untersuchung anhand Ereigniskorrelierter Potentiale“,
Universitätsklinik für Neurologie | Allgemeines Krankenhaus Wien (Prof. Dr. Wilfried Lang, Prof. Dr. Lüder Deecke)

1989 – 1996
Studium der Humanmedizin in Bonn, Wien und Paris
Interactive Session

Für 2018 hat der BPM mit den acht Trends für HR seine Agenda definiert. Im Stil eines Zirkeltrainings – des HR Circuits – bauen wir 8 Stationen zu jedem der 8 HR Trends auf und Sie kommen beim Rundgang durch die Stationen
ganz persönlich ins Gespräch mit der BPM-Spitze. Lernen Sie die inhaltliche Arbeit des Verbands kennen und diskutieren Sie direkt mit den Präsidiumsmitgliedern. Bewegung und Spaß kommen natürlich nicht zu
kurz!
Best Case

Unternehmen wie auch NPOs scheitern oft an dem Versuch, durch Beschäftigtenbefragungen Veränderungsimpulse zu gewinnen. Doch gerade aus der Organisations- und Personalstrategie abgeleitete Maßnahmen profitieren besonders stark vom Commitment der Beschäftigten. Zeit für eine Renaissance?
Andreas Hoppe

Andreas Hoppe

Leiter Personal
IG Bergbau, Chemie, Energie

Seit 2016
Leiter Personal, IG BCE Hannover

2009 - 2016
Leiter Operatives Personalmanagement, Amprion GmbH

2008 - 2009
Leiter Personal- und Führungskräftemanagement, RWE Key Account GmbH

2006 - 2008
Leiter Personalberatung / HR-Manager, RWE Systems AG

2000 - 2006
Referent für Personalgrundsatzfragen, RWE Systems AG
Best Case

Die Zeiten von HR als reine Servicefunktion sind längst vorbei. Die heutige Herausforderung besteht darin, sich Tag für Tag in der Rolle des strategischen Partners und Impulsgebers zu behaupten. Ein gutes Verständnis von HR‑Themen und Prozessen ist dafür nicht ausreichend. Im Gegenteil: Ein neues Denken muss her, welches von Kreativität, unternehmerischem Gespür und einer
ordentlichen Portion Mut bestimmt wird.
Simone Podgorny

Simone Podgorny

Global HR Business Partner Chairman's Area
Bayer
Best Case

We are living in a world of exponential change. Digital Disruption presents
new opportunities as well as threads to existing business models – and what might have worked well for decades for companies can be challenged almost instantly. What skills do leaders need to have in this digital age? And how can a
company upskill its leaders in order to make out of these new business
opportunities?
Peter Schneider

Peter Schneider

Global Head of UBS Leadership Academy
UBS

Experience

2015-present
Global Head of UBS Leadership Development

2009 - 2015
Member of the Management Committee of the Leadership Faculty
within the UBS BU

2002 - 2009
Member of the UBS Leadership Institute from its foundation on in 2002. The Institute focuses on the development and alignment of the top 600 leaders within UBS.

2001 - 2002
UBS Warburg (Investment Banking), Stamford, CT

Marc - Dec 2000
UBS Private Banking, New York, N.Y.
IMP (International Mobility Program for highly qualified individuals who are sent abroad

1999 - 2000
UBS PCC (Private and Corporate Clients) Zurich, Switzerland
JKP (Junior Key Person)

1988 - 1992
Commerzbank AG, Siegen, Germany


Education

2002-2009
Capella University, Minneapolis, WI
Doctorate (PhD) in the area of Instructional Design and
Leadership, Topic of thesis: The redesign of large scale,
corporate training programs

1992 - 1998
University of Konstanz, Germany
Master Degree in Psychology, Graduation summa cum laude. Graduated among the top 3% of the class. Major in Organizational and Clinical Psychology

2000 - 2001
University of Cambridge, New York - N.Y.
Certificate Grade B in the Examination for the "Certificate of Proficiency in English"

1995 - 1997
Institute for Client Centered Therapy Lindau, Germany
Certification for Client Centered Therapy after Rogers

1988 - 1992
Commerzbank AG Siegen, Germany
Structured bank apprenticeship at Commerzbank AG Siegen, 2nd largest private bank in Germany. Successfully graduated as a certified banker, worked for 1.5 years as client advisor
Schulterblick

Können Unternehmen Führungsqualität einfach und effizient messen? Benötigt es sogar nur eine Frage? Der Vortrag stellt eine Studie vor, die dies nahelegt. Er erläutert die Methodik und zeigt, wie die Führungsqualität mit erfolgskritischen Faktoren wie Zufriedenheit und Wechselabsicht zusammenhängt.
Dr. Nico Rose

Dr. Nico Rose

Vice President Employer Branding & Talent Acquisition
Bertelsmann SE

Seit 2017
Vice President Employer Branding & Talent Acquisition, Bertelsmann SE & Co. KGaA

2015 - 2016
Head of Employer Branding & Recruiting Programs, Bertelsmann SE & Co. KGaA

2014
Master of Applied Positive Psychology, University of Pennsylvania

2011 - 2014
Senior Director Corporate Management Development, Bertelsmann SE & Co. KGaA

2010
Dr. rer. pol., EBS Oestrich-Winkel
Expert Session

IDC und Cornerstone haben europaweit über 1.900 HR und IT Entscheider sowie Führungskräfte dazu befragt, wie Innovationsprozesse am besten ermöglicht und vorangetrieben werden können. Erfahren Sie, wo deutsche Unternehmen im Vergleich stehen, warum in vielen Fällen das Thema Innovation nur schleppend oder sogar gar nicht voran kommt und welche vier Innovationstypen es gibt.
Sascha Grosskopf

Sascha Grosskopf

Senior Manager Fieldmarketing EMEA
Cornerstone OnDemand

Seit April 2014
Senior Manager Fieldmarketing EMEA, Cornerstone OnDemand

2010-2014
Head of Marketing Europe, Lumesse GmbH

2009-2010
Head of Marketing DACH, Celerant GmbH Change Management

2007-2009
Marketingleiter Flughafen Köln-Bonn
Expert Session

Sie suchen einen Weg, wie Sie lokale Herausforderungen im Recruiting meistern können und für die Zukunft bestens gerüstet sind? Barbara Wittmann, Director LinkedIn DACH, stellt Ihnen die aktuellen HR-Trends vor und zeigt Ihnen, wie Daten und künstliche Intelligenz neue Perspektiven im
Recruiting ermöglichen. Kennen Sie alle Branchentrends, richten Sie Ihren Blick in die Zukunft und konzentrieren Sie sich mit Hilfe von Daten wieder verstärkt auf die strategischen und menschlichen Aspekte der Personalbeschaffung.
Barbara Wittmann

Barbara Wittmann

Director LinkedIn Talent Solutions DACH
LinkedIn
Barbara Wittmann ist seit Mai 2016 bei LinkedIn Leiterin für den Bereich Rekrutierungslösungen in der DACH-Region und bildet mit Alexandra Kolleth die Geschäftsführung im deutschsprachigen Raum. Davor war sie Senior Vice President of Sales and Operations bei ImmobilienScout 24 und bekleidete verschiedene leitende Positionen bei Dell. Insgesamt blickt sie auf mehr als 20 Jahre Erfahrung zurück.
Expert Session

Welche Kriterien sind für nicht-akademische Zielgruppen entscheidend bei der Jobsuche? Wann finden Fachkräfte einen Job attraktiv? Im Vortrag erhalten Sie viele Insights und Handlungsempfehlungen, wenn Sie Fachkräfte mit Berufsausbildung gewinnen möchten.
Wolfgang Weber

Wolfgang Weber

Geschäftsführer
meinestadt.de GmbH

seit 2018
Geschäftsführer meinestadt.de

2013 - 2017
Geschäftsführer Königsteiner

2007 - 2012
Manager callflex randstad Deutschland

2002 - 2006
o|con Firmengruppe
Leiter Vertrieb und Consulting
Unconference

HR-Podcasts, Youtube-Channels, Blogs und Co. sprießen in letzter Zeit aus jeder Ecke. Wir bringen Ihre Herausgeber auf die Bühne und reden darüber, was Sie an Ihrem Beruf stolz macht, was für Sie gute HRArbeit ausmacht und warum es sich lohnt, diese Ideen im World Wide Web zu teilen.
Unconference

Erleben Sie innovative und bewährte Methoden und Ansätze der
Personalarbeit in der Method Mall! Von Agilität über Virtual Reality
bis hin zu Planspielen: Hier haben Sie die Möglichkeit, diese und viele
weitere Ansätze selbst auszuprobieren. Disruptive Personalarbeit und die
digitale Transformation müssen sich nicht immer durch neue Methoden
auszeichnen, sondern viel mehr geht es um die richtigen Methoden und um die richtige Anwendung. Prof. Dr. Simon Werther, Professor für Innovationsmanagement und Gründer von HRinstruments, achtet bei der
Konzeption und Moderation der Method Mall darauf, dass wirklich das aktive Ausprobieren und echte Kennenlernen im Mittelpunkt stehen. Wenn Sie klassische Vorträge suchen, dann sind Sie hier falsch. Seien Sie dabei und tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Method Mall!
15.30 - 16.30

PANEL IV

Best Case

Führungskräfte und Personalverantwortliche in allen ehrgeizigen Unternehmen und Organisationen legen Wert auf eine emotionale Identifikation, ein verlässliches Engagement und eine dauerhafte Motivation. Gerade in den letzten Jahren werden diese Erfolgsfaktoren häufig den
sogenannten Start-ups zugeschrieben. Klein und schnell wird als Synonym verstanden für kreativ, unkonventionell, flexibel und erfolgreich. Großunternehmen und auch Traditionsunternehmen antworten darauf mit komplexen Strategieprojekten und Hochglanzbroschüren, adaptieren mindestens in Projektform die Strukturen und Prozesse, häufig auch die Verhaltensweisen der jungen Wilden. Aber ist es wirklich schwarz/weiß? Oder muss es nicht beides sein, was erfolgreiche Unternehmen im Kern bewahren müssen: Zukunftsperspektiven und Tradition.
Michael Müller

Michael Müller

Mitglied des Vorstands und Arbeitsdirektor
Fraport

Seit Oktober 2012
Mitglied des Vorstands und Arbeitsdirektor der Fraport AG

Januar 2017
erneut Vorsitzender des Landesausschusses für Berufsbildung

2009
Funktion des Geschäftsbereichsleiters Bodenverkehrsdienste bei der Fraport AG

2007
Ehrenamtlicher Richter am Landesarbeitsgericht Frankfurt

1999
aktiv für die Flughafen-Stiftung „Pro Region“ (eine Stiftung zur Förderung der Aus- und Weiterbildung in der Region)

1997
Leiter des Bereichs Personalserviceleistungen (Personalchef für das Gesamtunternehmen)

1984
Aufgabenleiter im „Zentralbüro Arbeitsdirektor“
damalige Flughafen-Betreibergesellschaft FAG
Schulterblick

Diverse teams often perform better, but only when led inclusively. This
critical combination can then lead to increased innovation, productivity, and better decision-making. CHROs can lead inclusive leadership training for their executives and people managers and also support cultural change by re-engineering people processes for better performance and outcomes. This talk is useful to all executives and HR managers involved in decisions about hiring, promotions, or team composition.
Stephen Frost

Stephen Frost

Diversity, Inclusion and Leadership Expert
Interactive Session

Für 2018 hat der BPM mit denm acht Trends für HR seine Agenda definiert. Im Stil eines Zirkeltrainings – des HR Circuits – bauen wir 8 Stationen zu
jedem der 8 HR Trends auf und Sie kommen beim Rundgang durch die Stationen ganz persönlich ins Gespräch mit der BPM-Spitze. Lernen Sie die inhaltliche Arbeit des Verbands kennen und diskutieren
Sie direkt mit den Präsidiumsmitgliedern. Bewegung und Spaß kommen natürlich nicht zu kurz!
Update Arbeitsrecht

Der Vortrag stellt neue Gesetze (z. B. zu Betriebsrente, Mutterschutz, Datenschutz) und laufende Gesetzgebungsvorhaben (z. B. Befristung, Teilzeit-Rückkehrrecht) vor. Er berichtet über wichtige Grundsatzentscheidungen der letzten 12 Monate (von „A“ wie Aufsichtsratsmitbestimmung bis „Z“ wie Zeugnis), aber auch über manche untergerichtliche Skurrilität.
Prof. Dr. Martin Diller

Prof. Dr. Martin Diller

Partner, Rechtsanwalt
Gleiss Lutz
Schulterblick

Wer verdient was in der HR? In welchen Branche, Regionen oder Positionen werden HR Manager wie hoch vergütet und wie hoch ist der HR Gender Pay Gap? Wo arbeiten die Top-Verdiener und wie transparent sind Gehälter? Die Quadriga Hochschule Berlin gibt Einblicke in ihre große HR-Gehaltsstudie.
Schulterblick

Alternde Belegschaften sind eine große Herausforderung für viele Firmen.
Professor Kunze wird in seinem Vortrag neuste Forschungserkenntnisse und Praxisbeispiele vorstellen, die zeigen, dass nicht das chronologische Alter, sondern das gefühlte Alter der Mitarbeitenden für Produktivität und Agilität verantwortlich ist.
Prof. Dr. Florian Kunze

Prof. Dr. Florian Kunze

Inhaber des Lehrstuhls für Organisational Studies
Universität Konstanz

Seit 2014
Professor, Universität Konstanz

2010 - 2014
Assistenzprofessor, Universität St. Gallen

2012
Gastprofessor an der University of California Los Angeles (UCLA)

2010
Promotion in BWL, Universität St. Gallen

seit 2008
Freiberuflicher Trainer und Berater zu den Themen Führung, Personalmanagement und Digitalisierung
Expert Session

Die digitale Transformation verändert unsere Arbeitswelt tiefgreifend. Der
Vortrag beleuchtet wie Unternehmen angesichts der neuen Herausforderungen
erfolgreich und konkurrenzfähig bleiben und wie ein innovatives
Gesundheitsmanagement zur Erreichung strategischer Unternehmensziele
beiträgt.
Dr. Natalie Lotzmann

Dr. Natalie Lotzmann

Vice President HR
SAP Deutschland SE & Co. KG

Dr. Natalie Lotzmann ist Vice President Human Resources bei SAP, dem Weltmarktführer für betriebliche Softwarelösungen. Als Ärztin und Betriebswirtin verantwortet sie das Globale Gesundheitsmanagement bei SAP seit 2012. 1997-2011 hat sie für SAP Deutschland das interne Gesundheitswesen aufgebaut, 2003-2011 zusätzlich den Bereich Diversity Management.

Ihr Schwerpunkt innerhalb des hochdynamischen IT Umfeldes liegt auf der Förderung von Resilienz, Produktivität und Innovationskultur, der Etablierung innovativer Mitarbeiterunter-stützungsprogramme und der Entwicklung zukunftsweisender KPIs.

Ihre Arbeit ist vielfach ausgezeichnet worden, u.a. mit den Sonderpreisen „Gesundheit“, „Diversity", und „Chancengleichheit" im Rahmen der Great Place to Work Awards, dem Vielfalt-als-Chance Award, dem MUWIT Weiterbildungs Award für das innovativeTrainingsprogramm „Encouraging Female Talent", mit MoveEurope Awards und Corporate Health Awards.

Frau Dr. Lotzmann ist seit 2007 Mitglied des Vorstandes des Netzwerks „Unternehmen für Gesundheit“ und war von 2010 bis März 2012 Mitglied des Vorstandes des Demographie Netzwerks ddn. Seit März 2012 ist sie Botschafterin für das Thema „Gesundheit“ der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) am Bundesministerium für Arbeit und Soziales in Berlin.
Expert Session

Welche Art von Weiterbildung brauchen wir, um heute und morgen den technologischen Veränderungen immer einen Schritt voraus zu sein? Wie sollten wir digitale Technologien einsetzen, um Führungskräften die Fähigkeiten und Fertigkeiten zu vermitteln, die ihnen helfen, in der Arbeitswelt der Zukunft erfolgreich zu sein? Diese und weitere Fragen werden wir in einem Panel mit
verschiedenen Partnern diskutieren.
Dr. Ellen Schmid

Dr. Ellen Schmid

Head of Leadership Research & Development
Technische Universität München TUM School of Management

seit 2017
Head of Leadership Research & Development

seit 2016
Leitende wissenschaftliche Angestellte an der TUM Professur für Forschungs-
und Wissenschaftsmanagement

seit 2011
Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der TUM Professur für Forschungs- und Wissenschaftsmanagement

2007 - 2011
HR Generalist bei GE Global Research

2006
Moving Minds, Psychological Management und Rehabilitation, London
Expert Session

Fachkräftemangel, demographischer Wandel, digitale Transformation: 20 Jahre nachdem der Begriff „War for Talents“ erstmals geprägt wurde, sind die Herausforderungen für Personal- und Recruiting- Verantwortliche größer als je zuvor. In dieser Expert Session präsentiert und diskutiert Carl Hoffmann mit Recruiting-Verantwortlichen führender Unternehmen, wie sie innovative
Strategien und neue Technologien nutzen, um die Belegschaft der Zukunft für sich zu gewinnen.
Carl Hoffmann

Carl Hoffmann

Gründer und Geschäftsführer
Talentry GmbH

Carl Hoffmann hat an der Technischen Universität München (TUM) Betriebswirtschaftslehre und Maschinenbau studiert und nach seinem Studium 2013 die Talentry GmbH gegründet. Talentry gilt als eines der wachstumsstärksten Startups der DACH-Region, hat u.a. 2014 den HR Excellence Award gewonnen und ist heute Bestandteil der Recruiting-Strategie zahlreicher renommierter Unternehmen. Bei Talentry verantwortet Carl Hoffmann als Geschäftsführer die Bereiche Vertrieb, Marketing, Investoren und strategische Partnerschaften.
Unconference

Erleben Sie innovative und bewährte Methoden und Ansätze der
Personalarbeit in der Method Mall! Von Agilität über Virtual Reality
bis hin zu Planspielen: Hier haben Sie die Möglichkeit, diese und viele weitere Ansätze selbst auszuprobieren. Disruptive Personalarbeit und die digitale Transformation müssen sich nicht immer durch neue Methoden auszeichnen, sondern viel mehr geht es um die richtigen Methoden und um die richtige Anwendung. Prof. Dr. Simon Werther, Professor für Innovationsmanagement und Gründer von HRinstruments, achtet bei der Konzeption und Moderation der Method Mall darauf, dass wirklich das aktive Ausprobieren und echte Kennenlernen im Mittelpunkt stehen. Wenn Sie klassische Vorträge suchen, dann sind Sie hier falsch. Seien Sie dabei und tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Method Mall!
17.00 - 17.40
Keynote

Vermeulen is a true contemporary polymath. He holds a PhD in biology, is active in the fields of systems engineering, architecture and design, is a photographer, a visual artist, wrote a book with a philosopher, and works with space agencies such as NASA and ESA. He is a TED Senior Fellow, and is currently pursuing a second PhD at Delft University of Technology in the Netherlands working on the topic of interstellar travel. In 2017 he was selected as one of the Top 5 Tech Pioneers from Belgium by the newspaper De Tijd.
Angelo Vermeulen

Angelo Vermeulen

Crew Commander
NASA

2017
he was selected as one of the Top 5 Tech Pioneers from Belgium by the newspaper De Tijd

Over the past years he has been developing a multitude of art-and-science projects throughout the world, from the US to Southeast Asia, and beyond gifted
community builder, and has been living and collaborating with people
in places such as Yogyakarta, Taichung, Manila, Hawaii, New York
and London

His background as a scientist and his expertise in community building has led him to become Crew Commander of the 2013 NASA-funded HI- SEAS Mars simulation in Hawaii

lived for four months in a dome studying the effects of long-term isolation on a small crew

is interested in working with technology and cocreating with communities

2010
Merapi Terraforming Project, an art- science project on the Merapi volcano in Indonesia set up after a large eruption
17.40

Sum-Up

ab 20.00

Nacht der Personaler

Tag 2, 27. Juni 2018

08.00

Einlass und Ausgabe der Kongressunterlagen

09.10 - 09.50
Keynote

Gerald Hüther ist Vorstand der Akademie für Potentialentfaltung. Er zählt zu den bekanntesten Hirnforschern Deutschlands. Praktisch befasst er sich im Rahmen verschiedener Initiativen und Projekte mit neurobiologischer Präventionsforschung. Er schreibt Sachbücher, hält Vorträge, organisiert Kongresse, arbeitet als Berater für Politiker und Unternehmer und ist häufiger Gesprächsgast in Rundfunk und Fernsehen. So ist er Vermittler und Umsetzer neurobiologischer Erkenntnisse in einer Person.
Gerald Hüther

Gerald Hüther

Neurobiologe & Vorstand
Akademie für Potentialentfaltung

Geb. am 15.02.1951 in Emleben/Gotha, verheiratet 3 Kinder, 3 Enkelkinder

Ab 2016
Beendigung der universitären Tätigkeit; Initiator und Vorstand der Akademie für Potentialentfaltung als gemeinnützige Genossenschaft

2006 – 2015
Konzeption, Leitung und Umsetzung verschiedener Projekte und Initiativen auf dem Gebiet der Neurobiologischen Präventionsforschung

Verbreitung neurobiologischer Erkenntnisse in der Öffentlichkeit (Bücher, Vorträge, Seminare)
Wissenschaftlicher Beirat in verschiedenen Verbänden, Organisationen und Stiftungen

Leitung und Begleitung von Initiativen und Projekten, Beratung im Bereich Politik und Wirtschaft

1995 - 2006
Leiter des Neurobiologischen Labors, intensive Forschungstätigkeit und zahlreiche Publikationen auf dem Gebiet der experimentellen Neurobiologie, Vorlesungsreihe „Grundlagen der Neurobiologie“ für Studierende aus den Bereichen Medizin, Psychologie, Biologie, Pädagogik. Seminare zu dieser Vorlesungsreihe und Praktika zu Methoden neurobiologischer Forschung.

1990 - 1995
Heisenberg-Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft

Aufbau eines Forschungslabors an der Psychiatrischen Grundlagenforschung auf dem Gebiet der Entstehung und der Therapie Psychiatrischer Störungsbilder

1988
Habilitation, Dr. med. habil. (Fachbereich Medizin, Univ. Göttingen)

1979 - 1989
Leiter der Forschungsgruppe „Entwicklungsneurobiologie“ am Max-Planck-Institut für experimentelle Medizin, Göttingen

1977
Promotion, Dr. rer. nat.

1976 - 1978
Wiss. Assistent(Univ. Jena)

1973 - 1976
Forschungsstudium Neurobiologie(Univ. Leipzig)

1973
Diplom, Dipl.- Biol.

1971 - 1973
Fachstudium Tierphysiologie(Univ. Leipzig)

1969 - 1971
Grundstudium Biologie(Univ. Leipzig)

1969
Abitur
10.30 - 11.30

Panel V

Best Case

ING Netherlands sets a lighthouse example in modern organization practices by undertaking a large scale agile transformation. HR actively led this change and was newly organized itself following agile principles. Maarten van Beek, Head of HR of ING Netherlands, will share first hand experiences and insights.
Maarten van Beek

Maarten van Beek

Director Human Resources
ING Group N.V.
Research Insight

Dass sich HR wird in Zukunft inhaltlich und strukturell neu aufstellen muss, ist unbestritten. Wie genau das jedoch in der Praxis aussehen kann, ist Gegenstand des Forschungsprojekts „Rethinking HR“. Im Vortrag werden die Ergebnisse zur neuen Aufstellung von HR und konkrete Anwendungsfälle präsentiert.
Best Case

Angelika von der Assen gibt Einblicke, wie der grösste Schweizer Energieversorger Axpo mit businesstauglichen, wissenschaftlich fundierten
Achtsamkeitsprogrammen seine Führungskräfte und Top Talente fördert. Und wie man Fallstricke bei der Implementierung am besten umgehen kann.
Angelika von der Assen

Angelika von der Assen

Head of Management Development
Axpo Group

Aktuell
Head of Management Development des grössten Schweizer Energieversorgers

Als Selbständige tut sie dies auch für weitere Unternehmen, so zum Beispiel Google’s SEARCH INSIDE YOURSELF Leadership Programm. Sie bezeichnet Mindfulness als das grösste Geschenk, dass sie jemals erhalten hat.“

Zuvor
Organisationspsychologin
diverse achtsamkeitsbasierte Entwicklungsprogramme implementiert.
Schulterblick

Digital Detox als Dünger für die Kreativität? Die AckerPause ist das weltweit
erste Office-Gardening-Konzept für Unternehmen. Die Idee: Teamgeist entsteht am Gemüsebeet. Die individuellen Indoor- und Outdoor-Hochbeete
bringen das Team an die frische Luft, fördern die Bewegung und erhöhen die
kognitiven Leistungsfähigkeiten der Mitarbeiter. Ackern für eine ausgewogene Work-Plant-Balance!
Dr. Julian Siegmann

Dr. Julian Siegmann

Leiter Organisations- und Prozessentwicklung, Operatives und Skalierung
Ackerdemia e. V.
Best Case

Disruption macht auch vor dem Automotive Aftermarket nicht Halt, deshalb befindet sich TecAlliance aktuell mitten im Aufbruch in die Agilität: Von Hierarchie zu Ownership und Partizipation, von Jahresgesprächen zu Feedbackkultur und Employee Experience, von analog zu digital.
Best Case

Personalmanagement kann den Wandel im Unternehmen mitgestalten, wenn eine strategische Personalplanung auf der Basis von HR-Daten existiert. Der vorhandene Datenschatz muss nicht nur controlled, sondern auch analysiert werden. Am Ende der Entwicklung steht der Blick in die Zukunft. Ein Bericht aus
der Praxis.
Dr. Charlotte Beissel

Dr. Charlotte Beissel

Leiterin Personal
Stadtwerke Düsseldorf

Seit 2017
Leiterin Personal, Stadtwerke Düsseldorf

2015 bis 2017
Leiterin des Hauptamtes, Amt für Personal, Organisation und IT, der Landeshauptstadt Düsseldorf

2009 bis 2015
Leiterin des Bereichs Ratsangelegenheiten und Stadtverfassung im Büro des Oberbürgermeisters der Landeshauptstadt Düsseldorf

2008 bis 2009
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Justiziariat des Bundesverbands Deutscher Stiftungen, Berlin
Best Case

Wie Algorithmen Recruiting, Team Profiling und Transformation verändern. Computerbasierte Sprachanalyse wird bei Talanx für die Evaluierung von kommunikativer Wirkung, Führungsprofil, Veränderungsbereitschaft und
Werteorientierung der leitenden Angestellten eingesetzt. Die Entwicklung von Individuum und Organisation lassen sich so enorm beschleunigen. Ein Erfahrungsbericht.
Thomas Belker

Thomas Belker

Sprecher des Vorstandes, Vize-Präsident Bundesverband der Personalmanager
Talanx Service AG

seit 2013
Sprecher des Vorstands der Talanx Service AG, verantwortlich für den Personalbereich und weitere Querschnittsfunktionen des Talanx Konzerns

2006 – 2013
Managing Director Corporate HR, OBI Group Holding SE

2001 – 2006
Vice President HR, Hilti Deutschland AG

1998 – 2001
Head of HR Operations, E-Plus Mobilfunk GmbH Jurastudium LMU München. Rechtsanwalt.
Update Arbeitsrecht

Die Digitalisierung gehört derzeit zu den besonders intensiv diskutierten
Themen in Deutschland. In dem Vortrag werden die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Industrie beschrieben und die Konsequenzen anhand wichtiger Handlungsfeldern der Personalarbeit aufgezeigt. Auch die Kostenseite der Digitalisierung wird beleuchtet. Abschließend werden konkrete Anforderungen an den Gesetzgeber diskutiert, um die industrielle Digitalisierung in Deutschland erfolgreich zu machen.
Prof. Dr. Eckhard Kreßel

Prof. Dr. Eckhard Kreßel

außerplanmäßiger Professor
Julius-Maximilians-Universität Würzburg Juristische Fakultät
Expert Session

Legen Sie von Anfang an den richtigen Grundstein, um Talente zeitgemäß anzusprechen und an Ihr Unternehmen zu binden. Mit innovativen Tools und den neuesten Trends in HR und Digitalisierung wird Ihr Talent-Life-Cycle unterstützt.
Lorenz Berg

Lorenz Berg

Senior Consultant
cut-e GmbH

seit 04/2017
Senior Consultant, cut-e GmbH

2016 bis 03/2017
Consultant, cut-e GmbH

2015 bis 2016
freiberufliche Projektleitung Personaldiagnostik, Lufthansa Technik AG
Expert Session

Arnim Wahls, CEO von Firstbird, zeigt die Transformation eines manuellen
Mitarbeiter-werben-Mitarbeiter- Programms hin zu einem digitalen Netzwerk aus Markenbotschaftern anhand spannender Praxisbeispiele.
Arnim Wahls

Arnim Wahls

CEO
Firstbird GmbH

Arnim Wahls gründete nach lehrreichen Jahren an der Recruiting-Front das digitale Mitarbeiter-Empfehlungsprogramm Firstbird mit dem Ziel, Empfehlungen und Netzwerke zum Recruiting-Kanal Nr. 1 zu machen.
Unconference

Auch 2018 belohnt der HR Start-up Award Jungunternehmer, die der HR-Community kreative und innovative Business-Lösungen bereitstellen. Gemeinsam mit unserer renommierten Jury küren wir auf dem Kongress den Sieger. Informationen unter: www.hrstartupaward.com
11.45 - 12.45

Panel VI

Interactive Session

Im Workshop werden die Ergebnisse des „Rethinking HR“-Forschungsprojektes anhand konkreter Use Cases vorgestellt. Die Teilnehmer erhalten die Möglichkeit zum Self-Assessment und bekommen einen tieferen Einblick in die Anwendung der Ergebnisse auf ihre eigene Organisation.
Best Case

Digitalisierung? Was bedeutet das für die Organisation und die Mitarbeiter? Wie verändern sich Berufsbilder und Kompetenzen? Wie sehen die Personalstrukturen in 5 Jahren aus? Erleben Sie, wie die HR-Funktion von W&W ihre Rolle in der Digitalen Transformation des gesamten Unternehmens
einnimmt.
Dr. Susanne Pauser

Dr. Susanne Pauser

Vorständin Personal
Wüstenrot & Württembergische AG
Best Case

Die Idee ist die Schaffung eines Arbeitsmodells, welches es ermöglicht, die
Gewichtung von Beruf und Biografie in jeder Lebensphase selbst zu gestalten.
Dabei soll zeitgleich ein zukunftsorientierter Mehrwert für das Unternehmen
geschaffen werden.
Best Case

In this session, I would like to explore, share and discuss ideas, tools and games to be used in various settings: working in international teams, having to facilitate a merger or another transition, or collaborating with colleagues in other countries.
Andrea Hartenfeller

Andrea Hartenfeller

HR Generalist
Party Rent
Update Arbeitsrecht

Die Intentionen von Sonderzahlungen sind ebenso vielfältig wie deren Rechtsgrundlagen. Entsprechend umfassend ist hierzu die Rechtsprechung
der letzten Jahre, wie zu Freiwilligkeits- und Widerrufsvorbehalten, Stichtagsklauseln und Mitbestimmungsrechten des Betriebsrats. Der Vortrag zeigt die Gestaltungsmöglichkeiten bei der Flexibilisierung solcher Sonderzahlungen auf.
Markus Künzel

Markus Künzel

Geschäftsführer
Beiten Burkhardt Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Best Case

Die Stadt Karlsruhe hat sich in 2017 mit der Einführung der neuen IQ-Arbeitsweise auf einen Weg begeben, der zu mehr Dynamik, Agilität und Zukunftsgerichtetheit im Verwaltungshandeln führen soll. Hierbei steht IQ für „innovativ und quer(vernetzt)“. Das Grundgerüst für diesen ganzheitlichen Ansatz bilden sechs Korridorthemen, 21 IQ-Leitprojekte sowie agile, kreativitäts- und innovationsförderliche Arbeitsmethoden.
Julia Frisch

Julia Frisch

Verwaltungs- und Managemententwicklung
Stadt Karlsruhe
Research Insight

Agil sollen Organisationen sein – so schallt es uns permanent entgegen. Es gilt, Flexibilität und schnelles Anpassungsvermögen durch organisationstrukturelle, unternehmenskulturelle und führungskonzeptionelle
Maßnahmen zu verwirklichen. Am Beispiel von Aufbaustrukturen und Führungsidealen setzt sich der Vortrag kritisch mit den Verheißungen des Agilitätskonzepts auseinander. Sind flache Hierarchien, dezentrale Strukturen und maximale Selbststeuerung sinnvolle Ansatzpunkte zur Optimierung der Arbeitsleistung?
Expert Session

Hören Sie, wie Gamification und mobile Einbindung der Fachbereiche die Geschwindigkeit ihrer Recruitingprozesse fast halbieren kann.
Andreas Eisemann

Andreas Eisemann

Vice President Sales
softgarden e-recruiting GmbH

01/2017 - heute
Vice President Sales
softgarden e-recruiting gmbh

08/2015 - 12/2016
Leiter SaaS Sales
softgarden e-recruiting gmbh

03/2014 - 08/2015
Leiter Key Account Management
softgarden e-recruiting gmbh

08/2013 - 03/2014
Senior Key Account Manager - Teamleiter Key Account Management
HR New Media GmbH - 1000jobboersen.de

06/2013 - 03/2014
Senior Key Account Manager
HR New Media GmbH - 1000jobboersen.de

07/2011 - 06/2013
Key Account Manager
HR New Media GmbH - 1000jobboersen.de

10/2007 - 05/2011
Hochschule für Wirtschaft und Recht
Wirtschaftswissenschaften, Bachelor of Arts
Unconference

Auch 2018 belohnt der HR Start-up Award Jungunternehmer, die der HR-Community kreative und innovative Business-Lösungen bereitstellen. Gemeinsam mit unserer renommierten Jury küren wir auf dem Kongress den Sieger. Informationen unter: www.hrstartupaward.com
13.45 - 14.45

Panel VII

Panel Discussion

Betriebsräte scheinen ein Relikt aus vor-digitalen Zeiten zu sein. Die
kollektive betriebliche Interessenvertretung steht unter Druck. In den Unternehmen der „old economy“ steht sie im ständigen Spannungsfeld zwischen Digitalisierungsdruck und Arbeitnehmerschutz. In vielen Start-ups gibt es sie gar nicht. Wie können kollektive Interessen vertreten werden, wenn die Digitalisierung doch gerade das Individuum in der Arbeitswelt stärkt? Worin besteht der Mehrwert kollektiver Interessenvertretung in der digitalen Transformation? Die Podiumsdiskussion sucht Antworten auf diese Fragen.
Best Case

Change Management in der VUCAWelt. Inwiefern müssen sich Führung und Kultur ändern, um diese Prozesse aktiv und strukturiert zu begleiten? Cristina Bartz gibt Einblicke, welche Wege der S. Fischer Verlag bereits geht.
Cristina Bartz

Cristina Bartz

Personalleiterin
S. Fischer Verlag

Seit 2002
Personallleiterin
S. Fischer Verlag GmbH

Zuvor
Personalreferentin
Assistentin
Best Case

Bilfinger steht als drittes deutsches Industrieunternehmen unter der Aufsicht
eines Compliance-Monitors, den das US Justizministerium eingesetzt hat. Die Etablierung von Integrität als Teil der Compliance-Kultur ist gerade in bewegten Organisationen eine große Herausforderung – der Beitrag von HR erfolgskritisch. Der Referent berichtet über seine Erfahrungen als HR Business Partner bei Bilfinger.
Tobias Manuel Vögele

Tobias Manuel Vögele

HR Director, Geschäftsführer
Bilfinger SE, Bilfinger Shared Services GmbH
Best Case

Ein Fallbeispiel aus der Praxis, das andere Unternehmen inspirieren soll,
Active Sourcing selbst anzupacken. Es lohnt sich! Die Zuhörer gewinnen Einblicke, wie ein Unternehmen mit eigenen Ressourcen starten kann. Was gilt es zu beachten? Welche Vorgehensweise funktionieren? Wie profitiert ein Unternehmen von Active Sourcing?
Diana Patrizia Eid

Diana Patrizia Eid

Director and Global Head of Recruiting
DRÄXLMAIER Group
Best Case

Im Dilemma des digitalen Zeitalters, in dem Innovation und Agilität als Erfolgsfaktoren gelten und Fachkräftemangel herrscht, müssen wir Talent völlig anders denken. Wie wir „Querdenker“ und „junge Wilde“ für uns begeistern, sie zu Mit-Gestaltern ihrer eigenen Entwicklung machen und ihnen durch Future Talent-Programme Karrierechancen und Entwicklungsmöglichkeiten bieten, erfahren Sie in diesem Best Case-Vortrag.
Karl-Heinz Reitz

Karl-Heinz Reitz

Geschäftsführer und Arbeitsdirektor
Computacenter AG & Co OHG
Karl-Heinz Reitz leitet bei SAP die Globale Personalentwicklung für alle Unternehmensbereiche. Seit 2007 ist er verantwortlicher Direktor für die Themen Management- und Mitarbeiterentwicklung, Top Talent Development und Weiterbildung. Zuvor war er seit seinem Eintritt bei der SAP 2003 sowohl Teil der internen Strategieberatung als auch Experte des internen Change Management Teams. Er startete seine Karriere als Management Berater bei CapGemini 2000.
Zu dem Aufgabenbereich seines Teams zählt vor allem die Unterstützung des Transformationsprozesses der SAP. Dazu wurde unter seiner Mitwirkung, basierend auf der SAP Strategie, eine unterstützende People Strategie entworfen, die, mit Fokus auf die herausragende Wichtigkeit der SAP Mitarbeiter, HR Prozesse optimiert und den Personalbereich als „People Steward“ neu positioniert.
Best Case

Arvato CRM Solutions gewinnt in Deutschland hunderte neue Mitarbeiter
im Jahr. Um dies bestmöglich zu erreichen, geht Arvato stark automatisiert vor – ohne dabei die individuelle Ansprache von potentiellen Mitarbeitern aus dem Auge zu verlieren. Kathleen Hendriks berichtet, wie Kandidaten mit wenig personellen Ressourcen auf über 100 Kanälen gewonnen werden können und wie Personalmarketing at scale erfolgreich funktioniert.
Kathleen Hendriks

Kathleen Hendriks

Leitung Personalentwicklung & Talentmanagement
Arvato CRM Solutions GmbH
Best Case

Covestro gilt als das erfolgreichste Spin-Off der jüngeren deutschen Börsengeschichte und firmiert unter völlig neuer Identität – mit großen Herausforderungen im Kampf um geeignete Bewerber. Philipp Aschmann gibt einen Einblick in die Entwicklung der EVP und zeigt Beispiele aus dem Personalmarketing.
Philipp Aschmann

Philipp Aschmann

Head of Employer Branding & Recruiting EMLA
Covestro Deutschland AG
Expert Session

Im Workshop werden die Ergebnisse des „Rethinking HR“-Forschungsprojektes anhand konkreter Use Cases vorgestellt. Die Teilnehmer erhalten die Möglichkeit zum Self-Assessment und bekommen einen tieferen Einblick in die Anwendung der Ergebnisse auf ihre eigene Organisation.
Unconference

Erleben Sie innovative und bewährte Methoden und Ansätze der Personalarbeit in der Method Mall! Von Agilität über Virtual Reality bis hin zu Planspielen: Hier haben Sie die Möglichkeit, diese und viele weitere Ansätze selbst auszuprobieren. Disruptive Personalarbeit und die digitale Transformation müssen sich nicht immer durch neue Methoden auszeichnen, sondern viel mehr geht es um die richtigen Methoden und um die richtige Anwendung. Prof. Dr. Simon Werther, Professor für Innovationsmanagement und Gründer von HRinstruments, achtet bei der Konzeption und Moderation der Method Mall darauf, dass wirklich das aktive Ausprobieren und echte Kennenlernen im Mittelpunkt stehen. Wenn Sie klassische Vorträge suchen, dann sind Sie hier falsch. Seien Sie dabei und tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Method Mall!
15.00 - 15.40
Keynote

Abschlusskeynote

15.40

Sum-Up

16.00

Public Viewing WM 2018: Deutschland - Südkorea